Herri met de Bles

Herri met de Bles
Prozession nach Golgatha

Herri met de Bles, auch Henri de Dinant, Herry Patenier, Hendrick met de Bles genannt, (* um 1500/1510 in Bouvignes-sur-Meuse/Dinant; † zwischen 1555 und 1560 in Antwerpen oder Ferrara) war ein flämischer Landschaftsmaler der Renaissance, der dem nördlichen Manierismus zugeordnet wird.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Herri met de Bles war vermutlich der Neffe von Joachim Patenier (um 1475/1480 - 1524). Er wird mit den Malern Jan Mandyn (um 1500 - 1560), Pieter Huys (um 1519/1520 -1581/1584) und Jan Wellens de Cock (um 1475/1480 - 1527/28) einer Gruppe flämischer Maler in Antwerpen zugeordnet, die als Nachfolger von Hieronymus Bosch (um 1450/1460 - 1516) die Tradition phantastischer Malerei fortführten und so einen nördlichen Manierismus (im Gegensatz zum italienischen Manierismus) begründeten.

Nach Karel van Mander (1548 - 1606) erhielt Herri seinen Beinamen met de Bles aufgrund einer weißen Stirnlocke, einer Blesse. Aus dem Leben dieses Malers ist kaum etwas bekannt. Ein Herry de Patenir, der allgemein mit Herri met de Bles gleichgesetzt wird, wurde 1535 als Meister der Antwerpener Lukasgilde eingetragen. Falls er mit dem in der italienischen Kunstgeschichte erwähnten, in Ferrara bestatteten Maler Il Civetta identisch ist, hat er seine letzten Lebensjahre vielleicht als Hofmaler des Herzogs von Este verbracht.

Er malte nach seinen Vorbildern Joachim Patenier und Hieronymus Bosch sehr detaillierte Landschaften. Auffällig sind die eingebetteten Szenen, die sich in ihrer Perspektive und Atmosphäre genau in die Bilder einfügen. Zu seinen bekanntesten Werken gehört das Bild Der heilige Johannes auf Patmos, welches etwa 1535 entstand.

Zugeschriebene Werke

Das Kupferbergwerk
  • Der Heilige Johannes auf Patmos, um 1535
  • Die Versuchung des Heiligen Antonius, um 1540/50, Öl auf Holz, rund, Durchm. 16 cm, Wien, Kunsthistorisches Museum
  • Landschaft mit dem Heiligen Antonius, o. J., Öl auf Holz, rund, Durchm. 24 cm, Paris, Institut Néerlandais
  • Das Kupferbergwerk, Mitte 16. Jhdt., Öl auf Holz, 83 × 114 cm, Florenz, Galleria degli Uffici
  • Kreuztragung Christi, Anfang des 16. Jhdts., Öl auf Holz, Wien, Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste

Viele Antoniusversuchungen werden ihm zugeschrieben.

Meister mit der Eule

Anfang des 17. Jahrhunderts wurde in einer Biografie niederländischer Maler angegeben, dass Herri met de Bles „auf allen seinen Werken eine Eule anbrachte“[1]. Auch ist er schon zuvor in einer Porträtsammlung von 1572 mit einer kleinen Eule dargestellt[2]. Eventuell ist er identisch mit dem Maler, der aufgrund eines Käuzchens in Italien mit dem Beinamen Il Civetta (it. Eule) benannt wurde. Nicht alle Bilder des Herris met de Bles weisen aber solch ein Künstlerzeichen auf. Weiter taucht in vielen, stilistisch unterschiedlichen Bildern seiner Zeit eine Eule oder ein Kauz auf, so dass dieses Merkmal auf einem Bild nicht unbedingt auf dessen Urheberschaft durch Herri weisen kann.

Einzelnachweise

  1. K. van Mander: Het Schilder-Boek, Harlem 1604
  2. D. Lampsonius: Pictorium aliquot celebrium Gemaniae inferioris effigies. Antwerpen 1572

Literatur

  • Wilhelm Adolf Schmidt: Bles, Hendrik met de. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 2, Duncker & Humblot, Leipzig 1875, S. 703 f.
  • Muller, Norman E. (Hrsg.): Herri met de Bles: studies and explorations of the world landscape tradition. Brepols, Turnhout 1998, ISBN 0-943012-25-2 (Beiheft zur Ausstellung Anatomy of painting - the road to Calvary by Herri met de Bles)
  • Friedländer, Max J., Early Netherlandish Painting, Vol. XIII, Antonis Mor and his Contemporaries. A. W. Sijthoff, Leyden und La Connaissance, Brüssel 1975
  • C. Koch: Der Meister mit der Eule. Eine Gedankennotiz zur Eulendarstellung in der Kreuztragung Christi von Herri met de Bles. In: Kauzbrief 18 (2006), S. 30f.

Weblinks

  • Der Meister mit der Eule. Eine Gedankennotiz zur Eulendarstellung in der Kreuztragung Christi von Herri met de Bles. In: Kauzbrief 18 (2006), S. 30f. (aufgerufen Oktober 2010)
 Commons: Herri met de Bles – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Herri met de Bles — (also known as Herri de Dinant, Herry de Patinir, and Civetta) (c. 1510 – c. 1555–1560) was a Flemish Northern Renaissance and Mannerist landscape painter.Very little is positively known about the artist. He is believed to be a certain Herry de… …   Wikipedia

  • Herri Met de Bles — Pour les articles homonymes, voir Patinir. Herri Met de Blès, Paysage avec la rencontre sur le chemin d Emmaüs, 1526 (ca) à 1550 (ca), Musée de l Art wallon, Liège …   Wikipédia en Français

  • Herri met de Bles — Hẹrri met de Blẹs,   flämischer Maler, Bles, Herri met de …   Universal-Lexikon

  • Met de Bles, Herri — vero nome di Civetta …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Hendrick met de Bles — Minas de cobre. Herri met de Bles (también Henri de Dinant, Herry Patenier), * aprox. 1500/10 en Bouvignes/Dinant; † entre 1555 y 1560 en Amberes o Ferrara) fue un pintor flamenco de paisajes. Su estilo es renacentista y es uno de los… …   Wikipedia Español

  • Bles — Procession to Golgatha Herri met de Bles (auch Henri de Dinant, Herry Patenier, Hendrick met de Bles; * um 1500/10 in Bouvignes sur Meuse/Dinant; † zwischen 1555 und 1560 in Antwerpen oder Ferrara) war ein flämischer Landschaftsmaler der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bles — Blẹs,   Herri met de, flämischer Maler, * Bouvignes (heute zu Dinant) um 1510, ✝ Antwerpen oder Ferrara nach 1555; vielleicht identisch oder (nach neuerer Forschung) in verwandschaftlichem Verhältnis mit Herri (Hendrik) Patenir, dem Neffen von J …   Universal-Lexikon

  • Херри мет де Блес — Имя при рождении: Herri met de Bles Дата рождения: 1500/1510 Место рождения: Бувинь сюр Мёз в провинции Намюр Дата смерти …   Википедия

  • Cuprum — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Kupfererz — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”