Eustachy Sapieha

Eustachy Sapieha
Eustachy Sapieha

Prinz Eustachy Kajetan Sapieha (* 2. August 1881 in Biłka Szlachecka bei Lemberg; † 20. Februar 1963 in Nairobi) entstammte einer alten polnischen Adligenfamilie, war ein konservativer Politiker, polnischer Außenminister und Sejm-Abgeordneter.

Leben und Werk

Eustachy Sapieha studierte zwischen 1900 und 1904 Forstwirtschaft in Zürich. Während des Ersten Weltkrieges arbeitete er eng mit Józef Piłsudski zusammen. Im November 1917 fuhr er als Abgesandter des Regentschaftsrates in die Schweiz, wo er sich erfolglos um eine Annäherung an das Komitet Narodowy Polski, das Polnische Nationalkomitee bemühte. Als Mitinitiator eines missglückten Putschversuchs am 4./5. Januar 1919, das die Jędrzej-Moraczewski-Regierung stürzen sollte, wurde Sapieha unter Hausarrest gestellt. Nach seiner Freilassung nahm er als einfacher Kavallerist am Polnisch-Sowjetischen Krieg teil.

Am 23. Juni 1920 wurde er Außenminister in der Władysław-Grabski-Regierung und anschließend in der Wincenty-Witos-Regierung. Am 20. Mai 1921 trat er von dieser Funktion unter Druck der Narodowa Demokracja (Nationale Demokratie) zurück.

1928–1929 war er Sejmabgeordneter des BBWR.

Am 22. September 1939, nach dem sowjetischen Überfall auf Polen, wurde er in seinem Gut bei Grodno verhaftet und nach Moskau verschleppt, wo er in der Lubjanka inhaftiert war und wegen sowjetfeindlichen Haltung zum Tode verurteilt wurde. Die Todesstrafe wurde anschließend in 10 Jahre Gulag-Haft umgewandelt. 1941 wurde er nach dem Sikorski-Majski-Abkommen freigelassen und verließ die UdSSR. 1941 ließ er sich in Nairobi nieder, wo er 1963 verstarb.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eustachy Sapieha — Eustachy Kajetan Sapieha (1881 1963) was a Polish nobleman, prince of the Sapieha family, politician, Polish Minister of Foreign Affairs, and deputy to the Polish parliament (Sejm). A conservative activist from Kresy, he worked with the Regency… …   Wikipedia

  • Eustachy Kajetan Sapieha — Eustachy Sapieha Prinz Eustachy Kajetan Sapieha (* 2. August 1881 in Biłka Szlachecka bei Lemberg; † 20. Februar 1963 in Nairobi) entstammte einer alten polnischen Adligenfamilie[1], war ein konservativer Politiker, polnischer Außenminister und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sapieha — Das Wappen der Adelsfamilie Sapieha Sapieha ist der Name eines bedeutenden polnisch litauischen Hochadelsgeschlechts, ruthenischer Herkunft. Die Familie Sapieha hatte einen erblichen Sitz im österreichischen Herrenhaus während der k.u.k.… …   Deutsch Wikipedia

  • Sapieha Family — ▪ Polish family original name  Sopiha,         princely family, important in Polish history, that was descended from Ukrainian boyars subject to Lithuania.       Lew (1557–1633), a Calvinist in his youth, returned to Roman Catholicism and… …   Universalium

  • 1919 Polish coup attempt — This article is about a coup attempt in Poland. You may also be looking for 1919 Polish coup d état attempt in Lithuania. Polish coup Date 4 5 January 1919 Location Warsaw, Poland Result …   Wikipedia

  • Suwałki Agreement — The Suwałki Agreement, Treaty of Suvalkai [cite web|title=The Polish Lithuanian Crisis of 1938|author=Robert A. Vitas|publisher=Lituanus|url=http://www.lituanus.org/1984 2/84 2 03.htm|date=1984 02 03|accessdate=2008 04 23] , or Suwalki Treatycite …   Wikipedia

  • Traité de Suwałki — La conférence de Suwałki: Les délégués polonais (à gauche) et lituaniens (à droite) L accord de Suwałki ou traité de Suwałki[1] (lituanien: Suvalkų sutartis, polonais: Umowa suwalska), est un accord de cessez le feu signé à …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Sap — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ministry of Foreign Affairs (Poland) — Ministry of Foreign Affairs of the Polish Republic Ministerstwo Spraw Zagranicznych Rzeczypospolitej Polskiej Official governmental wall plaque …   Wikipedia

  • Aleksander Skrzynski — Aleksander Skrzyński, 1925 Aleksander Józef Graf (Hrabia) Skrzyński (* 18. März 1882 in Zagórzany (Galizien); † 25. September 1931 in Ostrów Wielkopolski (Autounfall)) war ein polnischer Politiker und Ministerpräsident …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”