Matthijs Vermeulen

Matthijs Vermeulen

Matthijs Vermeulen (* 8. Februar 1888 in Helmond; † 26. Juli 1967 in Laren; geboren als Van der Meulen) war ein niederländischer Komponist und Musikjournalist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Vermeulen war ältester Sohn eines Schmiedes. Er wurde Schüler von Daniel de Lange sowie Alphons Diepenbrock. Von 1909 bis 1920 arbeitete er als Musikkritiker in Amsterdam, was ihm – neben fachlicher Wertschätzung – vor allem Feindschaft eintrug, etwa diejenige des Dirigenten Willem Mengelberg. Nachdem er 1918 mit seinem Schmähruf Lang lebe Sousa! (das Publikum verstand teilweise Troelstra, den Namen eines sozialistischen Revolutionärs, und befürchtete die Revolution) bei der Aufführung der 7. Sinfonie von Cornelis Dopper durch das Concertgebouw Orkest Aufruhr verursacht hatte, wurde Vermeulen für künftige Konzerte der Zutritt zum Konzertsaal verwehrt. Dieser Vorfall könnte auch Mitursache sein, dass Vermeulens 2. Sinfonie von 1919/20 Prelude à la nouvelle journée (von Mengelberg als unspielbar bezeichnet) bis in die 1950er Jahre auf ihre Uraufführung warten musste. Vermeulen übersiedelte für viele Jahre ins Ausland (bis 1946 lebte er in Paris), um dort seiner Tätigkeit als Komponist wie auch als Journalist weiter nachzugehen. Später zog er wieder in die Niederlande, und war bis 1956 als Musikredakteur für die Wochenzeitung De Groene Amsterdammer tätig.

Werk

Seine insgesamt 7 Sinfonien sind in höchstem Grad kontrapunktisch und komplex in ihrer gleichzeitigen Kombination musikalischer Linien. In dieser Hinsicht erinnert Vermeulen an Allan Pettersson, teilweise auch an Edgar Varèse oder Charles Ives. Seine 5. Sinfonie treibt diese Tendenzen zum Äußersten und erwies sich lange Zeit lediglich in den Proben und der Aufführung zur einzigen Aufnahme (durch das niederländische Label Donemus) als erfolgreich spielbar. Mittlerweile (30. Juni 1997) wurde sie von Ingo Metzmacher mit dem Niederländischen Rundfunk-Symphonieorchester auch im Rahmen eines Konzerts im Amsterdamer Concertgebouw aufgeführt.

Vermeulens Werk umfasst daneben unter anderem Lieder mit Klavier- und Orchesterbegleitung, Kammermusik einschließlich zweier Cellosonaten und einem Streichquartett, sowie Bühnenmusik zu Der fliegende Holländer (De Vliegende Hollander).

Vollständiges Werkverzeichnis

1914 - 1. Sinfonie (Symphonia Carminum)
1917 - On ne passe pas (für Tenor und Klavier)
1917 - Les filles du roi d'Espagne (für Mezzosopran und Klavier)
1917 - The soldier (für Bariton und Klavier)
1917 - La veille (für Mezzosopran und Klavier;1932: Version mit Orchester)
1918 - Sonate pour violoncelle et piano
1920 - 2. Sinfonie (Prélude à la nouvelle journée)
1921 - 3. Sinfonie (Thrène et Péan)
1923 - Trio à cordes (Streichtrio)
1925 - Sonate pour piano et violon
1930 - De Vliegende Hollander (für Orchester)
1938 - Deuxième sonate pour piano et violoncelle
1941 - 4. Sinfonie (Les Victoires)
1941 - Trois salutations à notre dame (für Mezzosopran und Klavier)
1944 - Le balcon (für Mezzosopran oder Tenor und Klavier)
1945 - 5. Sinfonie (Les lendemains chantants)
1958 - 6. Sinfonie (Les minutes heureuses)
1959 - Préludes des origines (für Bariton und Klavier)
1961 - Quatuor à cordes (Streichquartett)
1962 - Trois cants d'amour (für Mezzosopran und Klavier)
1965 - 7. Sinfonie (Dithyrambes pour les temps à venir)

Matthijs Vermeulenprijs

Der "Matthijs Vermeulenprijs" (Matthijs Vermeulenpreis) ist der renommierteste Preis für niederländische Komponisten. Für junge Komponisten besteht der "Matthijs Vermeulen Aanmoedigingsprijs".

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Matthijs Vermeulen — (born Matheas Christianus Franciscus van der Meulen) (February 8, 1888 – July 26, 1967 ), was a Dutch composer and music journalist. Contents 1 Early life 2 The Vermeulen Incident 3 Works …   Wikipedia

  • Matthijs Vermeulen — Este artículo o sección sobre música necesita ser wikificado con un formato acorde a las convenciones de estilo. Por favor, edítalo para que las cumpla. Mientras tanto, no elimines este aviso puesto el 9 de marzo de 2010. También puedes ayudar… …   Wikipedia Español

  • Matthijs Vermeulen Award — The Matthijs Vermeulen Award is a Dutch composition prize. It was named after the Dutch composer Matthijs Vermeulen (1888–1967). During the years 1972 through 2004, the prize was awarded annually by the Amsterdam Foundation for the Arts. The… …   Wikipedia

  • Vermeulen — ist der Familienname folgender Personen: Benjamin Vermeulen (* 1957), belgischer Radrennfahrer Chris Vermeulen (* 1982), australischer Motorradrennfahrer Christian Vermeulen († 1688), katholischer Theologe Erik Vermeulen (* 1959), belgischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Matthijs — is a given name, and may refer to: Matthijs Brouwer, field hockey player from the Netherlands Matthijs Quast, Dutch explorer in the seventeenth century Matthijs van Boxsel, literary historian who believes that no one is intelligent enough to… …   Wikipedia

  • Vermeulen — may refer to: *Chris Vermeulen: Australian motorcycle racer (1982 to present) *Craig Vermeulen: Australian Philosopher/Physicist/Engineer (1967 to Present) *Elvis Vermeulen: French rugby union player (1998 to present) *Johannes Vermeulen (1533… …   Wikipedia

  • Matthijs Vellenga — (born October 29, 1977, Grijpskerk) is a rower from the Netherlands.[1] His career highlight so far was in Athens at the 2004 Summer Olympics where he won the silver medal in the eights together with Michiel Bartman, Geert Jan Derksen, Gerritjan… …   Wikipedia

  • Matthijs Vellenga — Illustration manquante : importez la Contexte général Sport pratiqué aviron …   Wikipédia en Français

  • Gijs Vermeulen — Pour les articles homonymes, voir Vermeulen. Gijs Vermeulen …   Wikipédia en Français

  • Gijs Vermeulen — (born May 7, 1981, Amsterdam) is a rower from the Netherlands. [http://results.beijing2008.cn/WRM/ENG/BIO/Athlete/1/218171.shtml Athlete biography: Gijs Vermeulen] , beijing2008.cn, ret: Aug 06, 2008] His career highlight so far was in Athens at… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”