Kandahar

Kandahar
قندهار
Kandahar
Kandahar (Afghanistan)
Kandahar
Kandahar
Basisdaten
Staat Afghanistan
Provinz Kandahar
Höhe 1.000 m
Einwohner 468.200 (2006)
ISO 3166-2 AF-KAN
31.665.7

Kandahar (etymolog. aus gr. Alexandreia; Paschtu: ‏کندهار‎, Dari: ‏قندهار‎) ist mit einer Einwohnerzahl von 468.200 (2006) nach der Hauptstadt Kabul die zweitgrößte Stadt Afghanistans. Kandahar liegt im Süden des Landes am Fluss Arghandāb (Dari) bzw. Argandau (Paschtu). Sie ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Provinz Kandahar.

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerung

In der Provinz leben 2007 etwa 1,07 Millionen (1979: 567.000 Einwohner), in der Stadt selbst 468.200 Einwohner (2006) (1989: 200.000; 1979: 178.400). Kandahar ist die zweitgrößte Stadt Afghanistans und ein wichtiges Handelszentrum, hauptsächlich für landwirtschaftliche Produkte.

Infrastruktur

Kandahar verfügt über einen internationalen Flughafen[1] etwa 16 km südöstlich (31° 30′ 49″ N, 65° 51′ 40″ O31.51363888888965.861055555556) an der Straße nach Quetta. Über die ring road ist sie mit Kabul und Herat verbunden.

Geographie

Klima

Klimadiagramm von Kandahar[2]

Kandahar hat arides, kontinentales Klima, das durch geringen Niederschlag und eine hohe Variation zwischen Sommer- und Winter-Temperaturen gekennzeichnet ist. Der extrem trockene Sommer beginnt Mitte Mai und dauert bis Ende September. Er erreicht seinen Höchstpunkt im Juni mit durchschnittlichen Temperaturen um rund 32 °C. Gefolgt wird er von einem trockenen Herbst zwischen Anfang Oktober und Ende November mit durchschnittlichen Temperaturen zwischen 9 °C und 18 °C.

Der Winter beginnt im Dezember und hat die höchsten Jahres-Niederschläge in Form von Regen. Die Temperaturen mitteln zwischen 5 °C und 8 °C, obwohl Tiefstände auch unter den Gefrierpunkt abfallen können. Der Winter endet Anfang März und wird von einem angenehmen Frühling gefolgt, der bis Ende April dauert und Temperaturen im Bereich von 15 °C bringt.

Geschichte

Bilinguale Edikte des Ashoka (Griechisch und Aramäisch), in der Region gefunden

Kandahar wurde im 4. Jahrhundert v. Chr. von Alexander dem Großen in der Nähe der antiken Stadt Mundigak (gegründet ca. 3.000 v. Chr.) gegründet. Wegen ihrer strategisch wichtigen Lage in Zentralasien war die Stadt häufiges Ziel von Eroberungen. So von den Arabern im 7. Jahrhundert, von den turkstämmigen Ghasnawiden im 10. Jahrhundert, von den Mongolen unter Dschingis Khan im 12. Jahrhundert und 1383 von Timur Lang. Babur nahm Kandahar im 16. Jahrhundert ein.

Ahmad Schah Durrani

1708 fiel die Stadt an die Afghanen unter Mir Wais Hotak. Von 1738 bis 1747 war Kandahar unter der Kontrolle von Nadir Schah. Ahmad Schah Durrani, Emir des Durrani-Reichs, dem Vorläufer des afghanischen Staates, nahm die Stadt 1747 ein und machte sie ein Jahr später zur Hauptstadt seines Königreiches. Die heutige Altstadt wurde von Ahmed Schah erbaut und wird von seinem Mausoleum dominiert. 1780 wurde die Hauptstadt dann nach Kabul verlegt.

Britische Truppen besetzten Kandahar während des Ersten Anglo-Afghanischen Krieges (1839–1842) sowie von 1879 bis 1881. Nach dem Rückzug der Sowjets wechselten die Machthaber öfter. Ende 1994 begannen die Taliban von Kandahar aus die Eroberung des Südens, Ostens und der Mitte von Afghanistan.

Persönlichkeiten

Gebürtige

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Kandahar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Afghanistan Ministry of Transport and Civil Aviation Kandahar Airport, abgerufen am 4. September 2010
  2. Geoklima 2.1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kandahâr — Kandahar 31°62′N 65°72′E / 32.033, 66.2 …   Wikipédia en Français

  • Kandahār — Kandahar 31°62′N 65°72′E / 32.033, 66.2 …   Wikipédia en Français

  • KANDAHAR — Chef lieu de la province qui porte son nom (49 058 km2), Kandahar est la seconde ville de la république d’Afgh nist n (225 500 hab. en 1988, Pachtoun et Tadjik). Située au milieu d’une riche oasis irriguée par les canaux dérivés de l’Arghand b et …   Encyclopédie Universelle

  • Kandahar — es una ciudad de Afganistán, capital de la provincia de Kandahar. La provincia tiene 567.000 habitantes (datos de 1979), de los cuales la ciudad tiene carca de 200.000 (estimado de 1989). Es la segunda ciudad de Afganistán y principal centro de… …   Enciclopedia Universal

  • Kandăhar — (Gandhara), 1) Khanat in Afghanistan, im S. an Beludschistan, im W. an die Wüste des innern Iran, im N. u. O. an Kabulistan grenzend; Gebirge: Paropamisus u. Khodschel Amram, südlich u. westlich sandig, nur an den Flüssen (Hilmend, Kaschrud,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kandāhar — Kandāhar, Provinz im südöstlichen Afghanistan, südlich von Kabul (s. Karte »Zentralasien«), im N. von den Ausläufern des Pagmangebirges erfüllt, vom Hilmend mit Argendab, Tarnak u. a. durchzogen und zwischen den Tälern des Gebirges fruchtbar, im… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kandahar — Kandăhar, Hauptstadt der Prov. K. im südöstl. Afghanistan, zwischen dem Argandab und Tarnak, 50.000 E.; Handel, Obstbau, Seidenindustrie …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kandahar — Kandahar, der südöstliche Theil von Afghanistan, in der Regel von eigenen Fürsten beherrscht. Hauptstadt K. mit 100000 E., beträchtlicher Industrie, sehr ausgedehntem Karawanenhandel …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kàndahar — m grad i upravno središte istoimene pokrajine u J Afganistanu; u 18. st. bio glavni grad …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • Kandahar — Kàndahar m DEFINICIJA grad i upravno središte istoimene pokrajine u J Afganistanu, 203.200 stan.; u 18. st. bio glavni grad …   Hrvatski jezični portal

  • Kandahar — [kän΄də här′] city in S Afghanistan: pop. 226,000 …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”