Fundus (Sammlung)

Fundus (Sammlung)

Der Fundus (lat. Grundstock, Bestand) ist eine Sammlung von Gegenständen (Kulissen, Requisiten und Kostüme), die für die Realisierung von Aufführungen oder Ausstellungen der darstellenden Kunst benötigt werden. Im übertragenen Sinne bezeichnet man auch deren Aufbewahrungsraum als Fundus. Andere Bereiche benutzen den Begriff im Sinne von „Grund“ oder „Basis“.

Im Fundus des Nationaltheaters in Mannheim

Inhaltsverzeichnis

Requisiten

Theater

Für Aufführungen auf Bühnen (Schauspiel, Musiktheater, Show, Theater) werden stilgenaue Requisiten aus der Epoche benötigt, in der die Aufführung spielt. Der Requisiteur greift dafür zunächst auf den Bestand an Requisiten aus früheren Produktionen zurück, die im eigenen Theaterfundus wohlgeordnet nach Zeiträumen und/oder Themenkreisen eingelagert sind. Fehlen die benötigten Requisiten, werden sie in den hauseigenen Werkstätten hergestellt oder im Handel zugekauft. Diese Gegenstände ergänzen dann nach Abschluss der Aufführungen den eigenen Fundus. Im Bedarfsfall werden Requisiten auch aus fremden Theaterfundus oder von kommerziellen Anbietern ausgeliehen. In mehreren Großstädten bilden die Theater eine Gemeinschaft und verwahren ihre Gegenstände in einem gemeinsamen Fundus. Viele Theater öffnen ihre Fundus (zeitweise) auch für die Allgemeinheit und bieten z. B. die Möglichkeit Kostüme auszuleihen.

Film

Jede größere Filmgesellschaft (MGM, Bavaria ...) besitzt einen eigenen, umfangreichen Fundus an großen Requisiten wie Fahrzeuge, Einrichtungen oder Bauteile. Eine große Kostümsammlung gehört ebenso zum Fundus eines Filmateliers wie Waffenimitationen jeder Art. Kleinrequisiten hingegen werden oft von Theatern ausgeliehen. Einige kommerzielle Fundus haben sich spezialisiert und verleihen zum Beispiel seltene Automobile, historische Flugzeuge oder Schiffe.

Museum

Im Fundus eines Museums werden die derzeit nicht ausgestellten Objekte eingelagert und sind damit der Allgemeinheit nicht zugänglich. Bei Sonder- und Themenausstellungen gelangen sie dann in die Ausstellungsräume oder werden auch für einen bestimmten Zeitraum an andere Museen oder Wanderausstellungen ausgeliehen. Eine Dauerleihgabe stammt in der Regel aus dem Fundus eines fremden Museums oder Sammlers.

Kosten

Anlage und Unterhaltung eines Fundus verursachen hohe Kosten für Lagerhaltung (Erstellung oder Miete, Energie), Pflege (Reinigung, Reparatur, Raumklima) und Verwaltung (Personal, Katalogisierung, Fremdausleihe). Um diese Kosten zu mindern, werden regelmäßig Teile des Fundus vermietet oder veräußert.

Verkauf

In der Natur eines Fundus liegt es, dass er durch ständige Neuzugänge immer größer wird. Wenn eine räumliche Erweiterung nicht möglich ist, bleibt neben der Auslagerung in ortsfremde Gebäude nur der Verkauf eines Teils der Sammlung. Dies geschieht in der Regel durch Auktionen, die, handelt es sich zum Beispiel um Kostüme und Gegenstände berühmter Darsteller, weltweit Beachtung finden und beträchtliche Erlöse erzielen.

Andere Bedeutungen

Mode und Design

Im Zusammenhang mit Mode und Textildesign greifen die Macher gerne auf bereits Dagewesenes zurück. Hierfür sind die eingelagerten, vergangenen Kollektionen der Konfektionisten unerlässlich. Auch diese Branche nennt ihre „Kleidersammlung“ Fundus.

Medizin

Außerdem bezeichnet der Mediziner mit Fundus den Bodenteil eines Hohlorgans. Besonders hingewiesen sei auf den Fundus uteri (den Gebärmuttergrund) und den Fundus ventriculi (den Magenboden). Ausführlicheres siehe Fundus (Medizin).

