Ermittlung (Strafverfahrensrecht)

Ermittlung (Strafverfahrensrecht)
Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Ermittlungen im Ordnungswidrigkeitenrecht fehlen komplett

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Eine Ermittlung im juristischen Sinne ist die Erforschung eines Sachverhaltes.

In allen Verfahren, in denen das Offizialprinzip gilt (z. B. Strafprozess, Verwaltungsverfahren), werden Ermittlungen hoheitlicher Art durchgeführt. Hierbei muss die Behörde objektiv ermitteln, d. h. nicht nur belastende, sondern auch entlastende Umstände ermitteln (so explizit z. B. in § 160 StPO). Im Gegensatz hierzu steht der Beibringungsgrundsatz (z. B. im Zivilprozess), bei der jede Partei die für sie günstigen Tatsachen vortragen und beweisen muss.

Die Ermittlung im Strafverfahren ist in § 160 StPO geregelt. Die Ermittlung beginnt, wenn die Staatsanwaltschaft durch Anzeige oder auf sonstige Weise Kenntnis von dem Verdacht einer Straftat erlangt hat. Das Ermittlungsverfahren und die Befugnisse der Staatsanwaltschaft bei der Ermittlung sind in der StPO in den §§ 158 bis 169a geregelt. Das Ermittlungsverfahren endet, wenn die Staatsanwaltschaft öffentliche Klage erhebt, § 169a StPO.

Die meiste Ermittlungstätigkeit wird im Vorfeld (polizeiliches Ermittlungsverfahren) durch die Polizei geleistet, z. B. im Ersten Angriff. Die Ergebnisse werden vollständig der Staatsanwaltschaft zur Verfügung gestellt und ist daher wichtig für die Entscheidungsfindung der Staatsanwaltschaft. Die Polizei handelt hier als deren Ermittlungsperson.

Siehe auch

Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Strafverfahrensrecht — Das Strafprozessrecht umfasst alle gesetzlichen Regelungen hinsichtlich des formalen Ablaufs von Strafverfahren. Es wird daher als formelles Strafrecht bezeichnet, während das materielle Strafrecht die inhaltliche Prüfung eines Tatvorwurfs… …   Deutsch Wikipedia

  • Ermittlung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Ermittlung im juristischen Sinne ist die Erforschung eines Sachverhaltes. In allen Verfahren, in denen das… …   Deutsch Wikipedia

  • Polizeiliches Einschreiten — Die Militärpolizei US Army CID beim Aufbrechen einer Tür mit einer Ramme Das Polizeiliche Handeln ist das in der Regel hoheitliche Tätigwerden von Polizeiangehörigen, die meist Polizeivollzugsbeamte sind. Das hoheitliche Handeln (ein Einschreiten …   Deutsch Wikipedia

  • PJZS — Flagge der Europäischen Union Die drei Säulen der Europäischen Union Die Polizeilich Justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen (PJZS), englisch: police and judicial coop …   Deutsch Wikipedia

  • Polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit — Flagge der Europäischen Union Die drei Säulen der Europäischen Union Die Polizeilich Justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen (PJZS), englisch: police and judicial coop …   Deutsch Wikipedia

  • Polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen (PJZS) — Flagge der Europäischen Union Die drei Säulen der Europäischen Union Die Polizeilich Justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen (PJZS), englisch: police and judicial coop …   Deutsch Wikipedia

  • Zusammenarbeit in der Innen- und Justizpolitik — Flagge der Europäischen Union Die drei Säulen der Europäischen Union Die Polizeilich Justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen (PJZS), englisch: police and judicial co …   Deutsch Wikipedia

  • Gefahr im Verzuge — Gefahr im Verzug (GiV) ist ein Begriff aus dem Verfahrensrecht. Im Rechtslatein steht periculum in mora „Gefahr bei Verzögerung“. Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen 1.1 Historisch 1.2 Gefahrenbegriffe 1.3 Beispiel der Verwendung …   Deutsch Wikipedia

  • Gefahr in Verzug — Gefahr im Verzug (GiV) ist ein Begriff aus dem Verfahrensrecht. Im Rechtslatein steht periculum in mora „Gefahr bei Verzögerung“. Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen 1.1 Historisch 1.2 Gefahrenbegriffe 1.3 Beispiel der Verwendung …   Deutsch Wikipedia

  • GiV — Gefahr im Verzug (GiV) ist ein Begriff aus dem Verfahrensrecht. Im Rechtslatein steht periculum in mora „Gefahr bei Verzögerung“. Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen 1.1 Historisch 1.2 Gefahrenbegriffe 1.3 Beispiel der Verwendung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”