SC Neusiedl am See

SC Neusiedl am See
NSC 1919
Logo SC Neusiedl am See.png
Voller Name SC Neusiedl am See 1919
Gegründet 1919
Stadion Sportzentrum Neusiedl
Plätze 1.000
Präsident Dr. Helmut Klikovits
Trainer Harald Toth
Liga Regionalliga Ost
2010/11 8. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der Sportclub Neusiedl am See 1919 ist ein Fußballverein aus dem burgenländischen Neusiedl am See, Österreich. Der Sportclub spielt derzeit in der Regionalliga Ost, der dritthöchsten Spielklasse Österreichs. Seine Vereinsfarben sind grün-weiß.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der SC Neusiedl am See wurde im Mai des Jahres 1919 durch einige Sportinteressierte im Gasthaus Nyikos im damals noch ungarischen Burgenland gegründet. Die erfolgreichste Zeit des Vereins begann mit Ende der 1970er Jahren. Der Sportclub konnte sich aus dem burgenländischen Unterhaus mit dem Meistertitel in der Landesliga 1976, dem Meistertitel in der Regionalliga Ost 1980 und dem 4. Platz in der 2. Division 1982 auf Grund einer Aufstockung der Anzahl der Erstligamannschaften bis in die Bundesliga hochspielen. In dieser Saison durften sechs Mannschaften aus der 2. Division aufsteigen. Der SC Neusiedl am See tat sich jedoch schwer mit dem hohen Niveau der Bundesliga und konnte nur mit Mühe den 13. Platz erreichen. In dieser Saison konnte man jedoch mit dem 2:1-Sieg über die damals beste Mannschaft Österreichs, Rapid Wien, einen der größten Vereinserfolge feiern.

In der nächsten Saison konnte man jedoch in der Hinrunde keinen einzigen Punkt gewinnen und schied schließlich ruhmlos mit 4 Punkten aus der Bundesliga aus. Von diesem Zeitpunkt an Begann der sportliche und finanzielle Absturz des Vereins. Im Jahre 1989 konnte der SC Neusiedl am See nur mit Mühe den Abstieg in die letzte Klasse (2. Klasse Nord - Burgenland) des österreichischen Fußballs verhindern. Seit 1992 geht es für die Neusiedler jedoch wieder aufwärts. 2004 konnte man schließlich in die Landesliga aufsteigen, 2005 in die drittklassige Regionalliga Ost.

Stadion

Die Heimspiele des SC Neusiedl am See werden auf der Sportanlage Neusiedl am See ausgetragen.

Erfolge

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neusiedl am See — Neusiedl am See …   Deutsch Wikipedia

  • Neusiedl am See — Neusiedl am See …   Wikipedia

  • Neusiedl am See (Bezirk) — Neusiedl am See Informations Pays …   Wikipédia en Français

  • Neusiedl am see (bezirk) — Neusiedl am See Informations Pays …   Wikipédia en Français

  • Neusiedl am See — Blason de Neusiedl am See …   Wikipédia en Français

  • Neusiedl Am See — Neusiedl am See …   Wikipédia en Français

  • Neusiedl am see — Neusiedl am See …   Wikipédia en Français

  • Neusiedl am See — Ciudad de Austria …   Wikipedia Español

  • Neusiedl am See — Neusiedl am See, Großgemeinde im ungar. Komitat Wieselburg, an der Nordostspitze des Neusiedler Sees, Station der Bahnlinien Preßburg Ödenburg und Kis Czell Parndorf, mit Nonnenkloster, Kavalleriekaserne, Gemüse und Weinbau, Heu und Gemüsehandel… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Neusiedl am See District — Bezirk Neusiedl am See   District   Country Austria St …   Wikipedia

  • Neusiedl am See (district) — Infobox Austrian district subject name = Bezirk Neusiedl am See region district region = Burgenland population = 51,730 (2001) prefix = ? area = 1038.7 car plate = ND nuts code = ? municipalities = 27 image location = Karte Aut Bgld ND.png Bezirk …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”