Journalismus

Im Bemühen, Synonyme für die Begriffe Erfahrung und Wissensschatz zu finden, benutzen Journalisten gerne ebenfalls das Wort Fundus und bezeichnen damit die Sammlung alles Erlernten und Erfahrenen, die ein Mensch in seinem Gehirn gespeichert hat.

Architektur

In der Architektur bezeichnet man die Sammlung von Stilelementen vergangener Bauepochen ebenfalls als Fundus, aus dem ein Planer jederzeit Teile entnehmen und in neue Entwürfe einfließen lassen kann.

Musik

Ähnlich der Architektur bedienen sich Komponisten und Arrangeure aus dem Musikfundus, der Sammlung zeitgenössischer musikalischer Stilelemente und Tonfolgen.

Allgemein

Umgangssprachlich werden alle selten benutzten Gegenstände des Hausrats oder der Arbeitsmittel, die irgendwo verstaut sind, oft etwas abwertend als Fundus bezeichnet.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Fundus – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fundus — (Latein Boden, Grund – sowohl in der Bedeutung von Stück Land als auch von tiefster Teil – sowie Grundstock, Fundament) kann folgendes bezeichnen: Fundus (Sammlung), insbesondere ein Theaterfundus Fundus (Medizin) Fundus Gruppe, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Sammlung — steht für: die Aktion oder das Ergebnis des Sammelns Shamatha, eine buddhistische Meditationstechnik Anthologie oder Blütenlese, eine Sammlung ausgewählter Texte verschiedener Autoren Privatsammlung, eine privat angelegte Sammlung mit Werken der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fundus — Requisiten; Grundstock; Sammlung; Bestand; Auswahl * * * Fụn|dus 〈m.; , [ du:s]〉 1. Bestand, Grundlage, Grundstock (GeldFundus), Mittel 2. Bestand der Ausstattungsstücke eines Theaters (KostümFundus) [lat., „Boden, Grundstück u. Einkünfte… …   Universal-Lexikon

  • Sammlung — Zusammenballung; Aggregation; Konglomeration; Kollektion; Grundstock; Bestand; Fundus; Auswahl * * * Samm|lung [ zamlʊŋ], die; , en: 1. das Sammeln (2): eine Sammlung durchführen …   Universal-Lexikon

  • Sammlung Kennepohl — Die Münzsammlung Karl Kennepohl ist eine der umfangreichsten Sammlungen westfälischer Münzen, die jemals versteigert wurden. Sie wurde 2004 durch das Auktionshaus Künker in Osnabrück verauktioniert. Die Sammlung enthielt fast 5.000 Einzelobjekte… …   Deutsch Wikipedia

  • Grundstock — Fundus (Latein Boden, Grund – sowohl in der Bedeutung von Stück Land als auch von tiefster Teil – sowie Grundstock, Fundament kann folgendes bezeichnen: Fundus (Sammlung), insbesondere ein Theaterfundus Fundus (Medizin) Fundus Gruppe, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Musée National d'Art Moderne — Moderne Kunst im Musée National d Art Das Musée National d Art Moderne (MNAM) ist ein staatliches Museum der modernen Kunst in Paris, Frankreich. Es wurde am 9. Juni 1947 im Palais de Tokyo eröffnet und zog im Jahr 1977, dem Wunsch des 1974… …   Deutsch Wikipedia

  • Musée d'Art Moderne — Moderne Kunst im Musée National d Art Das Musée National d Art Moderne (MNAM) ist ein staatliches Museum der modernen Kunst in Paris, Frankreich. Es wurde am 9. Juni 1947 im Palais de Tokyo eröffnet und zog im Jahr 1977, dem Wunsch des 1974… …   Deutsch Wikipedia

  • Schauspielerei — Theater (von griechisch τό θέατρον théatron „Schaustätte, Theater“; von θεάομαι theaomai „anschauen“) ist die Bezeichnung für eine szenische Darstellung eines inneren und äußeren Geschehens als künstlerische Kommunikation zwischen Akteuren… …   Deutsch Wikipedia

  • Theaterdirektor — Theater (von griechisch τό θέατρον théatron „Schaustätte, Theater“; von θεάομαι theaomai „anschauen“) ist die Bezeichnung für eine szenische Darstellung eines inneren und äußeren Geschehens als künstlerische Kommunikation zwischen Akteuren… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”