Dimidiumbromid

Dimidiumbromid
Strukturformel
Struktur des Ethidium-Ions     Struktur des Br--Ions
Allgemeines
Name Dimidiumbromid
Andere Namen
  • 3,8-Diamino-5-methyl-6-phenyl- phenanthridiniumbromid (IUPAC)
  • Trypadin
Summenformel C18H20BrN3
CAS-Nummer
  • 518-67-2 (wasserfrei)
  • 37889-60-4 (Monohydrat)
PubChem 68207
Kurzbeschreibung

geruchloser rotbrauner Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 380,28 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

242 °C[1]

Löslichkeit
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 315-319-335
EUH: keine EUH-Sätze
P: 261-​305+351+338 [3]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 36/37/38
S: 26-36
LD50
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Dimidiumbromid ist ein ist eine polycyclische organische Verbindung aus der Gruppe der Phenanthridin-Farbstoffe. Die rote, geruchlose Substanz ist wenig löslich in Wasser, besser in organischen Lösungsmitteln wie Chloroform, Dichlormethan und Methanol.[1] Das homologe Methylderivat ist das Ethidiumbromid.

Verwendung

Dimidiumbromid wird zusammen mit Disulfinblau VN 150 als Mischindikator für eine Epton-Titration verwendet. Es findet weiterhin Anwendung als Nachweisreagenz für Nukleinsäuren.[5]

Einzelnachweise

  1. a b c d Datenblatt Dimidiumbromid bei Merck, abgerufen am 23. Februar 2010..
  2. Dimidiumbromid bei phasetransfercatalyst
  3. a b c Datenblatt Dimidium bromide bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 25. März 2011.
  4. a b Dimidiumbromid bei caledonlabs.
  5. G. Dougherty: A comparison of the base-pair specificities of three phenanthridine drugs using solution spectroscopy, in: Int. J. Biochem. 1982, 14 (6), S. 493–504; PMID 7106349.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dimidiumbromid — Di|mi|di|um|bro|mid [Kunstw.]: rotbrauner, mutagenverdächtiger Indikator für die ↑ Epton Titration auf Aniontenside u. Fluoreszenzreagenz für Nukleinsäuren …   Universal-Lexikon

  • Epton-Titration — Die 2 Phasen Titration nach Epton (kurz auch Epton Titration) ist eine in der Chemie gebräuchliche Analysenmethode. Inhaltsverzeichnis 1 Historisches 2 Definition 3 Prinzip 4 Verfahren …   Deutsch Wikipedia

  • Ethidiumbromid — Strukturformel     Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • Epton-Titration — Ep|ton Ti|t|ra|ti|on [ ɛptən ; nach dem brit. Chemiker S. R. Epton (20. Jh.)]: eine Methode zur quant. Analyse von ↑ Aniontensiden, die mit einem ↑ Kationtensid gegen Methylenblau als Indikator titriert werden; eine Variante benutzt… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”