Katakombe

Katakombe

Katakomben sind unterirdische Gewölbekomplexe, die der Bestattung von Toten dienen. Sie können eine Ausdehnung von mehreren Kilometern erreichen. Die Bezeichnung leitet sich vom römischen Flurnamen ad catacumbas für einen Tuff-Steinbruch an der Via Appia an der Stelle der Kirche San Sebastiano fuori le mura ab, der vom griechischen κατά kata „herab“ und τύμβος tymbos „Grab“ herrührt (cata tumbas > catacumbae)[1].

Calixtus-Katakombe in Rom mit in den Fels gehauenen Grabkammern
Katakomben von Neapel (Darstellung aus dem 18. Jh.)

Inhaltsverzeichnis

Nutzungen

Katakomben umfassen in manchen Fällen in den Felsen eingehauene Grabkammern. In der Regel wurden die Toten jedoch nicht direkt dort beigesetzt, sondern die Gebeine aus den Friedhöfen exhumiert und in die Katakomben überführt. Besonders bekannt sind die angeblich von den ersten Christen in Rom für heimliche Gottesdienstfeiern benutzten unterirdischen Grabanlagen.

Entgegen dieser durch einschlägige Romane und Filme herrührenden landläufigen Meinung wurde durch Forschungen inzwischen festgestellt, dass die Katakomben fast nie für christliche Versammlungen oder gar als Verstecke genutzt wurden. Ihr Entstehen ist ganz einfach darin begründet, dass im römischen Reich innerhalb der Stadtmauern keine Erdbestattungen stattfinden durften und Feuerbestattungen der damaligen christlichen Glaubensauffassung widersprachen. Daher wurden im Lauf der Zeit von befreundeten römischen Familien Christen zur Verfügung gestellte Grabstätten unterirdisch erweitert und ausgebaut, wobei die Anlage in weichem Vulkantuff-Gestein dem Ausbau entgegenkam. Heute sind beispielsweise in der Calixtus-Katakombe an der Via Appia antica in Rom ungefähr 20 km Gänge und Räume bekannt.

Orte

In Rom können folgende Katakomben besichtigt werden: San Callisto; San Sebastiano; S. Domitilla; S. Agnese; S. Priscilla

Der Nachbau einer frühchristlichen Katakombe befindet sich in Valkenburg aan de Geul, s. Römische Katakombe Valkenburg.

Unter anderem werden unterirdische Begräbnisplätze als Katakomben bezeichnet in:

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Katakomben – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. G. Babiniotis: Großwörterbuch der Neugriechischen Sprache. Lexikologisches Zentrum, 2. Auflage. Athen 2006, ISBN 960-86190-1-7.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • katàkōmbe — (katakômbe) ž mn 〈G mn katakómbā/katakòmbī〉 1. {{001f}}pov. podzemni hodnici i spilje u antičkom svijetu 2. {{001f}}kršć. pov. a. {{001f}}starokršćansko grobište izgrađeno pod zemljom b. {{001f}}mjesta prvih okupljališta kršćana 3. {{001f}}pren.… …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • katakombe — katàkōmbe (katakȏmbe) ž mn <G mn katakómbā/katakòmbī> DEFINICIJA 1. pov. podzemni hodnici i spilje u antičkom svijetu 2. kršć. pov. a. starokršćansko grobište izgrađeno pod zemljom b. mjesta prvih okupljališta kršćana 3. pren. pejor.… …   Hrvatski jezični portal

  • Katakombe — Ka|ta|kọm|be 〈f. 19〉 altchristl. unterird. Begräbnisstätte (bes. in Rom u. Neapel) [<ital. catacomba <spätlat. catacumbae; vermutl. <grch. kata „nieder“ + kymbe „Becken, Vertiefung“] * * * Ka|ta|kọm|be, die; , n <meist Pl.> [ital …   Universal-Lexikon

  • katakómbe — kómb ž mn. (ọ̑) podzemeljski hodniki z grobovi zlasti prvih kristjanov: katakombe ležijo, se razprostirajo pod mestom; ogledati si rimske katakombe; zbiranje kristjanov v katakombah / ekspr. delavci so se razkropili po katakombah rudnika rovih,… …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • Katakombe — Ka|ta|kọm|be 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 altchristl. unterird. Begräbnisstätte (bes. in Rom u. Neapel); Syn. Zömeterium (2) [Etym.: <ital. catacomba <lat. catacumbae, vermutl. <grch. kata »nieder« + kymbe »Becken, Vertiefung«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Katakombe — Ka|ta|kom|be die; , n (meist Plur.) <über it. catacomba »Grabgewölbe« aus gleichbed. kirchenlat. catacumba, dies aus spätlat. catacumbae (Plur.) »Gegend zwischen dem 2. u. 3. Meilenstein der Via Appia«, weitere Herkunft unsicher> (in… …   Das große Fremdwörterbuch

  • katakombe — ka|ta|kom|be sb., n, r, rne (underjordisk gang med udhuggede gravpladser) …   Dansk ordbog

  • Katakombe — Ka|ta|kọm|be, die; , n meist Plural <italienisch> (unterirdische Begräbnisstätte) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Katakombe, Die — Katakọmbe, Die,   literarisch politisches Kabarett, gegründet am 16. 10. 1929 von W. Finck und Hans Deppe (* 1897, ✝ 1969) in Berlin; konnte trotz aggressiv gegen den Nationalsozialismus gerichteter Sketche auch nach 1933 zunächst weiter… …   Universal-Lexikon

  • Kallistus-Katakombe — Gang mit Grabnischen in der Calixtus Katakombe. Die Calixtus Katakombe (auch: Kallistus Katakombe, it. Catacombe di San Callisto ) zwischen Via Appia antica, Via Ardeatina und Vicolo delle Sette Chiese ist eines der rund sechzig antiken… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”