Robbie Jansen

Robbie Jansen

Robbie Jansen (* 1949 in Kapstadt; † 7. Juli 2010 ebenda[1]; gebürtig: Robert Edward Jansen) war ein südafrikanischer Musiker (Altsaxophon, Flöte, Gesang), der insbesondere als Pionier des Cape-Jazz Beachtung gefunden hat.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Jansen erlernte als Autodidakt Akkordeon und Mundharmonika, bevor er zur Gitarre wechselte. Er begann seine Karriere als Gitarrist bei den Rockets, die britische Pop- und Beatmusik spielten. Auf einer Reise der Band nach London kam er erstmals in Kontakt mit afroamerikanischer Musik. Er lernte Saxophon und beschäftigte sich mit dem Modern Jazz. In den frühen 1970er Jahren spielte er bei Oswietie und mit Abdullah Ibrahim; er war zunächst an dessen legendärem Album Mannenberg Is Where It’s Happening (1974) beteiligt. Gemeinsam mit Basil Coetzee gründete er die Fusionband Pacific Express. 1979 wurde er Mitglied von Johnny Cleggs und Sipho Mchunus Gruppe Juluka und blieb dort bis 1981. Weiterhin arbeitete er mit Russell Hermans Estudio. Seitdem verfolgte er seine Solokarriere mit den eigenen Gruppen The Hearthrob und später Sons of Table Mountain, mit denen er auch in Kuba und der Schweiz (2004) auftrat. Daneben spielte er auch bei Sabenza, mit denen er Ende der 1980er Jahre zweimal in Europa war. Anfang der 1990er Jahre kam es auch zur neuerlichen Zusammenarbeit mit Abdullah Ibrahim (Mantra Mode, 1991).

Krankheitsbedingt konnte Jansen seit 2007 keine Auslandstourneen mehr unternehmen. Im Juni 2010 trat er während der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 bei dem FIFA-Fanfest in Kapstadt vor 25.000 Menschen auf.

Diskographische Hinweise

  • Vastrap Island (1989)
  • The Cape Doctor (mit Alex van Heerden, Jack Momple und Steven Erasmus, 1998)
  • Praises (mit Alex van Heerden, Hilton Schilder, Brydon Bolton, Ivan Bell und Jack Momple, 1998)
  • Nomad Jez (2006, mit dem South African Music Award (SAMA) ausgezeichnet)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Todesnachricht (Mail & Guardian)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robbie Jansen — (b. Robert Edward Jansen) is a South African musician and a folk hero in the Western Cape. He was born in Cape Town, South Africa in 1949.Jansen began his musical journey in pop bands such as The Rockets, performing music made popular by the… …   Wikipedia

  • Jansen (Familienname) — Jansen ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Hallo Robbie! — Seriendaten Originaltitel Hallo Robbie! Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Cape jazz — is a genre of Jazz, similar to the popular music style known as marabi, though more improvisational in character, which is performed in the southern part of Africa. Where marabi is a piano jazz style, this music depends (though not exclusively)… …   Wikipedia

  • Basil Coetzee — Basil „Manenberg“ Coetzee [kuˈt͜sɪə] (* 2. Februar 1944 in District Six; † 11. März 1998[1] in Mitchell s Plain, Kapstadt) war ein südafrikanischer Musiker (Tenorsaxophonist, Flötist) der aus dem Township Jive einen eigenen gefühlvollen Zugang… …   Deutsch Wikipedia

  • Basil Coetzee — Basil Manenberg Coetzee (2 February 1944 11 March 1998) was a South African musician, perhaps best known as a saxophonist.Mountain Records describes Basil thus: His distinctive raunchy tenor sound and the untiring commitment to his cultural roots …   Wikipedia

  • Liste von Jazzmusikern — Abk. Instrument acc Akkordeon acl Altklarinette afl Altflöte arr Arrangement as Altsaxophon b Bass bar …   Deutsch Wikipedia

  • Music of South Africa — South Africa This article is part of the series: Culture of South Africa Art Cinema Cuisine Languages Literature List of writers List of poets …   Wikipedia

  • Abdullah Ibrahim — Background information Birth name Adolph Johannes Brand Born 9 October 1934 (19 …   Wikipedia

  • Mountain Records — is a record label started in Cape Town, South Africa in 1980 by Patrick Lee Thorp. The record label produces mostly South African music and is known as the home of Cape Jazz recordings, having issued a number of albums by such names as Basil… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”