Marion Brasch

Marion Brasch

Marion Brasch (* 1961 in Berlin) ist eine deutsche Radiomoderatorin.

Marion Brasch entstammt einer Familie deutsch-österreichischer Kommunisten mit jüdischen Wurzeln. Ihr Vater Horst Brasch (1922–1989) bekleidete nach seiner Rückkehr aus dem politischen Exil in Großbritannien 1946 diverse Ämter in der Kulturpolitik der DDR, ihre Mutter Gerda Brasch (1921–1975) war Journalistin. Sie ist die Schwester der Schriftsteller Thomas Brasch (1945–2001) und Peter Brasch (1955–2001) sowie des Schauspielers Klaus Brasch (1950–1980). Nach dem Abitur und einer Ausbildung zum Schriftsetzer arbeitete Brasch bei diversen Verlagen und beim Komponistenverband der DDR. Marion Brasch war von 1987 bis 1992 beim Radiosender DT64 tätig, zunächst als Musikredakteurin, später auch als Moderatorin und Autorin. 1992 ging sie nach kurzen Stationen bei Fritz und Radio Brandenburg zu Radio Eins, wo sie nach wie vor tätig ist[1].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Marion Brasch bei Radio Eins, abgerufen am 14. Februar 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brasch — ist der Name folgender Personen: Arno Brasch (1910?–1963), Physiker Hans Brasch (Maler) (1882–1973), deutscher Maler des Expressionismus Hans Brasch (Betriebswissenschaftler) (1892–1950), deutscher Betriebswissenschaftler, Ingenieur und Dichter… …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Brasch — 1993 Thomas Brasch (* 19. Februar 1945 in Westow/Yorkshire; † 3. November 2001 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller, Dramatiker, Drehbuchautor, Regisseur und L …   Deutsch Wikipedia

  • Horst Brasch — (* 23. Dezember 1922 in Berlin; † 18. August 1989 ebenda) war SED Parteifunktionär und stellvertretender Minister für Kultur der DDR. Brasch war jüdischer Herkunft und konvertierter Katholik. Er war verheiratet mit Gerda Brasch († 1975), Vater… …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Brasch — 1993 Tombe à …   Wikipédia en Français

  • Peter Brasch — (* 18. September 1955 in Cottbus; † 28. Juni 2001 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Brasch — (* 23. Februar 1950 in Berlin; † 3. Februar 1980) war ein deutscher Schauspieler und Sohn des ehemaligen stellvertretenden Kulturministers der DDR, Horst Brasch. Er war der Bruder der Schriftsteller Thomas Brasch und Peter Brasch, sowie der… …   Deutsch Wikipedia

  • Das schönste ABC der Welt — „Yakamoz“, türkisch für „Der Widerschein des Mondes auf dem Wasser“, gewann den Wettbewerb Das schönste ABC der Welt war ein Wettbewerb der Zeitschrift Kulturaustausch und des Stuttgarter Instituts für Auslandsbeziehungen (IfA). Bewertet wurden… …   Deutsch Wikipedia

  • Grimmling — Hans Hendrik Grimmling (* 13. Juli 1947 in Zwenkau, Landkreis Leipzig, Sachsen) ist ein deutscher Maler und seit 2006 Professor für Bildende Kunst an der Berliner Technischen Kunsthochschule (Fachhochschule). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Hendrik Grimmling — (* 13. Juli 1947 in Zwenkau, Landkreis Leipzig, Sachsen) ist ein deutscher Maler und seit 2006 Professor an der Berliner Technischen Kunsthochschule. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Radio EINS — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: analog terrestrisch, Kabel, Satellit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”