END Verkehrsgesellschaft

END Verkehrsgesellschaft
END Verkehrsgesellschaft mbH & Co KG
Logo END.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Stuttgart-Möhringen
Webpräsenz Webpräsenz
Eigentümer Esslingen am Neckar 37,5 %
Ostfildern 25 %
Denkendorf 12,5 %
Neuhausen 12,5 %
Stuttgarter Straßenbahnen AG 12,5 %
Geschäftsführung Dipl.-Volkswirt Dieter Fink
Linien
Bus 5
Statistik
Fahrgäste 5,0 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 1,7 Mio. km pro Jahr
Ein Duo-Bus des SVE im Einsatz auf der END-Linie 120 nach Neuhausen

Die END Verkehrsgesellschaft mbH & Co KG ist ein Verkehrsunternehmen im Landkreis Esslingen in Baden-Württemberg, eine Linie bedient darüber hinaus auch den Stuttgarter Stadtteil Heumaden. Sie wurde 1925 als Straßenbahn Esslingen–Nellingen–Denkendorf GmbH gegründet, seit der 1978 erfolgten Einstellung dieser Überlandstraßenbahn firmiert das Unternehmen unter seinem heutigen Namen.

An der END Verkehrsgesellschaft mbH & Co. KG, so die korrekte Rechtsform, sind die Städte Esslingen am Neckar (37,5 Prozent) und Ostfildern (25 Prozent), die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) sowie die Gemeinden Denkendorf und Neuhausen auf den Fildern (je 12,5 Prozent) beteiligt. Auf die END sind derzeit fünf Omnibus-Linien konzessioniert, sie sind alle in den Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) integriert:

Heutige Linie Ehemalige Linie Verlauf
119 ED Esslingen Bf – Pliensauvorstadt – Zollberg – Nellingen – Denkendorf
120 EN Esslingen Bf – Pliensauvorstadt – Zollberg – Nellingen – Scharnhausen – Neuhausen (– Wolfschlugen)
121 De Oberesslingen – Sirnau – Denkendorf – Neuhausen
122 130, R Esslingen Bf – Pliensauvorstadt – Parksiedlung – Scharnhauser Park – Scharnhausen – Plieningen – Flughafen
131 Ru Esslingen Bf – Pliensauvorstadt – Parksiedlung – Ruit – Heumaden – Kemnat (– Scharnhausen Gewerbegebiet)

Jedoch besitzt die END Verkehrsgesellschaft keine eigenen Busse, stattdessen werden die Fahrleistungen beim Städtischen Verkehrsbetrieb Esslingen am Neckar (Linien 119, 120, 121) und bei den SSB (Linien 122, 131) in Auftrag gegeben. Die SSB haben wiederum die privaten Omnibusunternehmen Fischle (Linien 122, 131) und Ruffner (Linie 131) mit dem Betrieb der beiden Linien beauftragt.

Bis 1978 besaß die END für den Betrieb der heutigen Linien 121, 122 und 131 auch eigene Omnibusse. Die ersten wurden mit Aufnahme des Kraftverkehrs zum 1. Oktober 1955 angeliefert. Im Laufe der Jahre wurden insgesamt 13 Wagen beschafft, darunter zwei Daimler-Benz O 317, zwei Daimler-Benz O 317 G mit Vetter-Aufbau, zwei Büssing 13 R / U 7 H, vier Büssing Präsident 14 und drei Büssing 110 V.[1] In der Parksiedlung betrieb die END hierfür ein eigenes Depot. Das Gebäude ist bis heute vorhanden und dient derzeit einem privaten Unternehmer als Kraftfahrzeug- und Omnibus-Werkstatt.

Zeitweilig waren die Linien 119 und 120 auch Bestandteil des Oberleitungsbusses Esslingen am Neckar. Von 1990 bis 2005 wurden sie durch den SVE mit Duo-Bussen des Typs Mercedes-Benz O 405 GTD bedient. Diese verkehrten zwischen dem Bahnhof Esslingen und der Stadtgrenze in beiden Fahrtrichtungen elektrisch, an der Haltestelle Nellingen Linde erfolgte jeweils der Traktionswechsel. Die heute teilweise verwaiste Fahrleitungsinfrastruktur befand sich jedoch stets im Besitz des SVE.[2]

Einzelnachweise

  1. Übersicht der verschiedene Omnibusse und deren Einsatzzeiten
  2. Geschichte der END zwischen 1939 und 1977

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • End — als Abkürzung steht für: Straßenbahn Esslingen–Nellingen–Denkendorf die END Verkehrsgesellschaft mbH European Nuclear Disarmament, eine europäische Friedensbewegung aus Großbritannien Expert National Détachché; frz. für Abgeordnete Nationale… …   Deutsch Wikipedia

  • END — als Abkürzung steht für: die ehemalige Straßenbahn Esslingen–Nellingen–Denkendorf das Omnibusunternehmen END Verkehrsgesellschaft Equipes Notre Dame, geistliche Gemeinschaft in der katholischen Kirche European Nuclear Disarmament, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Straßenbahn Esslingen - Nellingen - Denkendorf — Straßenbahn Esslingen–Nellingen–Denkendorf Streckenlänge: 11,6 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Straßenbahn Stuttgart — Stuttgarter Straßenbahnen AG Basisinformationen Unternehmenssitz Stuttgart Webpräsenz www.ssb …   Deutsch Wikipedia

  • Stuttgarter Straßenbahnen AG — Basisinformationen Unternehmenssitz Stuttgart Webpräsenz www.ssb …   Deutsch Wikipedia

  • Stuttgarter Straßenbahnen — AG Basisinformationen Unternehmenssitz Stuttgart Webpräsenz www.ssb ag.de …   Deutsch Wikipedia

  • Oberleitungsbus — Der Oberleitungsbus Landskrona in Schweden …   Deutsch Wikipedia

  • Straßenbahn Esslingen–Nellingen–Denkendorf — Triebwagen Nr. 4 im ehemaligen Straßenbahnmuseum Zuffenhausen Streckenlänge: 11,6 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Städtischer Verkehrsbetrieb Esslingen am Neckar — Basisinformationen Unternehmenssitz Esslingen am Neckar Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • Esslingen am Neckar — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”