Zug (Eisenbahn)

Zug (Eisenbahn)
ÖBB-Zug am Semmering
The Ghan am Bahnhof von Alice Springs

Mit dem Begriff Zug wird im Bereich der Eisen- oder Straßenbahn allgemein eine Einheit aus einem oder mehreren Triebfahrzeugen und einem Wagenpark aus meist einem oder mehreren miteinander gekuppelten Reisezugwagen, Güterwagen oder Beiwagen bezeichnet. Auch ein einzelner oder mehrere gekuppelte Triebwagen bzw. Triebzüge werden als Zug bezeichnet. Jeder Zug im Schienenverkehr kann betrieblich auf Vollständigkeit kontrolliert werden.

Inhaltsverzeichnis

Arten der Zugbildung

Der ICE 3 ist ein Triebzug.

Hinsichtlich der Art der Fahrzeuge und ihrer Anordnung im Zug werden folgende Arten der Zugbildung unterschieden:

  • Von einer Lokomotive beförderte, so genannte „lokbespannte“ Züge; die Lokomotive kann sich dabei an der Spitze des Wagenparks oder an anderer Stelle im Zug befinden. In jedem Fall muss aber der Zug von der Spitze, ggf. von einem Steuerwagen aus, gesteuert werden. In diesem Fall spricht man auch von einem Wendezug, da das Triebfahrzeug auch bei einem Fahrtrichtungswechsel seine Position im Zugverband behalten kann.
  • Triebzüge, mit eigenem Antrieb versehene, im Regelbetrieb nicht trennbare Einheiten aus mehreren Fahrzeugen; diese werden je nach Funktion als Triebwagen/Triebkopf, Mittel- und Steuerwagen bezeichnet. Beispielsweise handelt es sich bei den ICE 1 der DB AG um Triebzüge, die von je einem Triebkopf an den Zugenden angetrieben und gesteuert werden; ebenso handelt es sich bei den ICE 2 um Triebzüge.
  • Triebwagenzüge, bestehend aus einem oder mehreren Triebwagen oder Triebzügen, z.B. der ICE 3 mit seinem auf mehrere Wagen verteilten Antrieb.

Position von Zugsteuerung/Antrieb

In besonderen betrieblichen Situationen oder aus besonderem Anlass unterscheiden sich außerdem voneinander:

  • Geschobene Züge, sie werden nicht von der Spitze aus gesteuert, das Triebfahrzeug befindet sich in der Regel nicht an der Spitze, sondern an anderer Stelle im Zug
  • Nachgeschobene Züge, sie werden von einem zusätzlichen Triebfahrzeug, einer sogenannten Schiebelokomotive, vom Zugende her nachgeschoben, müssen aber aus einem Führerraum an der Spitze – Triebfahrzeug oder Steuerwagen – gesteuert sein. Die Schiebelokomotive kann mit dem Zug gekuppelt oder auch nicht mit ihm verbunden sein, damit sie den Zug während der Fahrt verlassen und von der freien Strecke aus zum nächsten Einsatz zurück fahren kann.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Zug – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien
  • Züge im Film (Spielfilme, „Rail Movies“ u. ä. Joachim Biemann, Version vom 24. August 2008, abgerufen 12. Februar 2009)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ZUG — steht für: Zug (Eisenbahn), einen miteinander gekuppelten Verbund aus Triebfahrzeug und Wagen Lastzug, Lkw mit Anhänger oder Sattelauflieger Schubverband (Schiffe) Gespann („ein Zug Ochsen“) Zug (Mechanik), in der Mechanik die Richtung einer… …   Deutsch Wikipedia

  • ZuG — steht für: Zug (Eisenbahn), einen miteinander gekuppelten Verbund aus Triebfahrzeug und Wagen Lastzug, Lkw mit Anhänger oder Sattelauflieger Schubverband (Schiffe) Gespann („ein Zug Ochsen“) Zug (Mechanik), in der Mechanik die Richtung einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Zug — steht im Schienenverkehr für: Zug (Eisenbahn), einen miteinander gekuppelten Verbund aus Triebfahrzeug und Wagen eine Zuglinie, siehe Linie (Verkehr) eine Zugkategorie, siehe Liste von Zuggattungen Zugfahrt, die Fahrt eines Eisenbahnzuges auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn.Exe Professional — Die Eisenbahn.exe Reihe ist eine Reihe von Modelleisenbahnsimulationen für den PC von der Trend Redaktions und Verlagsgesellschaft mbH. Das Programm besteht aus den Versionen 1.0 bis 6.0 von Eisenbahn.exe professionell (EEP) sowie des Vorgängers… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn.exe Professional — Die Eisenbahn.exe Reihe ist eine Reihe von Modelleisenbahnsimulationen für den PC von der Trend Redaktions und Verlagsgesellschaft mbH. Das Programm besteht aus den Versionen 1.0 bis 6.0 von Eisenbahn.exe professionell (EEP) sowie des Vorgängers… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn Exe Professional — Die Eisenbahn.exe Reihe ist eine Reihe von Modelleisenbahnsimulationen für den PC von der Trend Redaktions und Verlagsgesellschaft mbH. Das Programm besteht aus den Versionen 1.0 bis 6.0 von Eisenbahn.exe professionell (EEP) sowie des Vorgängers… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn Exe Professionell — Die Eisenbahn.exe Reihe ist eine Reihe von Modelleisenbahnsimulationen für den PC von der Trend Redaktions und Verlagsgesellschaft mbH. Das Programm besteht aus den Versionen 1.0 bis 6.0 von Eisenbahn.exe professionell (EEP) sowie des Vorgängers… …   Deutsch Wikipedia

  • Zug- und Stoßeinrichtung — Schraubenkupplung an einer Lokomotive Zwei verbundene Schraubenkupplungen …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahn — (fr. Chemin de fer, engl. Railroad, Railway), ist eine Kunststraße, auf der sich die Räder der Fuhrwerke auf glatten, eisernen Schienen bewegen, wodurch die Reibung auf ein Geringstes zurückgeführt u. es möglich wird, Lasten mit viel geringerer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eisenbahn: Sicherheitseinrichtungen —   Seit den ersten Tagen der Eisenbahn wurden immer ausgeklügeltere Techniken entwickelt, um einen unfallfreien Zugverkehr zu gewährleisten. Neben leistungsfähigen Bremssystemen sind der Einsatz von Zugbahnfunk, die Sicherheitsfahrschaltung (Sifa) …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”