Cotta’s Hörbühne

Cotta’s Hörbühne

Cotta’s Hörbühne oder Cottas Hörspielbühne war eine Tonträgerreihe des Verlages Klett-Cotta, innerhalb der Hörspielproduktionen und später auch andere literarische Sendungen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten herausgegeben wurden.

Inhaltsverzeichnis

Die Hörspielbühne Ende der 1950er-Jahre

Noch unter dem Namen Cottas Hörspielbühne erschien 1959 bei Cotta’sche Verlagsbuchhandlung in Stuttgart Max Ophüls Bearbeitung und Inszenierung von Goethes Novelle. Sie war eine "Original-Gemeinschaftsproduktion des Südwestfunks und des Bayrischen Rundfunks, die im April 1954 zum ersten Mal gesendet wurde". Als Vorleser fungierte Oskar Werner. Weitere Mitwirkende waren u.a. Otto Collin, Käthe Gold, Erik Schumann, Willy Birgel oder Therese Giehse. Mit Wolfgang Borcherts Draußen vor der Tür erschien 1960, diesmal auf zwei Sprechplatten, eine weitere Ausgabe der Hörspielbühne, für deren Herausgabe sich Artur Müller verantwortlich zeichnete. Hierbei handelte es sich um die Originalaufnahme der Sendung des NWDR Hamburg vom 13. Februar 1947 unter der Regie von Ludwig Cremer mit Hans Quest, dem Borchert sein Hörspiel gewidmet hatte. Hiernach folgten zunächst keine weiteren Veröffentlichungen innerhalb der Reihe.

Die Hörbühne in den 1980er-Jahren

1986, im gerade beginnenden „Zeitalter“ des Hörbuchs, tauchte die Reihe wieder auf, jetzt als Cotta’s Hörbühne auf Tonkassetten des inzwischen zum Klett-Cotta-Verlag fusionierten Unternehmens. Klett-Cotta war damit der erste Publikumsverlag, der eine moderne Hörbuchreihe vertrieb. Initiator und Herausgeber der Reihe war Hermann Naber, der Hörspielchef des SWF. Wiederum war, entgegen einem allgemeinen Trend zu ungekürzten Lesungen, eine vorbildliche Auswahl von anspruchsvollen Radio-Hörspielen Programm. Dabei blieb eine Vorliebe für klassische Produktionen vergangener Jahrzehnte bestehen, z. B. zahlreiche Originalhörspiele von Dürrenmatt. Eine enge Anknüpfung an die 1959 begonnene und jäh wieder eingestellte Schallplattenreihe war zudem in der erneuten Herausgabe der Novelle und Draußen vor der Tür zu sehen.

Dichterlesungen

Ab 1988 gesellt sich unter dem Untertitel "Autoren lesen" eine Edition zumeist historischer Dichterlesungen - ebenfalls aus Aufnahmen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks - zum Hörspielprogramm. Zu hören sind z. B. Heinrich Böll, Siegfried Lenz, Christa Wolf, Alfred Andersch, Wolfdietrich Schnurre, Gottfried Benn, Jean Améry und Helmut Heißenbüttel.

Scheitern

Auch wenn laut Börsenblatt des deutschen Buchhandels (1987) die Neuauflage der Hörbühne von Klett-Cotta die „Trendwende“ in Bezug auf den kommerziellen Erfolg des Hörbuches einleitete, überlebte die Reihe selbst aufgrund mangelnden Erfolges kaum ein halbes Jahrzehnt. Ab 1990 erschienen nur noch vereinzelt Publikationen unter dem Label Cotta’s Hörbühne. 1993 wurde die Reihe komplett eingestellt.

Klett-Cotta war im gleichen Jahr jedoch an der Gründung des Hörverlags (DHV - Der Hörverlag) beteiligt und brachte die Titel seines Kataloges darin ein.[1]

Einzelnachweise

  1. http://www.klett-cotta.de/verlag?subsubnavi_verlag=11643

Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cotta's Hörbühne — oder Cottas Hörspielbühne war eine Tonträgerreihe des Verlages Klett Cotta, innerhalb der Hörspielproduktionen und später auch andere literarische Sendungen der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten herausgegeben wurden. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Cotta — ist ein römisches Cognomen und, davon abgeleitet, ein moderner Familienname. Cotta ist der Familienname folgender Personen: Aurelia Cotta († 54 v. Chr.), Mutter des römischen Diktators Gaius Iulius Caesar Bernhard von Cotta (1808–1879), deutscher …   Deutsch Wikipedia

  • Cottas Hörspielbühne — Cotta s Hörbühne oder Cottas Hörspielbühne war eine Tonträgerreihe des Verlages Klett Cotta, innerhalb der Hörspielproduktionen und später auch andere literarische Sendungen der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten herausgegeben wurden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Hörverlag — Rechtsform GmbH Gründung 1993 Sitz München Leitung Claudia Baumhöver (Geschäftsführung) Branche Medien …   Deutsch Wikipedia

  • Hörbuchverlag — Der Begriff Hörbuchverlag beschreibt ein Unternehmen, welches seine Kernkompetenz in der Veröffentlichung von Hörbüchern und Hörspielen sieht. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Entstehung und Verbreitung eines Hörspiels 2.1 Beschaffungsmanagement …   Deutsch Wikipedia

  • Hadayatullah Hübsch — (* 8. Januar 1946 in Chemnitz als Paul Gerhard Hübsch; † 4. Januar 2011 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Schriftsteller, Publizist, Aktivist der 68er Bewegung und langjähriger Pressesprecher der Ahmadiyya Muslim Jamaat in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Hörbuchverlage — Die folgende Tabelle enthält deutschsprachige Hörbuchverlage. Erloschene Verlage sind mit † markiert. Name Verlagsort Web Schwerpunkte Argon Verlag Berlin www.argon verlag.de Belletristik, Kinder und Jugendhörbuch, Spannung, Klassiker,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”