Michael Sheard

Michael Sheard

Michael Sheard (* 18. Juni 1938 in Aberdeen, Schottland; † 31. August 2005 auf der Isle of Wight, England) war ein britischer Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Michael Sheard wurde in der schottischen Stadt Aberdeen, als Sohn des Geistlichen Donald Marriot Perkins geboren. Der Name Sheard war der Geburtsname seiner Mutter.

Er besuchte die Royal Academy of Dramatic Art in London, allerdings beendete er seine Ausbildung nicht, sondern schloss sich der Royal Air Force an.

Nach seinem Militärdienst entschied sich Sheard, zur Schauspielerei zurückzukehren. In der Folgezeit spielte er sehr viele kleinere Rollen in verschiedenen Fernsehserien und Kinofilmen. Allerdings waren die Filme, in denen er mitwirkte, überaus erfolgreich. Zu seinen bekanntesten Engagements gehörten die Rollen des Admiral Ozzel in Star Wars: Das Imperium schlägt zurück und die des Adolf Hitler in Indiana Jones und der letzte Kreuzzug.

Im Laufe seiner Karriere arbeitete Michael Sheard mit vielen bekannten und renommierten Darstellern, wie zum Beispiel Sir Laurence Olivier, Sir David Niven, Elliott Gould, Roger Moore, Stefanie Powers, John Wayne, Michael York, Jenny Agutter, Sir Sean Connery oder Harrison Ford.

Im Fernsehen hatte er mehrere Auftritte in der Science-Fiction-Serie mit dem Titel Doctor Who und spielte dort an der Seite des ersten, dritten, vierten, fünften und siebten Doktors.

Michael Sheard starb am 31. August 2005 auf der Isle of Wight an Krebs. Er war verheiratet mit Ros Sheard und hinterlässt drei Kinder.

Trivia

In seiner Filmkarriere stellte Sheard überaus häufig Nazi-Größen aus dem dritten Reich dar. So spielte er drei Mal Heinrich Himmler und fünf Mal Adolf Hitler.

Sheard schrieb mehrere Memoiren, darunter:

Filmographie (Auszug)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michael Sheard — Born Michael Lawson Sheard 18 June 1938(1938 06 18) Aberdeen, Scotland Died 31 August 2005(2005 08 31) (aged 65) Isle of Wight, England Michael Sheard (18 June 1938 …   Wikipedia

  • Michael Sheard — (né le 18 juin 1938 à Aberdeen, mort le 31 août 2005 à Newport sur l île de Wight) était un acteur écossais. Sommaire 1 Biographie 2 Filmographie 2.1 …   Wikipédia en Français

  • Sheard — ist der Name folgender Personen: Michael Sheard (1938–2005), britischer Schauspieler Joseph Sheard (1818–183), 19. Bürgermeister von Toronto Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrer …   Deutsch Wikipedia

  • St. Michael's Cemetery (Toronto) — St. Michael s Cemetery is a historic Roman Catholic cemetery in Toronto, Ontario, Canada. It is located just southwest of Yonge and St. Clair. The 10 acre cemetery is invisible from the street, being located in the middle of a city block and… …   Wikipedia

  • List of minor Star Wars villains — This article is about minor villains in the fictional Star Wars universe. For Jedi characters, see List of minor Star Wars Jedi characters.Ashgad, SetiAs a hyperdrive engineer for Incom Corporation, Seti Ashgad was best known for designing the Z… …   Wikipedia

  • Indiana Jones 3 — Filmdaten Deutscher Titel: Indiana Jones und der letzte Kreuzzug Originaltitel: Indiana Jones and the Last Crusade Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1989 Länge: 122 Minuten Originalsprache: En …   Deutsch Wikipedia

  • MidSouthCon — Status Active Genre Literature, Art, Comics, Gaming, Music, etc... Venue Memphis Hilton (Memphis, Tennessee) Location Memphis, Tennessee Country United States of America …   Wikipedia

  • Indiana Jones y la última cruzada — Para los videojuegos basados en la película, véase Indiana Jones and the Last Crusade (videojuegos). Indiana Jones and the Last Crusade …   Wikipedia Español

  • Адмирал Оззель — Эта статья предлагается к удалению. Пояснение причин и соответствующее обсуждение вы можете найти на странице Википедия:К удалению/18 июля 2012. Пока процесс обсуждения …   Википедия

  • List of Star Wars characters — This is an incomplete list of prominent characters from the Star Wars franchise, sorted by last name. Contents: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z See also – …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”