Kaveri

Kaveri
Kaveri
Verlauf der Kaveri

Verlauf der Kaveri

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Indien
Flusssystem Kaveri

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt

Quelle in den Westghats westlich von MadikeriVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung in den Golf von Bengalen
11.37034579.8281050

11° 22′ 13″ N, 79° 49′ 41″ O11.37034579.8281050
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 760 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 750.000 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Rechte Nebenflüsse Kapilá, Amravati
Linke Nebenflüsse Arkavati, Hemavati
Durchflossene Stauseen Krishnarajasagara-Stausee, Stanley-Stausee
Großstädte Erode, Tiruchirappalli, Thanjavur, Kumbakonam
Mittelstädte Karaikal
Oberlauf der Kaveri nahe der Grenze zwischen Karnataka und Tamil Nadu

Oberlauf der Kaveri nahe der Grenze zwischen Karnataka und Tamil Nadu

Die Kaveri (Kannada: ಕಾವೇರಿ Kāvēri, Tamil: காவிரி Kāviri; früher auch anglisiert Cauvery, seltener Kavery) ist ein Fluss im Süden Indiens. Er entspringt in den Westghats westlich von Madikeri im Bundesstaat Karnataka und fließt dann in zumeist östlicher oder südöstlicher Richtung durch Karnataka und Tamil Nadu zur Koromandelküste, wo er nach 60 Kilometern in einem breit gefächerten Delta in den Golf von Bengalen mündet. Größere Städte an seinen Ufern sind Erode, Tiruchirappalli, Thanjavur, Kumbakonam und Karaikal.

Die Kaveri gilt den Hindus als heilig und wird daher auch als Dakshina Ganga („Ganges des Südens“) bezeichnet. Ihre Quelle ist ein wichtiger Pilgerort (Talakaveri). Sie bildet mehrere große Flussinseln, von denen drei ebenfalls von besonderer religiöser Bedeutung sind: Shrirangapattana und Shivanasamudram in Karnataka sowie Srirangam in Tamil Nadu.

Die Kaveri ist zur Trockenzeit nur teilweise schiffbar, spielt aber eine wichtige Rolle für den Bewässerungsfeldbau sowie für die Energieerzeugung. Zu diesen Zwecken wird sie mehrfach angestaut. Die größten Stauseen sind der Krishnarajasagara-Stausee nahe Mysore in Karnataka und der Stanley-Stausee bei Mettur in Tamil Nadu. Letzterer wird auch für die Binnenfischerei genutzt.

Naturschutzgebiete

Kaveri im Ranganathittu-Vogelschutzgebiet nahe Shrirangapattana

Weblinks

 Commons: Kaveri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kaveri — Kâverî Kâverî (Cauvery) Caractéristiques Longueur 760 km Bassin …   Wikipédia en Français

  • Kaveri —   die, Fluss in Indien, Cauvery …   Universal-Lexikon

  • Kâverî — 11° 22′ 13″ N 79° 49′ 41″ E / 11.370345, 79.828105 …   Wikipédia en Français

  • kaveri — • heppu • kaveri, kumppani, partneri, toveri, ystävä informal • kaveri, kumppani, partneri, toveri, ystävä …   Suomi sanakirja synonyymejä

  • Kāveri — geographical name see Cauvery …   New Collegiate Dictionary

  • Kaveri — /kaw veuh ree, kah /, n. Cauvery. * * * …   Universalium

  • kaveri — ystävä / mieshenkilö (kamrat + toveri)   …   Suomen slangisanakirjaa

  • Kaveri — Ka•ver•i [[t]ˈkɔ və ri, ˈkɑ [/t]] n. geg Cauvery …   From formal English to slang

  • Kaveri — /ˈkɔvəri/ (say kawvuhree) noun → Cauvery …   Australian-English dictionary

  • Kaveri — /kaw veuh ree, kah /, n. Cauvery …   Useful english dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”