Godfrey Kneller

Godfrey Kneller
Godfrey Kneller, Selbstporträt

Sir Godfrey Kneller (* 8. August 1646 in Lübeck; † 19. Oktober 1723 in London) war ein deutscher Porträtmaler und Hofkünstler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Kneller wurde als Gottfried Kniller in Lübeck geboren. Er entstammte einer Künstlerfamilie; sein Vater Zacharias Kniller war Maler in Lübeck und sein jüngerer Bruder, Andreas Kneller, wurde später Komponist. Gemeinsam mit seinem anderen Bruder Johann Zacharias (1644-1702), der gleichfalls Maler war, wanderte Gottfried nach dem Tod des Vaters nach Großbritannien aus.

Der ehemalige Schüler von Ferdinand Bol und Rembrandt wurde zu einem der führenden Porträtmaler des späten 17. und frühen 18. Jahrhunderts. Er malte Porträts von zehn regierenden europäischen Monarchen, darunter König Ludwig XIV. von Frankreich. 1680 wurde er von Charles II. zum Hofmaler ernannt und später von Wilhelm III. geadelt. Georg I. ernannte ihn zum Baronet.

Er schuf außerdem 48 Porträts der Mitglieder des Kit-Cat-Klubs, in dem Angehörige der Whigpartei organisiert waren, die sich für Politik und Kunst interessierten. Er war außerdem Leiter der Kneller Academy of Painting and Drawing, die von 1711 bis 1716 in der Great Queen Street in London residierte. Er starb 1723 an einem Fieber und wurde in der Londoner Twickenham Church beerdigt.

Schüler Knellers waren u. a. Friedrich Wilhelm Weidemann, der Hofmaler des preußischen Prinzen und späteren Königs Friedrich Wilhelm I. und dessen Vetter Carl Emil Weidemann, der Hofmaler der preußischen Königin Sophia Dorothea.

Werke (Auswahl)

Werke in öffentlichem Besitz

Werke in Privatbesitz

Bildergalerie

Literatur

  • Wilhelm A. Ackermann: Der Portraitmaler Sir Godfrey Kniller im Verhältnis zur Kunstbildung seiner Zeit. Leipzig 1845.
  • Wolfgang Michael.: Kneller, Gottfried. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 55, Duncker & Humblot, Leipzig 1910, S. 814–820.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wolfgang Ewig: Porträtbilder des Ludwig Maximilian Mehmet von Königstreu und seiner Nachkommen im Kloster Barsinghausen (hrsg. vom Heimatbund Niedersachsen e.V. - Gruppe Barsinghausen), Barsinghausen 1993
  2. Vollständiger Text der Inschrift mit Erläuterung und Übersetzung bei: Adolf Clasen: Verkannte Schätze - Lübecks lateinische Inschriften im Original und auf Deutsch. Lübeck 2002, S. 46 ff. ISBN 3795004756

Wikimedia Foundation.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Godfrey Kneller — Sir Godfrey Kneller, 1st Baronet (8 August 1646 ndash; 19 October 1723) was the leading portrait painter in England during the late 17th and early 18th centuries, and was court painter to British monarchs from Charles II to George I. His major… …   Wikipedia

  • Godfrey Kneller — Retrato de Sir John Vanbrugh, considerado una de las obras más finas de Kneller. Sir Godfrey Kneller (8 de agosto de 1646–19 de octubre de 1723) fue un artista que trabajó como pintor de la corte para varios reyes ingleses. Gottfried Kniller… …   Wikipedia Español

  • Godfrey Kneller — Autoportrait de Godfrey Kneller. Godfrey Kneller ou Gottfried Kneller, (8 août 1646 à Lübeck – 19 octobre 1723 à Londres) est un peintre de portraits britannique. Le nom qu il portait à Lübeck était Gottfried Kniller et …   Wikipédia en Français

  • Kneller Hall — is a stately home in the Twickenham area of west London, and takes its name from Sir Godfrey Kneller, court painter to British monarchs from Charles II to George I. Today it houses the Royal Military School of Music, training musicians for the… …   Wikipedia

  • Kneller — is a surname and may refer to:*Andreas Kneller, German composer *Sir Godfrey Kneller, German born English portrait painter, brother of Andreas*Kneller Hall, stately home in Twickenham, named after Sir Godfrey …   Wikipedia

  • Kneller — oder Kniller ist der Familienname folgender Personen: Andreas Kneller (1649–1724), Komponist, Sohn von Zacharias Kniller Gottfried Kniller/Godfrey Kneller (1646–1723), Hofmaler mehrerer britischer Monarchen, Sohn von Zacharias Kniller Johann… …   Deutsch Wikipedia

  • Godfrey — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Godfrey est le nom de famille des personnes suivantes : Alexander Godfrey (1756 1803), corsaire pour le compte de l Angleterre Arthur… …   Wikipédia en Français

  • Kneller — (eigentlich Kniller), Gottfried, Maler, geb. 8. Aug. 1646 in Lübeck, gest. 7. Nov. 1723 in Twickenham bei London, widmete sich in Amsterdam bei Ferdinand Bol der Malerei und ging dann nach Rom und Venedig, wo er anfangs die Geschichtsmalerei,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gottfried von Kneller — Godfrey Kneller, Selbstporträt Sir Godfrey Kneller (* 8. August 1646 in Lübeck; † 19. Oktober 1723 in London) war Hofmaler mehrerer britischer Monarchen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Kneller, Sir Godfrey, Baronet — ▪ British painter original name  Gottfried Kniller   born Aug. 8, 1646, Lübeck [Germany] died Oct. 19, 1723, London, Eng.       painter who became the leading portraitist in England during the late 17th and early 18th centuries.       He studied… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”