Cornelsen Verlag

Cornelsen Verlag
Cornelsen Verlag
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1946
Sitz Berlin
Leitung Hartmuth Brill
Wolf-Rüdiger Feldmann
Martin Hüppe
Mitarbeiter rd. 780 (2007)
Website www.cornelsen.de

Der Cornelsen Verlag ist einer der führenden deutschen Schulbuchverlage und in der Weiterentwicklung Bildungskonzern. Anfänglich auf die englische Sprache konzentriert, spezialisierte sich der 1946 in Berlin gegründete Verlag auf die Entwicklung von Schulbüchern. Mittlerweile bietet er aber auch private Lernsoftware sowie Onlinematerial für Lehrerfortbildung an, sowie betreibt nach eigenen Angaben mit dem „Studienkreis“ den größten privaten Nachhilfe-Anbieter in Europa.

Inhaltsverzeichnis

Unternehmensstruktur

Messestand des Cornelsen Verlags auf der Didacta 2008

Der Cornelsen Verlag beschäftigt heute (Stand: 15. April 2007) 780 Mitarbeiter (zuzüglich freier Mitarbeiter) und hat seinen Sitz im Berliner Ortsteil Schmargendorf, in der Mecklenburgischen Straße Nummer 53. Sein Verlagsprogramm umfasst 15.000 Titel aus rund 40 Fachrichtungen, davon jährlich 1.500 Neuerscheinungen. An der Spitze der Cornelsen Verlagsgruppe steht mit der Franz-Cornelsen-Stiftung als Mehrheitsgesellschafterin eine Familienstiftung. Geleitet wird die Cornelsen-Verlagsgruppe von der Cornelsen-Verlagsholding, welche die Gruppe als internationaler Bildungsdienstleiter ausrichtet und die Tochterunternehmen strategisch führt. Die Auslieferung der Bücher erfolgt in Bielefeld vom Cornelsen-Verlagskontor (CVK).

Geschichte

Der Cornelsen Verlag wurde 1946 von Franz Cornelsen und seiner Ehefrau Hildegard, der Autorin des Englisch-Lehrwerks und Verlags-Bestsellers Peter Pim and Billy Ball, in Berlin gegründet. Er sicherte seine Stellung seit den 1970er Jahren durch die Übernahme zahlreicher Mitwettbewerber (Hirschgraben, W. Girardet, Schwann-Bagel, Kamp und zuletzt Oldenbourg). Nach der Wende 1989 privatisierte Cornelsen im Frühjahr 1991 auch den 1945 in Berlin und Leipzig gegründeten Volk und Wissen Verlag, in dem nahezu alle Schulbücher der DDR verlegt wurden. Dieser wurde 1991 in die Cornelsen-Verlagsgruppe eingegliedert; seit dem 1. Januar 2004 arbeiten die Mitarbeiter beider Verlage gemeinsam in Berlin-Wilmersdorf.

Im Frühjahr 2009 hat Cornelsen das Bibliographische Institut & F. A. Brockhaus (Dudenverlag) von Langenscheidt übernommen.[1] Damit gehören jetzt folgende unter einzelnen Marken firmierende Verlage zu Cornelsen:

  • Akademie Verlag
  • B. I. Taschenbuchverlag
  • Bayerischer Schulbuchverlag (bsv)
  • Dudenverlag
  • Meyers Lexikonverlag
  • Oldenbourg Industrieverlag / Vulkan Verlag
  • Oldenbourg Schulbuchverlag
  • Oldenbourg Wissenschaftsverlag
  • Patmos Verlagsgruppe
  • Sauerländer (Schweiz)
  • Veritas
  • Verlag an der Ruhr
  • Volk und Wissen/Kamp Verlag
  • Weingarten, Kalenderverlag Mannheim

Lernsoftware und -spiele, Online-Lernportal

Neben zahlreichen Büchern sind auch Kinderspiele und Lernsoftware sowie eine Spiele-Serie unter dem Namen „Genius“ (darunter auch das Spiel Genius Unternehmen Physik) vom Cornelsen-Verlag veröffentlicht worden.[2][3] Seit 2011 geht Cornelsen mit LernCoachies.de neue Wege im E-Learning-Bereich. Als erstes Online-Lernportal orientiert es sich an den Cornelsen-Schulbüchern und baut auf dem jeweiligen Lernstoff auf. [4]

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Cornelsen Verlag – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Übernahme des Bibliographischen Instituts durch Cornelsen Verlagsholding genehmigt. In: Börsenblatt, 22. April 2009
  2. Cornelsen Software Support – offizielle Webseite zum Thema Edutainment
  3. Genius – Portalseite zur Spiele-Serie
  4. LernCoachies.de. Abgerufen am 18. Oktober 2011.

