Swing Kids (1993)

Swing Kids (1993)
Filmdaten
Deutscher Titel Swing Kids
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 112 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Thomas Carter
Drehbuch Jonathan Marc Feldman
Produktion Mark Gordon,
John Bard Manulis
Musik James Horner
Kamera Jerzy Zieliński
Schnitt Michael R. Miller
Besetzung

Swing Kids ist ein Filmdrama des Regisseurs Thomas Carter, das die Geschichte von drei Jugendlichen, die der Swing-Jugend angehören, erzählt. Es ist eine Produktion von Hollywood Pictures aus dem Jahre 1993.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die Geschichte spielt 1939 in Hamburg. Die Nationalsozialisten haben Swing-Musik geächtet. Die Protagonisten, die drei jugendlichen "Swing-Kids" Thomas, Arvid und Peter, haben es bislang geschafft, der Hitlerjugend zu entgehen. Sie besuchen Tanzlokale und hören ihre Lieblingsmusik. Als unpolitische Gruppe versuchen sie den Organisationen des Dritten Reiches fernzubleiben. Kontakt haben sie zur Hitlerjugend meist nur bei Razzien ihrer Tanzlokale. Dies ändert sich, als Peter und Thomas versuchen, ein Radio zu klauen. Peter wird erwischt und kann nur durch familiäre Kontakte zum Gestapo-Offizier Knopp einer Strafe entgehen. Allerdings muss er der HJ jetzt beitreten. Für die Familie besonders brisant ist, dass Peters Vater im Gefängnis war, weil er falsche Pässe besorgt hat, um Juden und politisch Verfolgte aus dem Land zu bringen, und nach der Entlassung an den Folgen der Folter gestorben ist. Aus Freundschaft tritt auch Thomas der HJ bei. Arvid, der körperlich behindert ist, stört dies. Dies führt zu Zwietracht innerhalb der Gruppe.

Arvids Freunde, immer deutlicher beeinflusst durch die Nazis, meinen, er habe sich verändert. Zwar funktioniert es am Anfang, HJ und Swing zu verbinden, doch besonders Thomas ist stark durch die Nazis beeinflussbar. Arvid erkennt die drohende Kriegsgefahr und versucht dies in einem Café anzusprechen. Zuhause begeht er danach Selbstmord. Peter erkennt später seinen Fehler und besucht keine Treffen der HJ mehr. Der Konflikt zwischen ihm und Thomas weitet sich aus. Am Ende des Filmes prügeln sich die beiden während einer Razzia. Peter wird festgenommen. Kurz bevor der Wagen losfährt, hebt Thomas jedoch seinen Arm wie beim Hitlergruß und ruft: „Swing heil!“.

Hintergrund

Obwohl die Handlung in Hamburg spielt, fanden die Dreharbeiten hauptsächlich in Prag statt. Der Film kam am 27. Mai 1993 in die deutschen Kinos.

Kritik

Von der Filmkritik wurde der Film durchweg verhalten bis negativ aufgenommen. Die amerikanische Kritikensammlung Rotten Tomatoes gab ihm eine durchschnittliche Bewertung von 4.6/10.[1] Dennoch erfüllte der Film vor allem durch seine zum Teil spektakulären Lindy Hop-Tanzszenen eine wichtige Funktion bei der Einleitung des Swing-Revivals Mitte der 1990er Jahre, auch durch mehrfache Bezugnahme im Filmdialog auf Swing-Größen wie Benny Goodman, Django Reinhardt und Count Basie.

Das Lexikon des Internationalen Films sieht in dem Film eine „Mischung aus Musikfilm und dramatischer Entwicklungsgeschichte; zwar bleibt der historische Hintergrund stereotyp, doch dank hervorragender Darsteller gelingt ein ebenso lebendiges wie differenziertes Bild jener Loyalitätskonflikte, die sich durch Freundschaften und Familien ziehen und sie letztlich zerstören.“[2]

„Auf Chronologie und historische Fakten nimmt Thomas Carter in seinem Plädoyer für Individualität und Meinungsfreiheit nur wenig Rücksicht. Dafür sorgen die Jungstars Robert Sean Leonard, Christian Bale und Frank Whaley für Tempo und Agilität“, befindet das Internetportal kino.de.[3]

Filmmusik

Die Originalmusik zum Film wurde von James Horner komponiert.

