HMS Lion (1910)

HMS Lion (1910)
LionSP 001672.jpg
Laufbahn Naval Ensign of the United Kingdom.svg
In Auftrag gegeben:
Bauwerft: Devonport Dockyard
Auf Kiel gelegt: 25. November 1909
Stapellauf: 6. August 1910
Indienststellung: 4. Juni 1912
Schwesterschiffe: Princess Royal, Queen Mary
Schicksal: zum Ausschlachten verkauft
Außerdienststellung: 1924
Technische Daten
Wasserverdrängung: Normal: 26.250 ts
Maximal: 29.680 ts
Länge: Lpp:201,2 m
Lü.a.: 213,4 m
Breite: 27 m
Tiefgang: 8 m
Antrieb:
Geschwindigkeit: 27 kn
Reichweite: 5610 sm bei 10 kn
Besatzung: Frieden: 997 Mann
Krieg: 1267 Mann
Bewaffnung:
  • 8 x 13,5"-(343-mm)/45-cal-MkV in 4 Doppeltürmen
    (2 am Bug, 1 am Heck, 1 mitschiffs)
  • 16 x 4"-(102-mm)/45-cal-QF-HA-MkV
  • 2 x 76-mm-(12-pdr)/45-cal-HA-Mk I
  • 2 x 21"-(533-mm)-Unterwasser-Torpedorohre
Panzerung:
  • Gürtel: 102–228 mm
  • Deck: 25–63 mm
  • Türme: bis 228 mm

HMS Lion war ein Schlachtkreuzer der Royal Navy. Sie lief 1910 vom Stapel und war das namengebende Schiff ihrer Klasse.

Im Ersten Weltkrieg nahm sie am Seegefecht bei Helgoland am 28. August 1914 teil, in der sie den bereits beschädigten Kleinen Kreuzer SMS Cöln versenkte, und diente dem Befehlshaber der Schlachtkreuzerflotte, Admiral David Beatty als Flaggschiff beim Gefecht auf der Doggerbank am 24. Januar 1915, als auch in der Skagerrakschlacht am 31. Mai 1916. Sie wurde 1924 verkauft.

Im Gefecht auf der Doggerbank wurde sie durch Beschuss schwer beschädigt und konnte ab 11:00 Uhr nicht mehr an den Kampfhandlungen teilnehmen.

Die Lion brennt in der Skagerrakschlacht

Bei der Skagerrakschlacht wurde sie durch eine 305-mm-Salve der SMS Lützow getroffen, die den mittleren Geschützturm (Turret „Q“) vernichtete. Von den 100 Mann der Turmbesatzung wurden 98 getötet, doch konnte eine größere Tragödie durch das beherzte Eingreifen des tödlich verwundeten Majors der Royal Marines Francis Harvey verhindert werden, der der Kommandant des Geschützturms war. Er befahl, die Türen der Munitionskammer zu schließen und diese zu fluten. Dadurch konnte er eine Entzündung des Kordit-Treibmittels verhindern und damit eine massive Explosion abwenden, die das Schiff zerstört hätte. Er wurde dafür postum mit dem Victoria-Kreuz ausgezeichnet.

Der zerstörte Geschützturm wurde während der mehrmonatigen Reparatur gegen ein Reserveexemplar ausgetauscht. Die Lion verbrachte die restliche Kriegszeit mit wenig ereignisreichen Patroillien in der Nordsee. Während des Seegefechts bei Helgoland von 1917 diente sie als Fernsicherung des Kreuzerverbandes.

Im Jahr 1920 wurde die Lion in den Reservestatus versetzt und musste 1924 aufgrund der Bestimmungen des Washingtoner Flottenabkommens verschrottet werden.

Literatur

  • Siegfried Breyer: Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer 1905–1970. J. F. Lehmanns Verlag, München 1970, ISBN 3-88199-474-2.
  • Anthony Preston, Randal Gray (Hrsg.): Conway's All the World Fighting Ships 1906–1921. Conway Maritime Press Ltd, London 1985, ISBN 0-85177-245-5.

Wikimedia Foundation.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • HMS Lion (1910) — HMS Lion was a battlecruiser of the Royal Navy launched in 1910, the lead ship of her class (known as the Splendid Cats ). She was originally constructed with her foremast and spotting top behind her forefunnel; the heat and fumes made access to… …   Wikipedia

  • HMS Lion (1910) — Pour les articles homonymes, voir HMS Lion. HMS Lion Le HMS Lion était un croiseur de bataille de la Royal Navy et le premier navire de sa classe. Amélioratio …   Wikipédia en Français

  • HMS Lion — Eighteen ships of the Royal Navy have been named HMS Lion , after the lion, an animal traditionally associated with courage, and also used in several heraldric motifs representing England and the British Monarchy. Another ship was planned but… …   Wikipedia

  • HMS Lion —     Cette page d’homonymie contient une liste de bateaux partageant le même nom. Si un lien interne vous a conduit sur cette page alors qu il existe un article détaillé, merci de le mettre à jour pour qu il pointe directement dessus.… …   Wikipédia en Français

  • HMS Lion — Achtzehn Seefahrzeuge der Königlich britischen Marine sind HMS Lion benannt worden, nach dem Löwen, dem Tier, das traditionell mit Mut in Verbindung gebracht wird, und zudem in einigen heraldischen Motiven für England und die Britische Monarchie… …   Deutsch Wikipedia

  • HMS Lion — Восемнадцать кораблей Королевского флота носили название HMS Lion, поскольку лев традиционно присутствует в геральдических мотивах, представляющих Англию, Шотландию и британскую монархию. Еще один корабль планировался, но не достроен: Харвича.… …   Википедия

  • HMS Tiger (1914) — Bau und Dienstzeit In Auftrag gegeben: 1 …   Deutsch Wikipedia

  • HMS Ganges (shore establishment) — HMS Ganges was a training ship and later stone frigate of the Royal Navy. She was established as a boys training establishment in 1865, and was based aboard a number of hulks before moving ashore. She was based alternately in Falmouth, Harwich… …   Wikipedia

  • HMS New Zealand (1911) — HMS New Zealand was a warship built as a gift to Britain from the people of New Zealand. As Britain was building up the strength of the Royal Navy at the start of the 20th century, the nations of the British Empire were invited to assist. The… …   Wikipedia

  • HMS New Zealand (1911) — «Новая Зеландия» New Zealand …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”