Hieronymus von Prag

Hieronymus von Prag
Hieronymus von Prag
Kupferstich von Johann Balzer (1772)

Hieronymus von Prag (* um 1365 in Prag; † 30. Mai 1416 in Konstanz, tschechisch: Jeroným Pražský) war ein böhmischer Gelehrter und Mitbegründer der hussitischen Bewegung, in einigen Ansichten sogar radikaler als Jan Hus selbst; es war ihm dabei ein wesentliches Anliegen, eine mögliche Kirchenreform auf Grundlage der ursprünglichen Überlieferung durchzuführen.

Außerdem war er ein Anhänger von John Wyclif und involviert ins Kuttenberger Dekret von 1409. Um die Grundgedanken der Reform zu verbreiten, unternahm Hieronymus zahlreiche Reisen - so auch in das Königreich Polen-Litauen -, wo er wahrscheinlich im Jahre 1413 mit Vertretern der Orthodoxen Kirche in Kontakt kam.

Als Jan Hus auf dem Konstanzer Konzil verhaftet wurde, eilte Hieronymus nach Konstanz, um ihm zu helfen. Als er erfuhr, dass er auch verhaftet werden sollte, machte er aber kehrt, wurde aber dennoch in Bayern kurz darauf verhaftet. Vor der sicheren Gewissheit des Scheiterhaufens widerrief er seine Aussagen, weshalb er zunächst nur zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. Kurz darauf distanzierte er sich wiederum von seinem Widerruf und wurde schließlich 1416 in Konstanz verbrannt.

Literatur

  • František Šmahel: Jeroným Pražský, Prag 1966
  • František Šmahel: Univerzitní kvestie a polemiky Mistra Jeronýma Pražského, Acta Universitatis Carolinae Pragensis - Historia Universitatis Carolinae Pragensis 22, 1982
  • Richard Friedenthal: Jan Hus. Der Ketzer und das Jahrhundert der Revolutionskriege.München 1984, ISBN 3-492-00631-1 (formal falsche ISBN), Seiten 199 - 312
  • Daniel S. Larangé, La Parole de Dieu en Bohême et Moravie. La tradition de la prédication dans l’Unité des Frères de Jan Hus à Jan Amos Comenius, Paris, L’Harmattan, 2008 (Spiritualité & Religions) ISBN: 978-2-296-06552-9

Weblinks

 Commons: Hieronymus von Prag – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hieronymus von Prag — Hieronymus von Prag, dessen Beiname »Faulfisch« wahrscheinlich nur auf einer Verwechslung beruht, wurde 1374 aus einer adeligen Familie zu Prag geb., studierte zu Oxford, von wo er Wiklefs Schriften mitbrachte, dann zu Köln, Heidelberg, Paris,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Hieronymus von Prag — Hieronymus von Prag,   Jẹronym, tschechischer Laientheologe, * Prag 1360, ✝ Konstanz 30. 5. 1416; studierte in Paris und Oxford, wo er für die Lehren J. Wycliffes gewonnen wurde. In Prag ab 1407 mit J. Hus Wortführer des Wyclifismus und… …   Universal-Lexikon

  • Hiĕronýmus von Prag — Hiĕronýmus von Prag, Gefährte und Leidensgenosse des Johannes Hus. Aus niederm Adelstand in Prag geboren, studierte er daselbst wie in Oxford, Paris und Heidelberg und wurde 1399 Magister der freien Künste und Bakkalaureus der Theologie. Nach… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hieronymus von Stridon — Hieronymus in Kardinalstracht von Peter Paul Rubens, 1653 Sophronius Eusebius Hieronymus (* 347 in Stridon (Dalmatien, heute wahrscheinlich Štrigova in der Gespanschaft Međimurje in Kroatien); † 30. September 419 in Be …   Deutsch Wikipedia

  • Theoderich von Prag — (auch Theodoricus de Praga, Dittrich, Dětřich oder Jetřich; erwähnt von 1359 bis 1368) war Hofmaler des Kaisers Karl IV. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus — ist ein männlicher Vorname und ein Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Varianten 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus Hirnhaim — Hieronymus von Hirnhaim Kupferstich von Johann Balzer (1772) Hieronymus Hirnhaim (* 17. Mai 1637 in Troppau, damals Herzogtum Troppau, Lehen der Fürsten von Lichtenstein unter der Oberhoheit der österreichischen Habsburger; † 27. August 1679 im …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus — Hieronymus. I. Könige: 1) H., Enkel Hierons des Jüngern, Gelons Sohn, folgte seinem Großvater 215 v. Chr., als König von Syrakus, er fiel im zweiten Punischen Kriege zu den Carthagern ab; durch Wollust u. Grausamkeit machte er sich den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hieronymus Roth (Trautenau) — Hieronymus Roth (* 4. Mai 1826 in Willomitz, Böhmen; † 12. Dezember 1897 in Oberrohrbach, Österreich), war ein österreichischer Politiker. Leben Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Prag arbeitete Roth von 1863 bis 1870 als Rechtsanwalt… …   Deutsch Wikipedia

  • Hiëronymus [2] — Hiëronўmus von Prag, Gesinnungsgenosse des Joh. Hus, geb. in Prag, brachte aus Oxford, wo er studierte, die ersten theol. Schriften Wiclifs nach Prag; 30. Mai 1516 zu Konstanz verbrannt. – Vgl. Böhringer (2. Aufl. 1879) …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”