Digging to China

Digging to China
Filmdaten
Deutscher Titel: Träume bis ans Ende der Welt
Originaltitel: Digging to China
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1998
Länge: 98 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 6
Stab
Regie: Timothy Hutton
Drehbuch: Karen Janszen
Produktion: John Davis,
J. Todd Harris,
Alan Mruvka,
Marilyn Vance
Musik: Cynthia Millar
Kamera: Jörgen Persson
Schnitt: Dana Congdon,
Alain Jakubowicz
Besetzung

Träume bis ans Ende der Welt (Originaltitel: Digging to China) ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1998. Regie führte Timothy Hutton, das Drehbuch schrieb Karen Janszen.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die zehnjährige Harriet Frankovitz wächst in einem kleinen Örtchen im Amerika der Sechziger Jahre auf. Sie lebt zusammen mit ihrer deutlich älteren Schwester Gwen bei ihrer Mutter, einer Hotelbesitzerin mit Alkoholproblemen.

Eines Tages fahren Leah Schroth und ihr geistig behinderter Sohn Ricky mit einem Auto durch den Ort. Aufgrund einer Panne sind sie gezwungen einige Tage in dem Motel zu verbringen. Es stellt sich heraus, dass Leah krebskrank ist und ihren Sohn in eine Anstalt bringen will, in der man sich um ihn nach ihrem Tod kümmern würde. Während das Auto repariert wird, freundet sich Ricky mit der phantasiereichen Harriet an.

Frau Frankovitz stirbt in einem Autounfall. Gwen gesteht ein, dass sie selbst in Wahrheit die Mutter Harriets ist.

Kritiken

David Kronke schrieb in der Los Angeles Times vom 11. September 1998, der Film profitiere von der „starken Darstellung“ der debütierenden Evan Rachel Wood, biete jedoch ansonsten wenig Empfehlenswertes. Bacon wirke wie ein Student, der die Schauspielerei erst lerne. Regie sei einfühlsam, sie wirke jedoch wie ein Flickwerk.[1]

Film-Dienst schrieb, der Film thematisiere den „gesellschaftlichen Verlust der Unschuld“. Er scheitere „an seiner unentschlossenen Haltung zwischen psychologischer Treue und der Naivität seiner Erzählung“, führe „in ein Niemandsland zwischen Kinder- und Erwachsenenfilm“ und verschenke die Fähigkeiten von Kevin Bacon.[2]

Auszeichnungen

Kevin Bacon gewann im Jahr 1997 den Bronze Gryphon des Giffoni Film Festivals. Timothy Hutton gewann 1998 einen Preis des Chicago International Children's Film Festivals.

Hintergründe

Der Film wurde in Cherokee (North Carolina) gedreht.[3] Seine Weltpremiere fand am 23. Januar 1998 auf dem Sundance Film Festival statt. Am 11. September 1998 kam der Film in die Kinos der USA und spielte dort ca. 34. Tsd. US-Dollar ein. [4][5]

Timothy Hutton debütierte mit diesem Film als Regisseur.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Filmkritik von David Kronke, abgerufen am 8. Juli 2008
  2. Zitat auf www.kabeleins.de, abgerufen am 8. Juli 2008
  3. Filming locations for Digging to China, abgerufen am 8. Juli 2008
  4. Release dates for Digging to China, abgerufen am 8. Juli 2008
  5. Box office / business for Digging to China, abgerufen am 8. Juli 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Digging to China — Directed by Timothy Hutton Produced by Marilyn Vance Alan Mruvka J. Todd Harris John Davis David T. Friendly Stephen Nemeth E …   Wikipedia

  • Digging To China — est un film américain de Timothy Hutton réalisé en 1998. Synopsis C est l histoire d une fillette de 10 ans, prénommée Harriet, qui rêve de partir de chez elle, de creuser un trou jusqu en Chine, ou bien d être enlevée par un OVNI, car elle ne se …   Wikipédia en Français

  • Digging to china — est un film américain de Timothy Hutton réalisé en 1998. Synopsis C est l histoire d une fillette de 10 ans, prénommée Harriet, qui rêve de partir de chez elle, de creuser un trou jusqu en Chine, ou bien d être enlevée par un OVNI, car elle ne se …   Wikipédia en Français

  • Digging to China — (titre français: Le Monde selon Harriet) est un film américain de Timothy Hutton réalisé en 1998. Synopsis C est l histoire d une fillette de 10 ans, prénommée Harriet, qui rêve de partir de chez elle, de creuser un trou jusqu en Chine, ou bien d …   Wikipédia en Français

  • Digging — may refer to: A form of excavation Cave digging Clam digging Double digging, gardening technique Dump digging Gold digging Gold digging Gum digging Historical digging Privy digging Well digging Digging , a poem by Seamus Heaney See also All pages …   Wikipedia

  • China (PRC) — China Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Musique 2 Géographie 3 Patronyme …   Wikipédia en Français

  • China (homonymie) — China Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Musique 2 Géographie 3 Patronyme …   Wikipédia en Français

  • China — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Musique 2 Géographie 3 Pat …   Wikipédia en Français

  • China Books and Periodicals — Located in South San Francisco, China Books and Periodicals, Inc. is the oldest distributor of books, periodicals, and other cultural products from the People s Republic of China in the United States. Founded in 1960 by Dr. Henry Halsey Noyes… …   Wikipedia

  • Digging to America —   First edition cove …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”