Leo Hendrik Baekeland

Leo Hendrik Baekeland
Leo Hendrik Baekeland.

Leo Hendrik Baekeland (* 14. November 1863 in Gent; † 23. Februar 1944 in Beacon, New York) war ein belgisch-amerikanischer Chemiker und Erfinder. Baekeland entwickelte in den Jahren 1905 bis 1907 den ersten Massenkunststoff Bakelit.

Leben

Der Sohn des Schusters Charles Baekeland entwickelte früh natur- und wirtschaftswissenschaftliche Interessen. Als jugendlicher Schüler einer Abendschule erhielt er Auszeichnungen in den Fächern Chemie, Physik und Wirtschaft. Ein Stipendium ermöglichte ihm ab 1880 ein Chemiestudium an der Universität Gent. 1884 promovierte er kaum 20-jährig. Neben einer Lehrtätigkeit an einer höheren Schule arbeitete er ab 1888 als a. o. Professor für Chemie an der Universität Gent. 1889 heiratete er Celine Swarts, die Tochter seines ehemaligen Professors für Chemie, Theodore Swarts.

Während einer Studienreise beschloss er 1889 in den USA zu bleiben. Ab 1893 betrieb er eine Produktionsfirma – die Nepera Chemical Company (Nepera Park, NY). Die Rechte eines von ihm entwickelten Fotopapiers (Velox) (eine Papiersorte für schnelles Entwickeln von Fotos bei Kunstlicht) verkaufte er 1899 für eine Million Dollar an die Firma Eastman Kodak.[1] Dieses Geld ermöglichte ihm die Fortsetzung seiner Studien in einem eigenen Privatlabor. Nach Untersuchungen elektrochemischer Vorgänge wandte er sich ab 1905 der seit 1872 (Adolf von Baeyer) bekannten Kondensationsreaktion von Phenol und Formaldehyd zu. Ein selbstentwickelter Autoklav (Bakelizer), der wahlweise beheizt und gekühlt werden kann, ermöglichte ihm eine Temperaturführung der chemischen Reaktion unter Überdruck. In zahlreichen Versuchen ermittelte er die Einflussgrößen auf den Reaktionsverlauf.

1907 erhielt er das wichtige Hitze-Druck-Patent. In den Folgejahren kam es zu Patentstreitigkeiten, die er für sich entscheiden konnte. Ende 1910 gründete er mit seinen Prozessgegnern die General Bakelite Company, die 1939 von Union Carbide übernommen wurde.

In Deutschland erwarben die Rütgerswerke eine Lizenz und begannen 1909 mit der Herstellung von Bakelit. Baekeland gründete dazu am 25. Mai 1910 zusammen mit den vom Unternehmer Julius Rütgers gegründeten Rütgerswerken, die Bakelite Gesellschaft mbH in Erkner bei Berlin.[2]

In den Jahren nach 1910 nahm Baekeland neben seiner Arbeit als Präsident der Bakelite Corporation zahlreiche Ehrenämter wahr.

Für seine Verdienste wurden ihm zahlreiche Auszeichnungen verliehen: 1909 erhält er die Nichols Medal der American Chemical Society und 1940 die Franklin Medal des Franklin Institutes. Baekeland steht auf der von der amerikanischen Zeitschrift Time Magazine am 29. März 1999 veröffentlichten „Liste der 20 größten Denker und Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts“.

Baekeland liegt auf dem Sleepy Hollow Cemetery begraben.

Werke

  • Velox, ein Fotopapier, das durch eine künstliche Lichtquelle belichtet werden kann.
  • Einsatz eines heiz- und kühlbaren Druckkessels.
  • Erklärung der Kondensationsvorgänge, die zur Bildung der Phenolharze führen. Gemeinsam mit H. Lebach Einführung der Begriffe Novolak für Harz unter sauren Kondensationsbedingungen und Formaldehydüberschuss, sowie Resol (Bakelit A) für Harze unter alkalischen Reaktionsbedingungen und Phenolüberschuss. Weiterhin Resitol (Bakelit B) für die aushärtbare Pressmasse aus Resol, und Resit (Bakelit C) für das ausgehärtete Harz.

Einzelnachweise

  1. TIME Magazine.
  2. Firmengeschichte auf der ehemaligen Homepage der Bakelite AG.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leo Hendrik Baekeland — Leo Baekeland Leo Baekeland Leo Hendrik Baekeland, né en 1863 à Gand et mort en 1944, est un chimiste belge, connu pour ses recherches en photographie et sur les matières plastiques. Biogra …   Wikipédia en Français

  • Leo Hendrik Baekeland — (Gante, 14 de noviembre de 1863 – Beacon, Nueva York, 23 de febrero de 1944) fue un químico de origen belga, que desarrolló entre otros inventos la baquelita y el papel fotográfico Velox. Baekeland recibió el título en Química en la universidad… …   Enciclopedia Universal

  • Baekeland,Leo Hendrik — Baeke·land (bākʹlănd ), Leo Hendrik. 1863 1944. Belgian born American chemist who developed the first plastic to harden permanently after heating. * * * …   Universalium

  • Baekeland , Leo Hendrik — (1863–1944) Belgian–American industrial chemist Baekeland was born in Ghent and educated at the university there, graduating in 1884. He was professor of physics and chemistry at Bruges in 1887 and returned to Ghent the next year as assistant… …   Scientists

  • Baekeland, Leo Hendrik — ▪ American chemist born Nov. 14, 1863, Ghent died Feb. 23, 1944, Beacon, N.Y., U.S.       U.S. industrial chemist who helped found the modern plastics (plastic) industry through his invention of Bakelite, the first thermosetting plastic (a… …   Universalium

  • Baekeland, Leo (Hendrik) — born Nov. 14, 1863, Ghent, Belg. died Feb. 23, 1944, Beacon, N.Y., U.S. Belgian born U.S. industrial chemist. A teacher of chemistry in Belgium, he immigrated to the U.S. in 1889. He invented Velox, the first commercially successful photographic… …   Universalium

  • Baekeland, Leo Hendrik — ► (1863 1944) Químico belga. Fue el inventor del plástico baquelita …   Enciclopedia Universal

  • Baekeland, Leo (Hendrik) — (14 nov. 1863, Gante, Bélgica–23 feb. 1944, Beacon, N.Y., EE.UU.). Químico industrial estadounidense nacido en Bélgica. Fue profesor de química en Bélgica y emigró a EE.UU. en 1889. Inventó el Velox, el primer papel fotográfico comercialmente… …   Enciclopedia Universal

  • Baekeland, Leo Hendrik —  (1863–1944) Belgian born American chemist who invented Bakelite …   Bryson’s dictionary for writers and editors

  • Leo Baekeland — Leo Hendrik Baekeland. Leo Hendrik Baekeland (* 14. November 1863 in Gent; † 23. Februar 1944 in Beacon, New York) war ein belgisch amerikanischer Chemiker und Erfinder. Baekeland entwickelte in den Jahren 1905–1907 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”