Ex tunc

Ex tunc

Ex tunc („von Anfang an, von damals an, rückwirkend“) ist die lateinische Bezeichnung für eine Wirkung von einem früheren Zeitpunkt an. Eine Wirkung ex tunc entfaltet z. B. eine Anfechtung eines anfechtbaren Rechtsgeschäfts nach § 142 Abs. 1 BGB, mit der Folge, dass das Rechtsgeschäft als von Anfang an nichtig anzusehen ist.

Das Gegenteil ist ex nunc.

Juristen kennzeichnen mit dem Begriff ein Ereignis mit Rückwirkung, also ein Ereignis, mit dem die Rechtslage für die Vergangenheit geändert wird und deshalb rückabzuwickeln ist, soweit es bereits ausgeführt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Beispiele

Wenn ein Vertrag wirksam angefochten wird, sind die gegenseitig empfangenen Leistungen zurückzugewähren, ebenso wie wenn ein Vertrag aus anderen Gründen von Anfang an nichtig ist, etwa weil die erforderliche Form nicht eingehalten wurde oder mindestens einer der Vertragspartner nicht rechtsfähig oder geschäftsfähig war.

Ausnahmen

Wird ein Arbeitsvertrag erfolgreich angefochten, so erfolgt die Nichtigkeit des Vertrages zwar rechtstechnisch ex tunc, er wird jedoch trotz Nichtigkeit für die Zeit bis zur Anfechtung als wirksam behandelt, wenn der Arbeitnehmer zuvor für den Arbeitgeber gearbeitet hat, d. h. er muss für die gearbeitete Zeit trotzdem entlohnt und versichert werden. Die Anfechtung einer Ehe und deren Folgen sind durch Sonderregelungen in § 1313 BGB ff. ausdrücklich abweichend geregelt.

Gesetze

Gesetze, Verordnungen oder ähnliche Vorschriften dürfen nicht rückwirkend in Kraft treten (Prinzip der verbotenen Rückwirkung). Die Problematik der echten Rückwirkung liegt dem Bundesverfassungsgericht zufolge regelmäßig darin, dass das Vertrauen in den Bestand des geltenden Rechts für gegenwärtige Dispositionen rückwirkend enttäuscht und damit der fundamentale Wert der Rechtssicherheit verletzt wird.[1]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. BVerfGE 72, 200

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tunç — (deutsche Aussprache: Tun tsch, ähnlich wie Punsch aber mit hartem Zischlaut am Ende) ist ein türkischer männlicher Vorname[1][2] mit der Bedeutung „Bronze“[3], der auch als Familienname auftritt. In der türkischen Sprache sind Personennamen von… …   Deutsch Wikipedia

  • Tunc — Tunç oder Tunc ist der Familienname folgender Personen: Ferhat Tunç (* 1964), türkisch kurdischer Musiker Mehmet Ali Tunç (* 1981), türkischer Fußballtorhüter Onno Tunç (1948–1996), türkischer Musiker und Komponist Sultan Tunc (* 1976 als Recep… …   Deutsch Wikipedia

  • Tunc Hamarat — Tunç Hamarat (* 1. Dezember 1946 in Istanbul) ist ein österreichischer Schachspieler türkischer Abstammung. Er ist Weltmeister im Fernschach. Nach einem Studium der Physik in Ankara kam er 1972 nach Wien. Seit 1994 besitzt er die österreichische… …   Deutsch Wikipedia

  • Tunç Başaran — (born in 1938) is a Turkish screenwriter, film director, film producer and actor. Biography After attending the Faculty of Literature for a while he left school and started working as a script writer for the director Memduh Ün. He then continued… …   Wikipedia

  • Tunc Denizer — Tunç Denizer (* 1967 in Hamburg) ist ein deutscher Theaterregisseur und autor, Schauspieler, Kabarettist und Comedian. Denizer, der in der Türkei und Deutschland aufwuchs, studierte Schauspiel und Theaterwissenschaft in Izmir. Er ist heute als… …   Deutsch Wikipedia

  • Tunç Denizer — (* 1967 in Hamburg) ist ein deutscher Theaterregisseur und autor, Schauspieler, Kabarettist und Comedian. Denizer, der in der Türkei und Deutschland aufwuchs, studierte Schauspiel und Theaterwissenschaft in Izmir. Er ist heute als freier… …   Deutsch Wikipedia

  • Tunç Hamarat — (* 1. Dezember 1946 in Istanbul) ist ein österreichischer Schachspieler türkischer Abstammung. Er ist Weltmeister im Fernschach. Nach einem Studium der Physik in Ankara kam er 1972 nach Wien. Seit 1994 besitzt er die österreichische… …   Deutsch Wikipedia

  • Tunç Erem — (born 1938) is a Turkish academic in international marketing and international trade and strategic management.Erem was born in İstanbul in 1938. After finishing Robert College High School in İstanbul, he graduated from the College of Business… …   Wikipedia

  • Tunc — that is used to describe the thick deposit of glass that forms the base of the vessel. TOC EtymologyThere are two possible origins for the word:The first explanation is that the word is onomatopoeic and derives from the sound that is produced… …   Wikipedia

  • tunc — is. 1. Qalay, qurğuşun və s. metallarla qarışıq mis ərintisi. Oymaqlar əksəriyyətlə çuqundan, poladdan və tuncdan hazırlanır. Tunc rəngi – qızılı qəhvəyi rəng. İkindi günəşinin altında sular tunc rənginə çalırdı. M. C.. Dağ günəşi tunc rəngə;… …   Azərbaycan dilinin izahlı lüğəti

  • Tunç Hamarat — Infobox chess player playername=Tunç Hamarat caption=Tunç Hamarat birthname=Tunç Hamarat country=Austria datebirth=birth date and age|1946|12|1 placebirth=Istanbul, Turkey datedeath= placedeath= title= Grandmaster worldchampion=… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”