Summertime Blues (Film)

Summertime Blues (Film)
Filmdaten
Originaltitel Summertime Blues
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch, Englisch
Erscheinungsjahr 2009
Länge Kino: 116 Minuten
DVD: 111 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Marie Reich
Drehbuch Friderike Köpf, Uschi Reich, Robin Getrost
Produktion Bernd Krause
Musik Youki Yamamoto
Kamera Egon Werdin
Schnitt Barbara von Weitershausen
Besetzung

Summertime Blues ist ein deutscher Jugendfilm aus dem Jahr 2009 von Regisseurin Marie Reich. Der Film basiert auf dem Jugendroman Summertime Blues der britischen Autorin Julia Clarke.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Das Leben des 15-jährigen Alex aus Bremen stellt sich gerade völlig auf den Kopf. Seine Eltern lassen sich scheiden, und beide finden sehr schnell einen neuen Partner. Sein Vater zieht mit seiner sehr viel jüngeren Assistentin Mandy zusammen und bekommt mit ihr ein Kind, seine Mutter verliebt sich in den Schauspieler Seth und will mit diesem zusammen nach Kent ziehen. Alex fühlt sich von seinen Eltern verraten und ungeliebt. Nach einer Schlägerei in der Schule beschließt seine Mutter schließlich, ihn über den Sommer mit nach England zu nehmen. Widerwillig kommt Alex mit und ist anfangs nicht begeistert, als er in dem verschlafenen englischen Dorf Stodmarsh eintrifft. Dort lernt er die Tiernärrin Louie kennen, und zwischen den beiden entwickelt sich schnell eine Freundschaft. Als dann auch noch Faye, die Tochter von Seth, aus den USA kommt, um den Sommer bei ihrem Vater zu verbringen, ist das Gefühlschaos bei Alex komplett. Nach der Geburt von Mandys Baby soll Alex zur Taufe nach Bremen kommen. Als er wieder nach England zurückkehrt, hat sich seine Mutter entschieden, mit ihrem Freund wieder nach Bremen zu ziehen. Louie hat inzwischen einen Freund und Alex kommt schließlich mit Faye zusammen.

Hintergrund

  • Für Marie Reich war Summertime Blues ihr Regiedebüt. Sie ist die Tochter von Produzentin Uschi Reich, die hier als Drehbuchautorin beteiligt war.
  • Die Dreharbeiten begannen am 8. Juli 2008 und endeten am 22. August 2008. Drehorte waren in Bremen und England.
  • Kinostart in Deutschland war am 20. August 2009. Am 27. Januar 2010 wurde der Film auf DVD veröffentlicht. Erstaufführung im Fernsehen war am 3. September 2011 auf ARTE.

Kritiken

„Sensibel inszenierte, lakonisch unterfütterte Komödie, die ohne Klischees die Entwurzelung eines Scheidungskindes zwischen Familienkrise, Selbstfindung und erster Liebe beschreibt und ebenso aufmerksam wie unterhaltsam gesellschaftliche Wirklichkeit reflektiert. Dabei überzeugen vor allem die jungen Darsteller durch Natürlichkeit und Wandlungsfähigkeit. “

Lexikon des Internationalen Films [1]

„Der Fotoroman einer Schüleraustauschbroschüre hätte es sich nicht schöner ausmalen können. Die Grafschaft Kent - auf deren Provinzialität sich Alex' ursprüngliche Abneigung bezieht - ist von einer Lieblichkeit, als hätte sie die Kinderbuchautorin Enid Blyton ausgedacht. Würden gleich die Fünf Freunde hinter der Hecke hervorkommen und einen kniffligen Fall lösen - man würde sich nicht wundern. Und ehrlich, was will man mehr? "Summertime Blues" ist der Versuch, dem deutschen Teenagerfilm ein paar englische Sentimentalitäten beizubringen: heitere Melancholie, Naturromantik, Schwärmen um des Schwärmens willen. Verweise auf Jane Austen und die Schwestern Brontë gibt es gratis dazu. Leider sind Dialoge und insbesondere die Erwachsenencharaktere derart platt, dass man doch lieber zu den Originalen greift. “

