Kazatomprom

Kazatomprom
Kazatomprom
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 14. Juli 1997
Sitz Almaty, Kasachstan
Leitung Timur Kulibajew (Aufsichtsratsvorsitzender)
Mitarbeiter 22.727 (2010)[1]
Umsatz 230,9 Mrd. Tenge (2010)[1]
Gewinn 59 Mrd. Tenge (2010)[1]
Branche Bergbau
Produkte Uran, Beryllium und Tantal
Website www.kazatomprom.kz

Kazatomprom (russisch Казатомпром, kasachisch Қазатомөнеркәсіп) ist ein Unternehmen in Kasachstan mit Sitz in Almaty, das vor allem radioaktive Metalle fördert. Kazatomprom ist das größte Uran fördernde Unternehmen der Welt.

Inhaltsverzeichnis

Tätigkeit

Die Produktion von Kazatomprom umfasst vor allem Uran, Beryllium und Tantal.

Nach Unternehmensangaben sind rund 26.000 Mitarbeiter bei Kazatomprom beschäftigt. Der Umsatz des Unternehmens betrug im Geschäftsjahr 2006 nach eigenen Angaben rund 90 Milliarden Tenge. Im ersten Halbjahr 2010 betrug der Umsatz bereits 105,7 Milliarden Tenge (ca. 530 Millionen Euro).[2] Für das gesamte Geschäftsjahr wurde eine Umsatzsteigerung von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf rund 231 Milliarden Tenge (rund 1,16 Mrd. Euro) angegeben.[1]

2010 förderte Kazatomprom insgesamt 17.803 Tonnen Uran. Das Ergebnis blieb somit nur minimal unter der angestrebten Menge von 18.000 Tonnen.[3]

Geschichte

Das Unternehmen wurde am 14. Juli 1997 auf Beschluss des kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew gegründet. Bestandteile des neuen Unternehmens waren das Unternehmen Volkovgeology, die drei Bergbaugruppen Stepnoye, Tsentralnoye und Shestoye und der metallurgische Betrieb Ulba.

Ende der 1990er Jahre geriet das Unternehmen in ernste finanzielle Schwierigkeiten, die mit Hilfe eines Kredites der deutschen WestLB überwunden werden konnten. 1999 wurde am metallurgischen Betrieb Ulba die Produktion von Tantal aufgenommen.

In den Jahren 2001 und 2002 wurde Kazatomprom auch in der Volksrepublik China und Südkorea aktiv. Zwei neue Bergwerke wurden in Betrieb genommen. In 2003 stieg Kazatomprom zum weltweit drittgrößten Produzenten von Beryllium und zum viertgrößten Tantalproduzenten auf. 2004 ging der Stepnogorsk Mining - Chemical Complex zu Kazatomprom über.

2006 stieg das Unternehmen auch in den japanischen Markt ein. Am Stepnogorsk Mining - Chemical Complex wurde die Produktion von Molybdän aufgenommen. Am 11. Juli 2008 unterzeichneten Kazatomprom und der französische Konzern Areva ein Abkommen über das Unternehmen Katco.

Im März 2010 verurteilte ein Gericht in der kasachischen Hauptstadt Astana den ehemaligen Chef von Kazatomprom Mukhtar Dzhakishev wegen Veruntreuung zu 14 Jahren Haft.[4] Im Juni 2010 nahm die Inkai-Uranmine, an der Kazatomprom mit 40 Prozent beteiligt ist, die vollständige Produktion auf.

Produkte

Das staatliche kasachische Unternehmen Kazatomprom führt radioaktive Metalle in seinem Sortiment. Die drei Hauptprodukte sind Uran, Beryllium und Tantal. Auch das selten vorkommende Schwermetall Niob wird gefördert. Neben verschiedenen Metallen stellt das Unternehmen auch Legierungen her.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d Kazatomprom: NAC Kazatomprom JSC Sustainable development report (englisch)
  2. Kazakhstan Boosts 1H Uranium Output By 42% -Kazatomprom (englisch)
  3. Kazatomprom: Пресс-релиз по итогам деятельности АО «НАК «Казатомпром» в 2010 году (russisch)
  4. The Moscow Times: Business News (englisch)

Wikimedia Foundation.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kazatomprom — est une compagnie minière du Kazakhstan, créée en 1997 et détenue à 100 % par le gouvernement kazakh. Elle exploite douze mines en 2007. En 2010, le groupe minier devrait produire au moins 15 000 tonnes d uranium à partir de 18… …   Wikipédia en Français

  • Kazatomprom — Infobox Company company name=KazatompromКазатомпром company logo= type=Government owned corporation foundation=1997 location= Almaty, Kazakhstan key people = Moukhtar Dzhakishev, President num employees=30,000 products= Uranium,… …   Wikipedia

  • List of companies in the nuclear sector — Here is a list of all large companies which are active along the nuclear chain, from uranium mining, processing and enrichment, to the actual operating of nuclear power plant and waste processing. Company name Country of origin Category Brief… …   Wikipedia

  • Moukhtar Dzhakishev — (Kazakh: Мұхтар Жәкiшев; Russian: Мухтар Джакишев) is a notable Kazakh businessman and the former head of Kazatomprom. Dzhakishev graduated from the Moscow Engineering Physics Institute in 1986, majoring in the Physics of Solid Bodies.[1] He… …   Wikipedia

  • Inkai-Uranmine — Abbau von Uranerz Abbautechnik In situ Methode Betreibende Gesellschaft Cameco (60 %) Kazatomprom (40%) Beschäftigte ca. 550 Betriebsbeginn …   Deutsch Wikipedia

  • Energy policy of Kazakhstan — Kazakhstan owns large reserves of energy resources, and therefore the energy policy of Kazakhstan has influence over the world s overall energy supply. Although Kazakhstan has not described itself as an energy superpower, Kazakhstan s president… …   Wikipedia

  • Kazakhstan — Republic of Kazakhstan Қазақстан Республикасы Qazaqstan Respublïkası Республика Казахстан Respublika Kazakhstan …   Wikipedia

  • Westinghouse Electric Company — For other uses, see Westinghouse. Infobox Company company name = Westinghouse Electric, Co. LLC company | company type = Private (a Toshiba Group company) company slogan = No Company is More Focused on Nuclear Technology location = Monroeville,… …   Wikipedia

  • Mineral industry of Kazakhstan — Kazakhstan ranks second only to Russia among the countries of the CIS in its quantity of mineral production. It is endowed with large reserves of a wide range of metallic ores, industrial minerals, and fuels, and its metallurgical sector is a… …   Wikipedia

  • Уран (элемент) — У этого термина существуют и другие значения, см. Уран. 92 Протактиний ← Уран → Нептуний …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”