Senioren

Senioren
Altenbegegnungsstätte in Bad Godesberg, 1989

Senior bezeichnet einen älteren Menschen, einen Menschen im Rentenalter oder Ruheständler. Ferner bezeichnet der Begriff einen Ältesten in einem Kreis, Kollegium oder ähnliches.[1] Als gesellschaftliche Gruppe sind Senioren unter anderem als Zielgruppe des Marketings relevant, die mit Schlagworten wie „Best Ager“ belegt werden.[2]

Begriffsgeschichte

Der Begriff Senior, von lat. senior = älter, hatte ursprünglich eine fachspezifische Bedeutung, meinte den „Älteren“ in einem Familienverband (als Gegensatz zum Junior), den „Ältesten“ einer kirchlichen Gemeinschaft oder die sog. „Alten Herren“ der studentischen Korporationen. Ältere deutschsprachige Wörterbücher definieren den Begriff ausschließlich in dieser spezifischen Bedeutung.[3]

Übernommen wurde der Begriff Senior bereits im 14. Jahrhundert aus dem Lateinischen senior für Ältere, Älteste, Altmeister, Vater (im Verhältnis zum Sohn), älterer oder alter Mensch und bezeichnete als Gegenwort zu Junior einen erwachsenen, reifen Mann von etwa 45 bis 60 Jahren. Er stellt einen Komparativ zu lat. senex (Gen. senis, senicis) ‘alt, bejahrt’, dass wiederum für ‘der Alte, Greis, Mann über 60 Jahre’ substantiviert wurde (vgl. Seneschall). Seit dem 18. Jahrhundert wurde Senior für das ‘Oberhaupt (der Familie), Altmeister’ geläufig, in der Kaufmannssprache auch für ‘älterer Teilhaber, Geschäftspartner’. Im Freizeit- und Leistungssport wird heute ein dem Jugendalter entwachsener ‘älterer Sportler’ als Senior bezeichnet.[4]

In den 1970er Jahren erlebt der Begriff eine semantische Verschiebung[5][6] und wird zur generellen Bezeichnung der Angehörigen des „hohen“ Lebensalters. Dabei scheint bei diesem Bedeutungswandel im deutschen Sprachraum die BRD vorangegangen zu sein, wohingegen der den Sprachgebrauch der DDR repräsentierende Leipziger Duden von 1967 noch die traditionelle Definition verzeichnet[7]). Der Bedeutungswandel, nach den Kategorien der Semantik eine sogenannte „Bedeutungserweiterung“, hat einen euphemistischen Hintergrund. „Senior“, meist in der Pluralform „Senioren“ gebraucht, soll den weitgehend negativ besetzten Begriff der „Alten“ ersetzen und aufwerten.

Der Begriff entspricht damit dem vorherrschenden, durch Konsumorientierung und Marketing geprägten Verständnis älterer Menschen in der modernen Freizeitgesellschaft. Terminologische Umbenennungen („Seniorenheim“ oder „Seniorenresidenz“ statt „Altersheim“) oder sprachliche Neologismen („Seniorenreisen“, „Seniorenteller“, „Seniorentreff“) gehen in die gleiche Richtung.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Senior – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. online auf Duden.de
  2. Jan Winkler: Konsumverhalten von Senioren, S. 5-9, Diplomica Verlag 2008, hier online
  3. B. R. Pekruhn: Das Deutsche Wort, Leipzig 1934, S. 904
  4. Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (nach Pfeifer), hier online im Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts
  5. Großer Brockhaus von 1980: „älterer Mensch, Rentner“
  6. Duden: Universalwörterbuch von 2002, 4.Auflage: älterer Mensch, Mensch im Rentenalter, Ruheständler
  7. Duden, Leipzig, S. 430

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Senioren — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Bsp.: • Senioren zahlen die Hälfte …   Deutsch Wörterbuch

  • Senioren (Pl.) — die Senioren (Pl.) Dieser Kurs ist für Senioren …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Senioren-Europameisterschaft (Badminton) — Senioren Europameisterschaften im Badminton werden seit 1995 ausgetragen. Sie fanden zuerst für die Altersklassen O40, O45 und O50 statt. Bei der zweiten Austragung 1997 kam die Altersklasse O55 dazu, 2001 dann die O60. Bei der bisher letzten… …   Deutsch Wikipedia

  • Senioren-Convent — Senioren Convent,   Abkürzung S. C., aus den Vorsitzenden (Senioren) der einzelnen Corps an einer Hochschule gebildeter Zusammenschluss …   Universal-Lexikon

  • Senioren Union — Logo der Senioren Union Die Senioren Union (SU) ist die jüngste Vereinigung der CDU. Gemäß §39 des Statuts der CDU (Ziel der Vereinigung ist das Gedankengut der CDU in ihrem Wirkungskreisen [...] zu vertreten und zu verbreiten sowie die… …   Deutsch Wikipedia

  • Senioren-Union — Logo der Senioren Union Die Senioren Union (SU) ist die jüngste Vereinigung der CDU. Gemäß § 39 des Statutes der CDU (Ziel der Vereinigung ist es, das Gedankengut der CDU in ihrem Wirkungskreisen [...] zu vertreten und zu verbreiten sowie die… …   Deutsch Wikipedia

  • Senioren-Convent — Ein Senioren Convent (SC) ist im allgemeinen ein Gremium, das aus Vorsitzenden von Studentenverbindungen (den Senioren) gebildet wird, bzw. eine Sitzung dieses Gremiums. Im speziellen werden damit meist örtliche Vereinigungen studentischer Corps… …   Deutsch Wikipedia

  • Senioren-Wohngemeinschaft — In einer Senioren Wohngemeinschaft teilen sich ältere Menschen eine Wohnung oder ein Haus, um nicht zu vereinsamen. Pflegebedürftige Bewohner betreut ein professioneller Pflegedienst. Inhaltsverzeichnis 1 Ausprägungen 2 Verbreitung und Akzeptanz… …   Deutsch Wikipedia

  • Senioren-Studium — Seniorenstudentin der „Veteranen Universität“ der Ost Berliner Humboldt Universität, 1979 Seniorenstudium ist das Studium durch Senioren an Universitäten und Fachhochschulen. Für das Seniorenstudium gibt es kein einheitliches Modell in… …   Deutsch Wikipedia

  • Senioren-Union der CSU — Die Senioren Union (SEN) ist die jüngste Vereinigung der CSU. Sie ist die Interessenvertretung der älteren Parteimitglieder und soll speziell das Wählerklientel der Senioren ansprechen. Inhaltsverzeichnis 1 Innere Struktur 2 Geschichte 3… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”