Papiermühle

Papiermühle

Eine Papiermühle ist ein gewerblicher Betrieb zur Herstellung von Papier.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die – wiedererrichtete − Hadermühle Stromers in einer Nürnberger Stadtansicht von 1493. Wie alle Papiermühlen lag sie aufgrund des Gestanks und Lärms außerhalb der Stadtmauern (der Gebäudekomplex im unteren rechten Eck).

Über arabische Händler gelangte im 13. Jahrhundert Papier nach Italien. In der Folge bildete sich in der Mitte dieses Jahrhunderts im mittelitalienischen Fabriano das erste europäische Papiermacherzentrum heraus. Von dort gingen in der Folge wichtige Verbesserungen für die Papierherstellung aus, wie beispielsweise das wasserradgetriebene Stampfwerk für den Rohstoff, die Papierleimung auf tierischer Rohstoffbasis und die Erfindung des Schöpfsiebes aus Metalldraht.

Die erste deutsche Papiermühle (Papiermacherwerkstatt) wurde 1390 von dem Nürnberger Handelsherrn Ulman Stromer (1329–1407) in Betrieb genommen. Er hatte 1389/90 eine alte Kornmühle, die Gleismühl an der Pegnitz bei Nürnberg, zu einer Papiermühle umbauen lassen, die mit Wasserradantrieb arbeitete. Als Holzschnitt findet sie sich auf einer Darstellung der Stadt Nürnberg in Hartmann Schedels Weltchronik von 1493. Heute existieren verschiedene Orte und Straßen des Namens Papiermühle.

Schauanlagen, Museen

Siehe auch

Literatur

  • Günter Bayerl: Die Papiermühle. Vorindustrielle Papiermacherei auf dem Gebiet des alten deutschen Reiches - Technologie, Arbeitsverhältnisse, Umwelt, 2 Teile, Peter Lang, Frankfurt/Main u.a. 1987
  • Olaf Mußmann: Papier, Pulver und sanfte Energie. Alltag und Technik im vorindustriellen Mühlengewerbe. Münster 1993

Weblinks

 Commons: Papiermühle – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien
  • papierschule.org Interaktive Plattform des Verbandes Deutscher Papierfabriken zu den Themen Rohstoffe, Produktion, Recycling und spezifischen Berufsbildern in der Papierindustrie
  • Patent-Papierfabrik Internetseite der Patent-Papierfabrik in Sieversdorf-Hohenofen, die eine komplette Produktionsstrecke beherbergt

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Papiermühle — Papiermühle, s. Papierfabrik …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Papiermühle — Papiermühle, Bezeichnung der alten Büttenpapierfabriken, bei denen in der Regel Wassermühlen die Betriebskraftlieferten; s. Papier, besonders S. 390 f …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Papiermühle — There are communes and places that have the name Papiermühle (German for paper mill):*A part of Neumagen Dhron in the Bernkastel Wittlich district, Rhineland Palatinate *Papiermühle, a part of Engelskirchen in the Oberbergischer Kreis district,… …   Wikipedia

  • Papiermühle — Pa|pier|müh|le, die: a) ↑ 1Holländer (5); b) (veraltend) Papierfabrik. * * * Pa|pier|müh|le, die: a) Holländer (5); b) (veraltend) Papierfabrik …   Universal-Lexikon

  • Papiermühle — Pa|pier|müh|le …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Papiermühle (Begriffsklärung) — Papiermühle bezeichnet: Papiermühle, gewerblicher Betrieb zur Herstellung von Papier Papiermühle ist der Name folgender Orte: Papiermühle (Burghausen), Ortsteil der Stadt Burghausen, Landkreis Altötting, Bayern Papiermühle (Ebern), Ortsteil der… …   Deutsch Wikipedia

  • Papiermühle (Weihenzell) — Papiermühle Gemeinde Weihenzell Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Papiermühle (Engelskirchen) — Papiermühle Gemeinde Engelskirchen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Papiermühle Breitenbrunn — Die Papiermühle Breitenbrunn war ein gewerblicher Betrieb zur Herstellung von Papier in Breitenbrunn/Erzgeb.. Geschichte Der Papiermacher Georg Kunzmann legte 1642 am Fuß des Dorfberges eine Papiermühle an, die vom heute Großer Ortbach genannten… …   Deutsch Wikipedia

  • Papiermühle (Markgröningen) — Wohnhaus Papiermühle Die Papiermühle war eine mit Wasserkraft betriebene Pappenfabrik an der Glems im Markgröninger Stadtteil Talhausen. Sie wurde im Jahr 1787 auf dem schon seit 1489 als Lohmühle genutzten Mühlenplatz errichtet. Seit 1788… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”