Sarganserland (Wahlkreis)

Sarganserland (Wahlkreis)
Wahlkreis Sarganserland
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: St. Gallen
Hauptort: Sargans
Region-ISO: CH-SG
Gemeindenummer: 1725
Fläche: 517.92 km²
Einwohner: 37'255[1] (31. Dezember 2009)
Bevölkerungsdichte: 71,9 Einw. pro km²
Karte
Karte von Wahlkreis Sarganserland

Der Wahlkreis Sarganserland ist eine Untereinheit des Kantons St. Gallen in der Schweiz, die nach der neuen Kantonsverfassung vom 10. Juni 2001 gebildet wurde.

Der Wahlkreis ist identisch mit dem früheren Bezirk Sargans.

Er umfasst folgende Gemeinden:

Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2009)
Fläche
in km²
Bad Ragaz Bad Ragaz 5276 25.37
Flums Flums 4858 75.03
Mels Mels 8262 139.16
Pfäfers Pfäfers 1576 128.53
Quarten Quarten 2739 61.90
Sargans Sargans 5206 9.48
Vilters-Wangs Vilters-Wangs 4197 32.70
Walenstadt Walenstadt 5141 45.75
Total (8) 37'255 517.92

Das Sarganserland ist eine historisch gewachsene Kulturregion mit eigener Identität. Bestimmend dafür war die Zugehörigkeit zur ehemaligen Grafschaft Sargans (13.–15. Jahrhundert) bzw. zur eidgenössischen Landvogtei Sargans als Gemeiner Herrschaft der Eidgenossenschaft (15.–18. Jahrhundert). 1803 wurde das Sarganserland zum neu gegründeten Kanton St. Gallen geschlagen. Das Sarganserland ist bis heute eine eigenständige, politisch, wirtschaftlich und kulturell starke Kantonsregion.

Inhaltsverzeichnis

Medien

Im Sarganserland gibt es das Printmedium Sarganserländer sowie das aus Radio Ri hervorgegangene Radio FM1.

Einzelnachweise

  1. Statistik Schweiz – Bilanz der ständigen Wohnbevölkerung nach Kantonen, Bezirken und Gemeinden

Literatur

  • Werner Manz: Volksbrauch und Volksglaube des Sarganserlandes, in: Schriften der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde, Basel, Band 12, (1916)
  • Werner Manz: Beiträge zur Ethnographie des Sarganserlandes, in: Jahresberichte der Geographisch-Ethnographischen Gesellschaft in Zürich, Band 13 (1912-1913), S. 13–160 (Digitalisat)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wahlkreis Toggenburg — Basisdaten Kanton: St. Gallen Hauptort: BFS Nr.: 1727 Fläche: 488.75 km² Einwohner: 45051 (2007) Bevölkerungsdichte: 92.18 Einw./km² Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis Wil — Basisdaten Kanton: St. Gallen Hauptort: BFS Nr.: 1728 Fläche: 145.29 km² Einwohner: 69503 (2007) Bevölkerungsdichte: 478.37 Einw./km² Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis Rheintal — Basisdaten Kanton: St. Gallen Hauptort: BFS Nr.: 1723 Fläche: 138.37 km² Einwohner: 64909 (2007) Bevölkerungsdichte: 469.1 Einw./km² Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis Rorschach — Basisdaten Kanton: St. Gallen Hauptort: BFS Nr.: 1722 Fläche: 50.37 km² Einwohner: 40144 (2007) Bevölkerungsdichte: 796.98 Einw./km² Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis See-Gaster — Basisdaten Kanton: St. Gallen Hauptort: BFS Nr.: 1726 Fläche: 246.16 km² Einwohner: 60662 (2007) Bevölkerungsdichte: 246.43 Einw./km² Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis St. Gallen — Basisdaten Kanton: St. Gallen Hauptort: BFS Nr.: 1721 Fläche: 157.54 km² Einwohner: 114652 (2007) Bevölkerungsdichte: 727.76 Einw./km² Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis Werdenberg — Basisdaten Kanton: St. Gallen Hauptort: BFS Nr.: 1724 Fläche: 206.48 km² Einwohner: 34442 (2007) Bevölkerungsdichte: 166.81 Einw./km² Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis Sarganserland — Basisdaten Kanton: St. Gallen Hauptort: Sargans BFS Nr.: 1725 Fläche: 517.92 km² Einwohner: 36574 (2007) Bevölkerungsdichte: 70.62 Einw./km² Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Sarganserland — Wahlkreis Sarganserland Basisdaten Kanton: St. Gallen Hauptort: Sargans BFS Nr.: 1725 Fläche: 517.92 km² Einwohner: 36574 (2007) Bevölkerungsdichte: 70.62 Einw./km² Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Sarganserland — The Sarganserland is a constituency ( Wahlkreis ) of the canton of St. Gallen, Switzerland, with a population of 36,328 (as of 2006).It includes the municipalities of Sargans, Vilters Wangs, Bad Ragaz, Pfäfers, Mels, Flums, Walenstadt and Quarten …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”