Probstei (Region)

Probstei (Region)
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Amtes Probstei
Amt Probstei
Deutschlandkarte, Position des Amtes Probstei hervorgehoben
54.39555555555610.3719444444447Koordinaten: 54° 24′ N, 10° 22′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Plön
Fläche: 132,89 km²
Einwohner: 22.896 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 172 Einwohner je km²
Amtsgliederung: 20 Gemeinden
Adresse der Amtsverwaltung: Knüll 4
24217 Schönberg
Webpräsenz:
Amtsvorsteher: Hagen Klindt
Lage des Amtes Probstei im Kreis Plön
Karte

Das Amt Probstei ist ein Amt im Kreis Plön. Der Hauptsitz der Amtsverwaltung befindet sich in der Gemeinde Schönberg (Holstein). Ein Teil der Verwaltung, die durch einen Amtsdirektor geleitet wird, befindet sich in der Gemeinde Laboe.

Geläufig ist die Bezeichnung Probstei für die Landschaft nordöstlich der Kieler Außenförde. Sie ist der westliche Teil der breiten Ostseehalbinsel Wagrien. Die Probstei ist geprägt durch Landwirtschaft und Tourismus.

Inhaltsverzeichnis

Amtsangehörige Gemeinden

  1. Barsbek (657)
  2. Bendfeld (253)
  3. Brodersdorf (440)
  4. Fahren (144)
  5. Fiefbergen (611)
  6. Höhndorf (386)
  7. Köhn (839)
  8. Krokau (473)
  9. Krummbek (371)
  10. Laboe (5247)
  11. Lutterbek (390)
  12. Passade (284)
  13. Prasdorf (464)
  14. Probsteierhagen (2028)
  15. Schönberg (Holstein) (6594)
  16. Stakendorf (446)
  17. Stein (851)
  18. Stoltenberg (332)
  19. Wendtorf (1120)
  20. Wisch (749)

Geschichte

Bereits 1226 wird der Name Probstei für das Gebiet der freien Bauerndörfer zwischen Hagener Au und Mühlenau verwendet. Bis 1542 stand es unter der Gerichtsbarkeit des Propstes des Kloster Preetz. Um den Anbau und die Anlage neuer Dörfer hat sich besonders der Propst Friedrich (1246 bis 1250) verdient gemacht. Ihm verdanken die heutigen Probsteier ihren fruchtbaren Erbbesitz, ihre Vorrechte und ihren Wohlstand.

Im Rahmen der Verwaltungsstrukturreform des Landes Schleswig-Holsteins sind die bisher amtsfreien Gemeinden Laboe und Schönberg (Holstein) und die bisher zum Amt Selent/Schlesen gehörende Gemeinde Stoltenberg mit Wirkung zum 1. Januar 2008 dem Amt beigetreten.

Wappen

Blasonierung: „Von Silber und Blau gesenkt geteilt. Oben ein rotes Probsteier Haupthaus, unten ein abgebrochener goldener Krummstab mit 20 rot gefüllten Knäufen.“[1]

Das Wappen zeigte in seiner ursprünglichen Fassung von 2002 nur 17 Knäufe für die damals dem Amt angehörenden 17 Gemeinden. Nach der Aufnahme von Laboe, Schönberg und Stoltenberg wurden drei Knäufe hinzugefügt.

Probsteier Korntage

Die Probstei ist traditionell für ihre Getreideproduktion bekannt, die zum Teil bis nach Skandinavien verschifft wurde. An diese Zeit sollen die Probsteier Korntage, die im August stattfinden, erinnern. Bei dieser Veranstaltung wird eine Kornkönigin gewählt und in den Dörfern der Probstei werden große Strohfiguren aufgestellt, die ebenfalls prämiert werden.

Museum

Das Probstei-Museum in Schönberg bietet ein wechselndes Programm sowie museumspädagogische Aktivitäten auf dem ehemaligen Hof Göttsch.

Quellen

  1. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Probstei — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bauernrepublik Dithmarschen — Friedrichskoog/Trischendamm Dithmarschen ist eine Region und ein Landkreis in Schleswig Holstein zwischen Nordsee, Eider, Elbe und Nord Ostsee Kanal, dessen Grenzen seit dem Mittelalter bestehen. Dithmarschen wird traditionell als eine freie… …   Deutsch Wikipedia

  • Dithmarsch — Friedrichskoog/Trischendamm Dithmarschen ist eine Region und ein Landkreis in Schleswig Holstein zwischen Nordsee, Eider, Elbe und Nord Ostsee Kanal, dessen Grenzen seit dem Mittelalter bestehen. Dithmarschen wird traditionell als eine freie… …   Deutsch Wikipedia

  • Angeln (Gebiet) — Lage von Angeln und Schwansen Maasholm in Angeln …   Deutsch Wikipedia

  • Angler Wappen — Lage von Angeln und Schwansen Maasholm in Angeln …   Deutsch Wikipedia

  • DE-SH — Land Schleswig Holstein …   Deutsch Wikipedia

  • Danskeskoven — Strand in Kiel Schilksee Die Landschaft Dänischer Wohld (dänisch: Jernved) ist eine Halbinsel zwischen Eckernförder Bucht und Kieler Förde in Schleswig Holstein. Im Süden wird der Dänische Wohld durch den (soweit noch vorhanden) Eiderkanal,… …   Deutsch Wikipedia

  • Dreilande — Eiderstedt (dänisch: Ejdersted, nordfriesisch: Ääderstää) ist eine Halbinsel im Kreis Nordfriesland (Schleswig Holstein) mit etwa 30 km Länge und 15 km Breite, die etwa ab dem Jahre 1000 durch Landgewinnung mit Eindeichungen (Koog) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Dänischwohld — Strand in Kiel Schilksee Die Landschaft Dänischer Wohld (dänisch: Jernved) ist eine Halbinsel zwischen Eckernförder Bucht und Kieler Förde in Schleswig Holstein. Im Süden wird der Dänische Wohld durch den (soweit noch vorhanden) Eiderkanal,… …   Deutsch Wikipedia

  • Isarnho — Strand in Kiel Schilksee Die Landschaft Dänischer Wohld (dänisch: Jernved) ist eine Halbinsel zwischen Eckernförder Bucht und Kieler Förde in Schleswig Holstein. Im Süden wird der Dänische Wohld durch den (soweit noch vorhanden) Eiderkanal,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”