Theo Loevendie

Theo Loevendie

Theo Loevendie (* 17. September 1930 in Amsterdam) ist ein niederländischer Jazzmusiker und klassischer Komponist.

Loevendie studierte Komposition und Klarinette am Konservatorium von Amsterdam. Er hat sich bis in die 1960er Jahre ausschließlich als Jazzmusiker betätigt. Er spielte in der Boy Edgar Bigband und hat sein eigenes Quartett bzw. Quintett geleitet. Loevendie trat auf relevanten europäischen Festivals wie in Antibes/Juan les Pins dem Montreux Jazz Festival, in Molde und auf dem Jazz Jamboree Warschau auf. Auch in seinem Consort spielte er mit Jazzmusikern wie Willem van Manen, Hans Dulfer, Harry Sparnaay, Leo Cuypers, Arjen Gorter, Ernst Reijseger und Martin van Duynhoven. Anschließend war er ab 1970 als Professor für Tonsatz an verschiedenen Konservatorien tätig, bis 1988 in Rotterdam, bis 1997 in Den Haag und zuletzt in Amsterdam. Seit 1968 schreibt Loevendie klassische Musik. Neben Orchesterkompositionen hat er auch das Musikmärchen „Des Kaisers Nachtigall“ (nach Hans Christian Andersen) und vier Opern verfasst, die z.T. auch in den U.S.A. und in Deutschland aufgeführt wurden.

Loevendie tritt regelmäßig mit seinem Ensemble Ziggurat auf.

Auszeichnungen

Loevendie wurde sowohl für seine Tätigkeit als Jazzmusiker als auch als Komponist vielfach ausgezeichnet.

  • 1969 - Edison Music Award für ein Jazzalbum
  • 1979 - Wessel-Ilcken-Preis
  • 1982 - Edison Music Award für Des Kaisers Nachtigal (1979)
  • 1984 - Koussevitzky International Record Award (gemeinsam mit Pierre Boulez)
  • 1986 - Matthijs-Vermeulen-Preis
  • 1988 - 3M-Preis

Kompositionen (noch unvollständig)

Orchesterwerke

  • Clarinet Concerto
  • Dag- en Nachtegaal (für Sprecher und Orchester/Ensemble)
  • Jubilation Jump
  • Laps
  • Piano Concerto
  • The Five Drives
  • Violin Concerto

Kammermusik

  • Ackermusik
  • Amsterdam Tango
  • Dance
  • Dome
  • Drones
  • The Barpianist

Opern

  • Esmée
  • Gassir the Hero
  • Johnny & Jones
  • The Liberator

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Theo Loevendie — Infobox Musical artist Name = Theo Loevendie Img capt = Img size = Landscape = Background = non performing personnel Birth name = Alias = Born = Birth date and age|1930|9|17|mf=y, Amsterdam, Netherlands Died = Origin = Instrument = Genre =… …   Wikipedia

  • Loevendie — Theo Loevendie (* 17. September 1930 in Amsterdam) ist ein niederländischer Jazzmusiker und klassischer Komponist. Loevendie studierte Komposition und Klarinette am Konservatorium von Amsterdam. Er hat sich bis in die 1960er Jahre ausschließlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Duynhoven — Martin van Duynhoven (* 13. Juni 1942 in Boxmeer) ist ein niederländischer Jazz Schlagzeuger des Modern Jazz. Van Duynhoven sammelte erste musikalische Banderfahrung in einem Harmonieorchester (einem Marschorchester aus Trommlern und Bläsern) in… …   Deutsch Wikipedia

  • Nedly Elstak — (* 1931 in Java; † 5. August 1989 in Amsterdam) war ein niederländischer Jazz Trompeter, Komponist, Arrangeur und Pianist des Modern Jazz. In Java als Sohn von Lehrern geboren, wuchs Elstak ab 1936 in den Niederlanden auf. Als Kind spielte er… …   Deutsch Wikipedia

  • Boy Edgar — Boy Edgar, eigentlich George Willem Fred Edgar (* 31. März 1915 in Amsterdam; † 8. April 1980 in Amsterdam) war ein niederländischer Jazz Trompeter, Jazz Pianist, Bandleader und Arzt. Leben und Werk Edgar wuchs als Sohn von George Edgar, eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Martin van Duynhoven — im Club W71, 2011 Martin van Duynhoven (* 13. Juni 1942 in Boxmeer) ist ein niederländischer Jazz Schlagzeuger des Modern Jazz. Van Duynhoven sammelte erste musikalische Banderfahrung in einem Harmonieorchester (einem Marschorchester aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Arjen Gorter — (* 2. Januar 1948 in Amsterdam) ist ein niederländischer Jazzbassist. Gorter spielte seit seinem 8. Lebensjahr Akkordeon, ab dem 12. Lebensjahr Gitarre und ab dem 16. Lebensjahr Kontrabass. Abgesehen von ein paar Monaten klassischer Unterweisung… …   Deutsch Wikipedia

  • Glerum — Ernst Glerum (* 20. April 1955 in Deventer) ist ein niederländischer Jazzkontrabassist. Glerum studierte Kontrabass am Sweelinck Conservatorium in Amsterdam. Bereits während seines Studiums spielte er im Asko Ensemble, einem Kammerorchester für… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Loe — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ovsepyan — Petros Ovsepyan (* 4. Juni 1966 in Baku, Aserbaidschanische SSR) ist ein armenischer Komponist klassischer Musik. Leben, Karriere und Bedeutung Er erhielt seine musikalische Ausbildung größtenteils in den USA an der School of Music von Manhattan… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”