Wohlfahrt

Wohlfahrt

Unter Wohlfahrt (von mhd. wolvarn: Wohlergehen) versteht man Bemühungen um die Deckung der Grundbedürfnisse von Menschen und um einen gewissen Lebensstandard.

Inhaltsverzeichnis

Wohlfahrtsgedanke

Seinen Ursprung hat der Wohlfahrtsgedanke in den christlichen Gedanken Karitas und Diakonie. Der Begriff beinhaltet die planmäßige, zum Wohle der Allgemeinheit und nicht zum Gelderwerb ausgeübte Sorge für notleidende oder gefährdete Menschen.

Insbesondere betrifft dies die Sorge für die Gesundheit der Mitmenschen, deren sittliches oder wirtschaftliches Wohl bzw. deren Erziehung zu besseren Menschen. Auch fällt die Vorbeugung oder Abschreckung vor moralischem, selbst herbeigeführtem körperlichem oder materiellem Verfall hierunter.

Rechtliches

Menschen, die auf fremde Hilfe zum Lebensunterhalt angewiesen sind und diese in Anspruch nehmen, „leben von der Wohlfahrt“. Eine andere Bezeichnung ist „von der Stütze“ (Sozialhilfe) leben.

Die Förderung der öffentlichen Wohlfahrt ist ein gemeinnütziger Zweck im Sinne des (deutschen) Steuerrechts, siehe §§ 52 ff. Abgabenordnung. Spenden für derartige Zwecke können daher bis zu bestimmten Grenzen steuermindernd abgezogen werden.

Wohlfahrtsmarken

Zur Unterstützung der allgemeinen Wohlfahrtspflege werden von der Deutschen Post seit 1949 Wohlfahrts(brief)marken ausgegeben. Neben dem reinen Portobetrag wird ein „Zuschlag“ erhoben, der für wohltätige Zwecke weitergegeben wird. Heutzutage erscheinen bei der Deutschen Post jährlich zwei verschiedene Briefmarkenserien dieser Art, deren Erlöse den Verbänden der allgemeinen Wohlfahrtspflege („Für die Wohlfahrt“ und Weihnachtsmarken) zugute kommen. Seit 1949 wurden insgesamt fast 4 Milliarden Marken verkauft.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wohlfahrt — is a surname, and may refer to:* Franz Wohlfahrt (1833 1884), German violin teacher who wrote a series of etudes and 60 studies for violin * Franz Bernhard Wohlfahrt (1964), Austrian football goalkeeper who played for Austria Wien, VfB Stuttgart… …   Wikipedia

  • Wohlfahrt [1] — Wohlfahrt, der Zustand des Wohlbefindens in irgend einer Beziehung …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wohlfahrt [2] — Wohlfahrt, Johann Friedrich Theodor, geb. 1795 zu Teuchel im Rudolstädtischen, ist seit 1822 Pfarrer zu Kirchhasel bei Rudolstadt; er schr. u.a.: Fest u. Zeitpredigten in den Jahren 1821–25, Eisenb. 1825; Geschichte des Reichstags zu Augsburg,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wohlfahrt — Sf std. (16. Jh.) Stammwort. Abstraktum zu mhd. wol varn zum Ersatz des älteren substantivierten Infinitivs. Die Wendung zu fahren in der Bedeutung ergehen . Hoffart. ✎ Grundbegriffe 7 (1992), 595 636. deutsch s. wohl, s. fahren …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Wohlfahrt — Armenpflege; Diakonie; Sozialfürsorge; Fürsorge * * * Wohl|fahrt 〈f.; ; unz.〉 1. Wohlergehen (eines Volkes) 2. öffentliche Fürsorge [<frühnhd. wolvart „gutes Ergehen“ <spätmhd. wolvarn „Wohlergehen“ <mhd. wol varn „glücklich leben“; →… …   Universal-Lexikon

  • Wohlfahrt —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Harald Wohlfahrt (1953 ), German chef awarded the Federal Order of Merit Franz Wohlfahrt  , la page d homonymie …   Wikipédia en Français

  • Wohlfahrt — Wo̲hl·fahrt die; nur Sg, geschr; 1 das Wohl des einzelnen Bürgers und aller Bürger (besonders in finanzieller und sozialer Hinsicht) <die Wohlfahrt des Staates, die öffentliche Wohlfahrt> 2 veraltend; Hilfe für die Armen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Wohlfahrt — Hoffart: Die verdunkelte Zusammensetzung geht zurück auf mhd. hōchvart, assimiliert hoffahrt »Art, vornehm zu leben; Hochmütigkeit, edler Stolz; äußerer Glanz, Pracht, Aufwand; Übermut« (vgl. ↑ hoch und ↑ Fahrt). Im Mhd. hatte das Verb »fahren«… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Wohlfahrt — die Wohlfahrt (Mittelstufe) geh.: das Wohlergehen eines Menschen oder einer Gemeinschaft durch die Befriedigung der individuellen bzw. gesellschaftlichen Bedürfnisse Beispiel: Wir leben in einem Staat der Wohlfahrt …   Extremes Deutsch

  • Wohlfahrt — auf in Anlehnung an das nhd. Wort »Wohlfahrt« umgedeutete Formen von Wolfhard zurückgehende Familiennamen …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”