Heinz Kähler

Heinz Kähler

Heinz Kähler (* 21. Januar 1905 in Tetenbüll; † 9. Januar 1974 in Köln) war ein deutscher Klassischer Archäologe.

Der Sohn eines Pastors studierte in Freiburg i. Br., Berlin und Kiel Klassische Archäologie, Alte Geschichte, Altphilologie und Kunstgeschichte. 1929 promovierte er in Freiburg über Die römischen Kapitelle des Rheingebietes. Es folgten Forschungsreisen durch Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Griechenland und das westliche Kleinasien. Den Reisen entsprangen Aufsätze über Denkmäler römischer Kunst, vor allem der Architektur. Von 1934 bis 1936 lebte er als freier Wissenschaftler in Berlin. Von 1937 bis 1941 war er bei Ernst Buschor in München Assistent. Trotz Verpflichtung zum Kriegsdienst erfolgte 1942 seine Habilitation mit der Arbeit Der große Fries von Pergamon. 1943 wurde er Dozent für Klassische Archäologie. 1951 wurde er in München zum außerordentlichen Professor ernannt. 1953 erhielt er den Lehrstuhl in Saarbrücken. Als Nachfolger von Andreas Rumpf übernahm Kähler 1960 die Leitung des Instituts der Klassischen Archäologie der Universität zu Köln.

Seine Arbeitsschwerpunkte waren die Architektur und Bauplastik von der archaischen Zeit Griechenlands bis zur römischen und byzantinischen Spätantike. Als herausragende Arbeiten gelten u. a. die Untersuchungen am Pergamonfries, den griechischen Metopen und den Triumphbögen (1939). In späteren Jahren lag der Schwerpunkt auf der Spätantike mit Untersuchungen über die Kirchen in Aquileia (1957 und 1962), die Hagia Sophia (1967) und die Villa des Maxentius bei Piazza Armerina (1973).

Schriften (Auswahl)

  • Die frühe Kirche. Kult und Kultraum. Frankfurt am Main 1982, ISBN 3-548-36066-1.
  • Die Hagia Sophia. Berlin 1967.
  • Der Fries vom Reiterdenkmal des Aemilivs Pavllvs in Delphi. Berlin 1965.
  • Das Fünfsäulendenkmal für die Tetrarchen auf dem Forum Romanum. Köln 1964.
  • Das griechische Metopenbild. München 1949.

Literatur

  • Christoph Schwingenstein: Heinz Kähler 1905–1970. In: Archäologenbildnisse. Porträts und Kurzbiographien von Klassischen Archäologen deutscher Sprache. S.293–294, Mainz 1988, ISBN 3-8053-0971-6.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heinz Kähler — (1905 in Tetenbüll, Germany 1974 in Cologne, Germany) was an ancient art historian and archaeologist.Heinz Kähler studied classical archaeology and art history at the university of Freiburg in Breisgau. He studied under Hans Dragendorff (1870… …   Wikipedia

  • Kähler — oder Kaehler ist der Familienname folgender Personen: Alexander Kähler (Unternehmer) (1832–1907), deutscher Unternehmer Alexander Kähler (Moderator) (* 1960), deutscher Fernsehmoderator und Redakteur Alfred Kähler (1900–1981), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz-Wolfgang Schnaufer — Naissance 16 février 1922 Calw Décès 15 juillet 1950 près de Bordeaux Origine …   Wikipédia en Français

  • Hans-Joachim Kahler — Naissance 28 mars 1908 Morhange (Moselle) Décès 14 janvier 2000 Hamburg Origine …   Wikipédia en Français

  • Otto Kähler — This article is about the German admiral. For the Austrian physician, see Otto Kahler. Otto Kähler Otto Kähler Born …   Wikipedia

  • Wilhelmine Kähler — Wilhelmine Kähler, geb. Mohs (* 3. April 1864 in Kellinghusen; † 22. Februar 1941 in Bonn) war eine deutsche Gewerkschafterin und Politikerin der SPD. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Luise Kähler — auf dem III. SED Parteitag, 2. v. links Luise Kähler (geborene Girnth; * 12. Januar 1869 in Berlin; † 22. September 1955 ebenda) war eine deutsche Frauenrechtlerin, führende weibliche Gewerkschafterin und …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Kähler — (2008) Christoph Kähler (* 10. Mai 1944 in Freiberg/Sachsen) ist lutherischer Theologe und war von 2001 bis 2008 der Landesbischof der Evangelisch Lutherischen Kirche in Thüringen. Vom 1. Januar bis zum 1. Juni 2009 war er einer von zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Kahler — ist ein ehemaliger deutscher Kanusportler und mehrfacher DDR Meister. Leben Gemeinsam mit Wilfried Bust kam Kahler 1949 zur an der Elbe in Fermersleben ansässigen Kanuabteilung der Betriebssportgemeinschaft von Buckau Wolf, der späteren BSG Stahl …   Deutsch Wikipedia

  • Kaehler — Kähler oder Kaehler ist der Name von Alexander Kähler (1832–1907), deutscher Unternehmer Alfred Kähler (1900–1981), deutscher Wirtschaftswissenschaftler Bettina Kähler (* 1965), deutsche Politikerin der GAL Hamburg Christoph Kähler (* 1944),… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”