Daneben sind im Film zahlreiche Swing-Stücke zu hören. Diese wurden zum Teil für den Film neu aufgenommen, vom Swing Kids Orchestra unter der Leitung von Dick Hyman:

Zum Teil handelt es sich um Originaltitel aus den 1930er Jahren (mit * gekennzeichnete Titel sind nicht auf der Soundtrack-CD zum Film enthalten):

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Swing Kids bei Rotten Tomatoes, abgerufen am 29. November 2010
  2. Swing Kids im Lexikon des Internationalen Films
  3. Swing Kids auf kino.de, abgerufen am 29. November 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Swing Kids — bezeichnet eine oppositionelle Gruppe gegen die Nazidiktatur, siehe Swing Jugend, einen US amerikanischen Film, siehe Swing Kids (1993), eine US amerikanische Emocoreband siehe Swing Kids (Band). Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Swing Kids (film) — Swing Kids est un film américain réalisé par Thomas Carter en 1993, se déroulant à la veille de la Seconde Guerre mondiale. « À la veille d une guerre mondiale, il faut choisir entre marcher au pas au son d une musique ou danser au son d une …   Wikipédia en Français

  • Swing Kids (disambiguation) — Swing Kids may refer to:* Swing Kids, an anti Nazi swing movement in 1930s Germany * Swing Kids (band), a San Diego hardcore punk band * Swing Kids (film), a 1993 Thomas Carter film about the swing movement in Germany * Swing Kids (soundtrack),… …   Wikipedia

  • Swing Kids — This article is about the swing movement in Nazi Germany. For the movie, see Swing Kids (film). For other uses, see Swing Kids (disambiguation). The Swing Kids (German: Swingjugend) were a group of jazz and swing lovers in Germany in the 1930s,… …   Wikipedia

  • Swing Kids (film) — Infobox Film name=Swing Kids imdb id=0108265 writer=Jonathan Marc Feldman starring= Robert Sean Leonard Christian Bale Frank Whaley Barbara Hershey Kenneth Branagh director=Thomas Carter music=James Horner| distributor=Hollywood Pictures released …   Wikipedia

  • Swing Kids (soundtrack) — Infobox Album Name = Swing Kids: Music From The Original Motion Picture Soundtrack Type = soundtrack Artist = Various Artists Released = Start date|1993 Recorded = Genre = Swing Length = 53 minutes Label = Hollywood Producer = Robert Kraft… …   Wikipedia

  • Swing Kids — Les Swing Kids (en allemand Swingjugend) étaient de jeunes amoureux du jazz en Allemagne dans les années 1930, principalement à Hambourg et à Berlin. Ils étaient composés de jeunes de 14 à 18 ans de milieux souvent aisés. Ils aimaient le mode vie …   Wikipédia en Français

  • Swing-Cliquen — Die Swing Jugend war eine oppositionelle Jugendkultur in vielen deutschen Großstädten während der NS Diktatur, besonders in Hamburg, Frankfurt und Berlin. Sie bestand aus Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren, meist aus dem Mittelstand und dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Swing Heil — Die Swing Jugend war eine oppositionelle Jugendkultur in vielen deutschen Großstädten während der NS Diktatur, besonders in Hamburg, Frankfurt und Berlin. Sie bestand aus Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren, meist aus dem Mittelstand und dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Swing — may refer to:ports* Swing bowling, a subtype of fast bowling in cricket * Golf swing * Baseball swing * Swing (boxing)Dance* Swing (dance) ** West Coast Swing ** East Coast Swing ** Lindy Hop ** Jive (dance)MusicKey concepts* Swung note, changes… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”