Damian Kallabis

Damian Kallabis

Damian Kallabis (* 10. Juni 1973 in Gliwice, Polen) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet.

Sein größter Erfolg war der überraschende Sieg über 3000 m Hindernis (8:13,10 Min.) bei den Europameisterschaften 1998 in Budapest. Des Weiteren wurde der von Stéphane Franke trainierte Kallabis Vierter in dieser Disziplin bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1999 in Sevilla.

Das Weltcup-Finale 1998 gewann er, bei den Europacup-Finals 1999, 2000 und 2002 wurde er jeweils Zweiter. 1998 und 2000 wurde er Deutscher Meister. Am 11. August 1999 lief Kallabis mit 8:09,48 Minuten in Zürich den noch heute bestehenden Deutschen Rekord über die 3000 m  Hindernis. Nach einem Dopingzwischenfall rund um Kallabis und seinem Trainer Stephane Franke konnte Kallabis nie wieder an die Weltspitze anschließen.

Damian Kallabis hatte bei einer Größe von 1,77 m ein Wettkampfgewicht von 64 kg.

Literatur

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft

Wikimedia Foundation.

Поможем студентам сделать чертеж

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Damian Kallabis — (born 10 June 1973 in Gliwice, Poland) is a retired German runner who specialized in the 3000 metres steeplechase. In 1997 his personal best time was 8:37.35 minutes. The next year he sensationally[1] won the European Championships, lowering his… …   Wikipedia

  • Damian Kallabis — Informations Discipline(s) 3000 mètres steeple …   Wikipédia en Français

  • Kallabis — Damian Kallabis (* 10. Juni 1973 in Gliwice, Polen) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet. Sein größter Erfolg war der überraschende Sieg über 3000 m Hindernis (8:13,10 Min.) bei der Europameisterschaft 1998 in Budapest. Des Weiteren wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Stephane Franke — Stéphane Franke (* 12. Februar 1964 in Versailles, Frankreich) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer, der seit den 1990er Jahren als Langstreckenläufer, insbesondere im 10.000 Meter Lauf, erfolgreich war. Bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Karst — Medal record Men s athletics Competitor for  West Germany European Championships Bronze …   Wikipedia

  • 3.000-Meter-Hindernis — Frauenrennen im 3000 Meter Hindernislauf Der Hindernislauf (engl. steeplechase, kurz steeple) ist ein leichtathletischer Laufwettbewerb über 3000 m, bei dem auf ca. siebeneinhalb Stadienrunden jeweils vier Hürden sowie eine Hürde mit Wassergraben …   Deutsch Wikipedia

  • 3.000 Meter Hindernis — Frauenrennen im 3000 Meter Hindernislauf Der Hindernislauf (engl. steeplechase, kurz steeple) ist ein leichtathletischer Laufwettbewerb über 3000 m, bei dem auf ca. siebeneinhalb Stadienrunden jeweils vier Hürden sowie eine Hürde mit Wassergraben …   Deutsch Wikipedia

  • 3000-Meter-Hindernis — Frauenrennen im 3000 Meter Hindernislauf Der Hindernislauf (engl. steeplechase, kurz steeple) ist ein leichtathletischer Laufwettbewerb über 3000 m, bei dem auf ca. siebeneinhalb Stadienrunden jeweils vier Hürden sowie eine Hürde mit Wassergraben …   Deutsch Wikipedia

  • 3000-Meter-Hindernislauf — Frauenrennen im 3000 Meter Hindernislauf Der Hindernislauf (engl. steeplechase, kurz steeple) ist ein leichtathletischer Laufwettbewerb über 3000 m, bei dem auf ca. siebeneinhalb Stadienrunden jeweils vier Hürden sowie eine Hürde mit Wassergraben …   Deutsch Wikipedia

  • 3000 Meter Hindernis — Frauenrennen im 3000 Meter Hindernislauf Der Hindernislauf (engl. steeplechase, kurz steeple) ist ein leichtathletischer Laufwettbewerb über 3000 m, bei dem auf ca. siebeneinhalb Stadienrunden jeweils vier Hürden sowie eine Hürde mit Wassergraben …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”