Philipp Bühler - Berliner Zeitung [2]

„Hübsche Landschaftsaufnahmen hin oder her, Protagonist Alex kommt jetzt statt aus London aus Bremen und so guckt er auch in die dörfliche englische Landschaft, wo er, ja was eigentlich - bremische Urbanität etwa? - vermisst. Wie ja überhaupt viel gestarrt wird in deutschen Filmen, da hat Marie Reich das, was hierzulande so Handwerk genannt wird, ganz gut gelernt auf der Filmhochschule. Hölzerne Dialoge, statische Kamera, lediglich die weiblichen Hauptrollen wollen überzeugen und sorgen für einige Lichtblicke. “

Die Tageszeitung [3]

Auszeichnungen

Die Deutsche Film- und Medienbewertung verlieh dem Film das Prädikat wertvoll.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Lexikon des Internationalen Films - Summertime Blues
  2. Filmkritik Scheidung auf Englisch
  3. Filmkritik Summertime Blues
  4. http://www.fbw-filmbewertung.com/film/summertime_blues

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Summertime Blues (film) — Infobox Film name = Summertime Blues writer = Yaky Yosha starring = Yuval Banay Anat Azmon Eyal Geffen Shimon Israeli Tali Kaufmann director = Yaky Yosha producer = Alex Hacohen David Shapira movie music = distributor = released = 1984 (Israel)… …   Wikipedia

  • Summertime Blues — bezeichnet: Summertime Blues (Lied), ein Lied von Eddie Cochran Summertime Blues (Buch), einen Roman von Julia Clarke Summertime Blues (Film), einen Film von Marie Reich Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Summertime Blues — Single par Eddie Cochran Sortie 11 juin 1958 Durée 1:53 Genre rock and roll Parolier Eddie Cochran Jerry C …   Wikipédia en Français

  • Summertime Blues (Lied) — Label der Single Summertime Blues von Eddie Cochran, US amerikanische Pressung, 1958 Summertime Blues ist ein Popsong und Sommerhit, der 1958 von Eddie Cochran aufgenommen wurde und sich zum Millionenseller entwickelte. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Summertime Blues — Infobox Single Name =Summertime Blues Caption = Type =B side to Love Again Artist =Eddie Cochran alt Artist = Album = Published = Released =June 11, 1958http://www.eddiecochran.info/Discography/USA/III.htm Cochran discography] track no = Recorded …   Wikipedia

  • Summertime — refers to Summer, one of the temperate seasons, and it may also refer to: In music: * Summertime (song), a popular song by George Gershwin from the opera Porgy and Bess * Summertime (Beyoncé song) * Summertime (Bon Jovi song) * Summertime (Kenny… …   Wikipedia

  • Summertime — ist der Titel der bekanntesten Arie aus der Oper Porgy and Bess von George Gershwin (Musik) und DuBose Heyward (Libretto), die 1935 uraufgeführt wurde. Summertime wurde als eigenständiges Lied aus dieser Oper isoliert vermarktet und entwickelte… …   Deutsch Wikipedia

  • Summertime — «Summertime»  ария, написанная Джорджем Гершвином в 1935 году для оперы «Порги и Бесс». Авторы текста: ДюБос Хейвард и Айра Гершвин (брат Джорджа). За основу[1] для написания арии Гершвин взял украинскую колыбельную песню Ой ходить сон… …   Википедия

  • Summertime — Pour le film de David Lean avec Katharine Hepburn, voir Vacances à Venise. Summertime est une chanson composée en 1935 par George Gershwin pour son opéra en trois actes Porgy and Bess. Sommaire 1 Histoire …   Wikipédia en Français

  • Blues — Pour les articles homonymes, voir Blues (homonymie). Blues Origines stylistiques Musique acoustique Musique folk Chant de travail Gospel Origines culturelles …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”