Schwanzloses Flugzeug

Schwanzloses Flugzeug

Schwanzlose Flugzeuge sind Flugzeuge, bei denen die horizontalen aerodynamischen Flächen (Tragfläche, Höhenleitwerk, Canard) nicht hintereinander angeordnet sind.[1] In der Regel besitzen sie somit lediglich eine Tragfläche, in Einzelfällen gibt es jedoch auch Konfigurationen mit zwei Tragflächen, die dann jedoch als Doppeldecker ausgeführt sind (z.B. Burgess-Dunne AH-7).

Inhaltsverzeichnis

Längsstabilität

Bei konventionellen Flugzeugen sind üblicherweise zwei horizontale aerodynamische Flächen hintereinander angeordnet. Zusätzlich zur Tragfläche verfügen sie über ein Höhenleitwerk. Entenflugzeuge haben ein Canard und Tandemflügel eine weitere Tragfläche. Bei diesen Flugzeugkonfigurationen wird die Längsstabilität über das Zusammenspiel dieser beiden Flächen erreicht. Da schwanzlose Flugzeuge lediglich über eine Tragfläche verfügen, muß diese Stabilität auf andere Weise sichergestellt werden. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Der Schwerpunkt liegt deutlich tiefer als der aerodynamische Druckpunkt. Dabei wird die Stabilisierung durch den großen Abstand der Angriffspunkte von aerodynamischen und Gravitaionskräften erreicht, z.B. Paraglider.
  • Gepfeilte Flügel mit Schränkung. Hier weisen die äußeren Flügelenden einen geringeren Anstellwinkel als der Mittelteil des Flügels auf. In Kombination mit der Flügelpfeilung, wodurch die Flügelenden weiter hinten liegen, wird ein ähnlicher Effekt wie bei einem separaten Höhenruder erreicht, z.B. Horten H IV.
  • Momentenarme Profile, z.B. S-Schlag-Profil erzeugen aufgrund ihrer Form beinahe kein Nickmoment, z.B. Helios.
  • Aktive Regelung der Längsbewegung. Hier übernehmen Regler, heute üblicherweise Flugkontrollrechner, die Stabilisierungsaufgabe und kommandieren die aerodynamischen Steuerflächen so, dass ein kontrollierbarer Geradeausflug erreicht wird, z.B. Northrop B-2.

Sonderfälle des schwanzlosen Flugzeugs

Bekannte schwanzlose Flugzeuge

Einzelnachweise

  1. Karl Nickel, Michael Wohlfahrt: Schwanzlose Flugzeuge: Ihre Auslegung und ihre Eigenschaften. 1991, ISBN 376432502X, S. 616.

Wikimedia Foundation.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • VEB Waggonbau Gotha — Firmenemblem (1912 1920) Die Gothaer Waggonfabrik war eine ehemals bedeutende Metallbaufirma für den Flugzeug und Straßenbahnwagenbau in Gotha. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Waggonfabrik Gotha — Firmenemblem (1912 1920) Die Gothaer Waggonfabrik war eine ehemals bedeutende Metallbaufirma für den Flugzeug und Straßenbahnwagenbau in Gotha. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Boeing ScanEagle — ScanEagle …   Deutsch Wikipedia

  • Gothaer Waggonfabrik — Firmenemblem (1912 1920) Die Gothaer Waggonfabrik war eine bedeutende Metallbaufirma für den Flugzeug und Straßenbahnwagenbau in Gotha. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Heinkel P. 1078 — Heinkel P.1078 …   Deutsch Wikipedia

  • Arado E.583 — Vorlage:Infobox Flugzeug/Wartung/Parameter Bild fehlt Arado E.583 Typ: Projekt eines Nachtjagdflugzeugs …   Deutsch Wikipedia

  • Kalinin K-12 — Vorlage:Infobox Flugzeug/Wartung/Parameter Bild fehlt Kalinin K 12 Typ: Versuchsbombenflugzeug …   Deutsch Wikipedia

  • Chance Vought F7U — Vought F7U Cutlass …   Deutsch Wikipedia

  • Akaflieg — ist die Kurzform für Akademische Fliegergruppe. Akafliegs sind Segelflugvereine, die an einer Hochschule ansässig sind und sich primär aus Hochschulangehörigen zusammensetzen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Flugwissenschaftliche Vereinigung… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademische Fliegergruppe — Akaflieg ist die Kurzform für Akademische Fliegergruppe. Akafliegs sind Segelflugvereine, die an einer Hochschule ansässig sind und sich primär aus Hochschulangehörigen zusammensetzen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Flugwissenschaftliche… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”