Gymnasium-Mallersdorf

Gymnasium-Mallersdorf
Burkhart-Gymnasium
Schultyp * Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium
Gründung 1973
Ort Mallersdorf-Pfaffenberg
Bundesland Bayern
Koordinaten 48° 46′ 22,7″ N, 12° 14′ 14″ O48.77296111111112.2372111111117Koordinaten: 48° 46′ 22,7″ N, 12° 14′ 14″ O
Schüler 892 (Stand: 2. Juni 2006)
Lehrer 79 (haupt- und nebenamtlich; Stand: 31. Juli 2006)
Website www.gymnasium-mallersdorf.de

Das Burkhart-Gymnasium ist ein Gymnasium in Mallersdorf-Pfaffenberg und liegt im Labertal. Es zählt mit ungefähr 900 Schülern und knapp 75 Lehrern zu den größeren Gymnasien in der näheren Umgebung.

Inhaltsverzeichnis

Schulzweige

Das Burkhart-Gymnasium Mallersdorf-Pfaffenberg bietet seit der Einführung des G8, also dem Schuljahr 2003/2004, folgende drei Schulzweige an:

  • Naturwissenschaftlich-Technologisches Gymnasium
  • Sprachliches Gymnasium
  • Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium (mit wirtschaftswissenschaftlichem Profil)

Die alten drei Schulzweige wurden entweder umbenannt oder werden im Jahr 2011 auslaufen:

Wahlfächer

Am Burkhart-Gymnasium werden verhältnismäßig viele verschiedene Wahlfächer angeboten. Im EGY III gilt meist das System eines Wahlpflichtfachs. (Ein Unterrichtsfach muss angenommen werden, darf jedoch frei gewählt werden.)

Beispiele für Wahlfächer sind: Italienisch, Spanisch, Excel, Robotik, Programmieren, Schulprofil, Internet, Aquarell, Tabellenkalkulation, Textverarbeitung, Schulspiel, Bigband, Unterstufenorchester, Streichorchester, Unterstufenchor, Chor, Vokalensemble, Violine, Violoncello, Kontrabass, Badminton, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Tennis, Badminton, Volleyball, Tischtennis, Film, Jazztanz (Stand: Schuljahr 2004/2005)

Geschichte

Namensgebung

Der Schulname Burkhart-Gymnasium kommt von einem Benediktinermönch, der eng mit Mallersdorf verbunden ist – Burkhart von Wildenfels. Dieser gründete im Jahr 1109 das Kloster Mallersdorf und war Begründer der ersten Bildungseinrichtung in dieser Region, einer in das Kloster eingebetteten Schule. Er starb im Jahr 1122. Mit der Namensgebung wollte die Schule die Nachfolge dieser kulturellen und schulischen Tradition antreten.

Schulleiter

  • Von 1973 bis 1981: StD’in Angela Höferer
  • Von 1982 bis 1996: OStD Dr. Rudolf Enghofer
  • Von 1996 bis 2002: OStD Dr. Friedrich Heglmeier
  • Von 2002 bis 2006: OStD Martin Hobmeier
  • Seit 2006: StD Claus Gigl

Schulentwicklung

Mit der Entscheidung für den Standort Mallersdorf-Pfaffenberg sollte das Bildungsgefälle Stadt-Land abgebaut werden. Außerdem klaffte im bayerischen Gymnasialnetz im Dreieck Landshut-Straubing-Regensburg noch eine große Lücke.Im Herbst 1973 begann man mit 92 Neuanmeldungen in Räumen, die von der Gemeinde Pfaffenberg zur Verfügung gestellt worden waren. Baubeginn für ein neues Gymnasium war im Jahre 1975 unter der 1. Leiterin Angela Höferer, der Hauptbau entstand 1982 unter dem 2. Direktor, Dr. Rudolf Enghofer. In den folgenden Jahren konnte die Schule einen rapiden Anstieg der Schülerzahlen verzeichnen. Deswegen wurden Ausbaupläne entworfen. 1996 wurde der Anbau Nord (neue Klassenzimmer/Chemiesäle) angefügt. Unter dem 3.Schulleiter, Dr. Friedrich Heglmeier, wurde 1997 auch der Ausbauabschnitt Ost (neue Aula/Musiksäle) fertiggestellt. Ende 2001 wurde das alte Lehrerzimmer modernisiert und um ein Tiefgeschoß erweitert. Mit der Einführung des achtjährigen Gymnasiums waren neue Räume für die Mittagsverpflegung und Nachmittagsbetreuung notwendig geworden. Unter dem 4. Schulleiter, Oberstudiendirektor Martin Hobmeier, wurden im Jahre 2005 Mensa, Ausgabeküche und ein zusätzlicher Aufenthaltsraum mit 180 Sitzplätzen, Studier- und Arbeitsräume, ein spezieller Raum für Wirtschaftsinformatik sowie ein weiterer modern ausgestatteter Computerraum geschaffen.

Schulpartnerschaften

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mallersdorf-Pfaffenberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Burkhart-Gymnasium — Schulform Naturwissenschaftlich technologisches, sprachliches, wirtschafts und sozialwissenschaftliches Gymnasium Gründung 1973 Ort Mallersdorf Pfaffenberg Land Bayern Staat Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • St.-Michaels-Gymnasium Metten — Die Klosterkirche St. Michael Das Kloster Metten ist ein Benediktinerkloster bei Metten in der Diözese Regensburg und gehört seit 1858 zur Bayerischen Benediktinerkongregation. Metten befindet sich zwischen den Ausläufern des Bayerischen Waldes… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gymnasien in Bayern — Diese Liste enthält die Gymnasien in Bayern. Die Gymnasien sind nach Regierungsbezirken und Ortschaften sortiert. Inhaltsverzeichnis 1 Mittelfranken 1.1 A 1.1.1 Altdorf bei Nürnberg 1.1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Claus Gigl — (* 29. März 1960 in München) ist Deutsch und Geschichtslehrer, Didaktiker und Autor von zahlreichen Schulbüchern und Unterrichtmaterialien. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Veröffentlichungen (Auswahl) 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Vrieslander (Bildhauer) — Ideen Skizze Willkommen Bleistift und Aquarell von Klaus Vrieslander …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der ältesten Schulen im deutschsprachigen Raum — Diese Liste führt die ältesten noch bestehenden Schulen im (historischen) deutschsprachigen Raum auf, die im Mittelalter oder in der Frühen Neuzeit gegründet wurden (bis 1800). Es ist zu beachten, dass die Tradition nicht immer lückenlos zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bestehender Mädchenschulen — Die folgende Liste stellt die Mädchenschulen im deutschsprachigen Raum vor. Siehe dazu auch Mädchengymnasium, Frauenbildung und Liste ehemaliger Mädchenschulen. Die Schülerinnenzahlen beziehen sich meistens auf 2005[1]. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Klöster — Dies ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft und Land. Inhaltsverzeichnis 1 Listen von Klöstern 2 Katholisch 2.1 Antoniter 2.2 Augustiner Chorherren …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Abteien — Dies ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft und Land. Inhaltsverzeichnis 1 Listen von Klöstern 2 Katholisch 2.1 Antoniter 2.2 Augustiner Chorherren …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”