The Big Red One

The Big Red One
Filmdaten
Deutscher Titel The Big Red One
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1980
Länge 156 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Samuel Fuller
Drehbuch Samuel Fuller
Produktion Gene Corman
Musik Dana Kaproff
Besetzung

The Big Red One ist ein US-amerikanischer Kriegsfilm aus dem Jahre 1980, der von Samuel Fuller nach eigenem – autobiographisch gefärbten – Drehbuch inszeniert wurde.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Film spielt im Zweiten Weltkrieg und erzählt die Geschichte eines altgedienten Sergeants und einer kleinen Truppe Scharfschützen, die als Teil der 1. US-Infanteriedivision an unterschiedlichen Kriegsschauplätzen zum Einsatz kommen.

Über die Landung an Algeriens Küste 1942, einen Einsatz in Sizilien im Juli 1943, die Teilnahme am D-Day 1944, bis hin zu der Befreiung eines Konzentrationslagers in der Tschechoslowakei im Mai 1945, begleitet der Film die fünf Hauptdarsteller bei ihren Einsätzen. Die Tatsache, dass diese bisher alle Einsätze ohne größere Verwundungen überlebt haben, trägt ihnen innerhalb der Armee den Spitznamen „Die Reiter der Apokalypse“ ein.

Auszeichnungen

Samuel Fuller wurde im Jahr 1980 für die Goldene Palme nominiert. Der Film erhielt im Jahr 2004 den Los Angeles Film Critics Association Award und den Seattle Film Critics Award.

Autobiographisches von Samuel Fuller

Verschiedene Aspekte des Lebens von Samuel Fuller kommen in dem Film und seinen Hauptfiguren zum Vorschein. So hat auch Fuller, wie Zab im Film, einen Roman geschrieben, bevor er in den Krieg einberufen wurde. Auch war er, wie Griff, Zeit seines Lebens ein guter Zeichner und Karikaturist. Des Weiteren war Fuller selbst während des 2. Weltkrieges als Soldat der "Big Red One" zugeteilt und persönlich an der Befreiung des Konzentrationslagers Falkenau beteiligt, welches auch im Film thematisiert wird. Er machte direkt nach der Befreiung des Konzentrationslagers Filmaufnahmen im Lager und in der nahen Ortschaft Falkenau, um die dort vorgefundenen Zustände und Ereignisse zu dokumentieren. Er gab an, dass die Erinnerungen an die Ereignisse und Zustände in dem Lager ihn so sehr traumatisiert hatten, dass er die Original-Aufnahmen erst im Jahre 1988 im Rahmen einer Dokumentation verarbeitete und schließlich veröffentlichte. [1]

Die Rekonstruktion

Samuel Fuller war mit der vom Studio geschnittenen und gezeigten Version nicht einverstanden, hatte aber nie die Möglichkeit einer „Director's Cut“-Version. Diese Aufgabe hat nach Fullers Tod der Produzent und Filmkritiker Richard Schickel übernommen, welcher mehr als 20 km (!) Filmmaterial aus den Archiven von Warner Bros. sichtete und nach der letzten Originaldrehbuchfassung von Samuel Fuller neu schneiden ließ. Heraus kam die auf den Filmfestspielen von Cannes 2004 gezeigte, 47 Minuten längere, digital überarbeitete Version des Films, welche auch als „Special Edition 2 Disc Set“ als DVD erhältlich ist.

„In der langen Fassung wird der comic-artige Eindruck der Kinofassung gemildert; […Sie] zeigt keine Heldengeschichte, ist kein Anti-Kriegsfilm und keine Desavouierung, sondern schildert in eindringlicher Härte den Kampf ums nackte Überleben.“

Kabeleins Filmlexikon/Filmdienst [2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Samuel Fuller, Christa Lang Fuller, Jerome Henry Rudes: A Third Face – My Tale of Writing, Fighting an Filmmaking; New York: Applause Theatre & Cinema Books, 2002; ISBN 1-55783-627-2
  2. The Big Red One - The Reconstruction. In: http://www.kabeleins.de. SevenOne Intermedia GmbH, abgerufen am 24. März 2008.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Big Red One — Infobox Film name = The Big Red One caption = Theatrical release poster director = Samuel Fuller producer = Gene Corman writer = Samuel Fuller starring = Lee Marvin Mark Hamill Robert Carradine Bobby Di Cicco Kelly Ward Siegfried Rauch Marthe… …   Wikipedia

  • The Big Red One — Au delà de la gloire Au delà de la gloire Titre original The Big Red One Réalisation Samuel Fuller Acteurs principaux Lee Marvin Mark Hamill Robert Carradine Bobby Di Cicco Kelly Ward Siegfried Rauch Marthe Villalonga Scénario Samuel Fuller… …   Wikipédia en Français

  • The Big Red One —    Voir Au delà de la gloire …   Dictionnaire mondial des Films

  • Big red one — 1re division d infanterie (États Unis) 1re division d infanterie américaine Drapeau de la 1re division d infanterie américaine Période 24 mai 1917 Pays États Unis Branche …   Wikipédia en Français

  • The Big Red Machine — is also the publicly used name of the Hells Angels biker gang. The Big Red Machine was the nickname given to the Cincinnati Reds baseball team which dominated the National League from 1970 to 1976. Over that span, the team won five National… …   Wikipedia

  • The Big Red Adventure — is a PC adventure game created in 1995 by Paolo Costabel for Dynabyte and published by Core Design. Plot Part One The story begins in Moscow, Russia. You play as Doug an international thief who robs museum treasures for a living. You enter a… …   Wikipedia

  • The big red monster — Glen Jacobs Glen Jacobs jr …   Wikipédia en Français

  • Call of Duty 2: Big Red One — For the Windows, Mac OS X, and Xbox 360 game, see Call of Duty 2. Call of Duty 2: Big Red One Developer(s) Gray Matter Interactive Treyarch Pi Studios …   Wikipedia

  • Call of Duty 2: Big Red One — Call of Duty (kurz CoD, deutsche Übersetzung: Ruf der Pflicht) und dessen Nachfolger sind Computerspiele der US amerikanischen Spieleentwickler Infinity Ward und Treyarch. Der erste Teil der Call of Duty Reihe wurde im Herbst 2003 von Activision… …   Deutsch Wikipedia

  • Clifford the Big Red Dog (TV series) — Clifford The Big Red Dog Clifford the Big Red Dog, as seen on the PBS Kids animated adaptation. Format Animated televi …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”