Wikimedia Foundation.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cornelsen-Verlag — Messestand des Cornelsen Verlags auf der Didacta 2008 Der Cornelsen Verlag ist einer der führenden deutschen Schulbuchverlage und in der Weiterentwicklung Bildungskonzern. Anfänglich auf die englische Sprache konzentriert, spezialisierte sich der …   Deutsch Wikipedia

  • Cornelsen Verlag GmbH & Co. — Cornelsen Verlag GmbH & Co.,   einer der größten deutschen Schulbuchverlage; Sitz: Berlin; 1946 als Franz Cornelsen Verlag GmbH gegründet, heute durch Zukäufe bedeutende Verlagsgruppe. Das Programm umfasst neben dem klassischen Schulbuch u. a.… …   Universal-Lexikon

  • Cornelsen — steht für folgende Begriffe: Cornelsen Verlag, ein deutscher Schulbuchverlag. Cornelsen ist der Name folgender Personen: Franz Cornelsen (Politiker) (1868–1951), preußischer Landrat Franz Cornelsen (1908–1989), deutscher Verleger und Ehemann von… …   Deutsch Wikipedia

  • Verlag Volk und Wissen — Der Volk und Wissen Verlag ist ein deutscher Verlag, der bis zur deutschen Wiedervereinigung nahezu alle Schulbücher in der DDR verlegte. Gegründet wurde der Verlag im Jahre 1945 in Berlin und Leipzig. Bis zur deutschen Wiedervereinigung war der… …   Deutsch Wikipedia

  • Verlag an der Ruhr — Der Verlag an der Ruhr ist ein Fachbuchverlag mit Sitz in Mülheim an der Ruhr. Der Verlag ist spezialisiert auf pädagogische Titel. Der Verlag wurde 1981 von Wilfried Stascheit unter dem Namen „Die Schulpraxis“ gegründet, seit 1987 heißt er… …   Deutsch Wikipedia

  • Verlag — Ein Verlag ist ein Medienunternehmen, das Werke der Literatur, Kunst, Musik, Unterhaltung oder Wissenschaft vervielfältigt und verbreitet. Der Verkauf kann über den Handel (Kunst , Zeitschriften , Buchhandel usw.) oder durch den Verlag selbst… …   Deutsch Wikipedia

  • Verlag Sauerländer — Der Verlag Sauerländer wurde 1807 von Heinrich Remigius Sauerländer (1776–1847) in Aarau (Schweiz) gegründet. Sauerländer übernahm die seit 1803 gemeinschaftlich mit dem Basler Samuel Flick geführte Buchdruckerei, die Buchhandlung und den Verlag… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Cornelsen — (* 22. Juli 1908 in Minden/Westfalen; † 31. Oktober 1989 in Berlin) war ein deutscher Verleger und der Gründer des Cornelsen Verlages. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wirken und Ehrungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegard Cornelsen — Hildegard Cornelsen, 1981 Hildegard Cornelsen (* 21. November 1905 in Lübeck; † 28. September 1981 auf Ibiza; geborene Friedrichs) war eine Schulbuchautorin, Verlegerin und Grafikerin. Leben In Lübeck als Tochter des Architekten Arthur Fri …   Deutsch Wikipedia

  • Duden-Verlag — Bibliographisches Institut F. A. Brockhaus AG in Mannheim Das Bibliographische Institut F. A. Brockhaus AG (BIFAB) ist ein Verlag, der besonders für die Herausgabe von Wörterbüchern und Lexika unter den Marken Brockhaus, Duden und Meyer bekannt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”