Wolfram Engels

Wolfram Engels

Wolfram Engels (* 15. August 1933 in Köln; † 30. April 1995 in Bad Homburg vor der Höhe) war ein deutscher Ökonom und Publizist.

Wolfram Engels absolvierte nach dem Abitur eine kaufmännische Lehre in Bremen und studierte danach Betriebswirtschaftslehre in Hamburg, Köln und New York. Im Jahr 1961 promovierte Engels in Köln bei Erich Gutenberg zum Thema "Betriebswirtschaftliche Bewertungslehre im Lichte der Entscheidungstheorie". Im Anschluss war er drei Jahre in der Textilindustrie tätig. Er habilitierte im Jahr 1968 bei Wolfgang Stützel an der Universität Saarbrücken.

Engels war von 1968 bis zu seinem Tode Professor für Bankbetriebswirtschaftslehre in Frankfurt am Main. Des Weiteren war Engels Herausgeber der Wirtschaftswoche. Er war auch bekannt für seine wöchentlich in der Wirtschaftswoche erschienene Kolumne. Außerdem war er Gründungsmitglied des "Kronberger Kreises", sowie Mitbegründer des Frankfurter Instituts / Vorläufer der Stiftung Marktwirtschaft. 1977 erhielt er den Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik.

Inhaltsverzeichnis

Zitat

„In Deutschland ist es über Jahrzehnte gelungen, ein Steuerchaos zu schaffen, das hohe Steuersätze – also großen volkswirtschaftlichen Schaden – mit geringem Steuerertrag harmonisch verbindet.“

Wolfram Engels

Siehe auch

Wolfram-Engels-Preis der Stiftung Marktwirtschaft

Quellen

  • Mit Leidenschaft: Renate Merklein zum Tode von Wolfram Engels. Nachruf. WirtschaftsWoche, 4. Mai 1995
  • Wolfram Engels: 1933-1995 in memoriam. Frankfurter Institut - Stiftung Marktwirtschaft und Politik, Bad Homburg 1995

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolfram-Engels-Preis — Der Wolfram Engels Preis Mensch und Markt wird verliehen von der Stiftung Marktwirtschaft zusammen mit dem Kronberger Kreis an Personen aus dem unternehmerischen, wissenschaftlichen und politischen Bereich für Beiträge zur Weiterentwicklung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Engels (Begriffsklärung) — Engels steht für: Engels (Stadt), die nach Friedrich Engels benannte Hauptstadt der ehemaligen Wolgadeutschen Republik der Sowjetunion Pik Engels, Berg des Pamirs in Tadschikistan Engels (Frielendorf), eine Wüstung bei Frielendorf Engels ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfram Wette — (* 11. November 1940 in Ludwigshafen) ist ein deutscher Historiker. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Engels — I Ẹngels   [nach F. Engels], Name von geographischen Objekten:    1) Ẹngels, bis 1931 Pokrọwsk, Pokrọvsk, Stadt im Gebiet Saratow, Russland, am nördlichen Ostufer des Wolgograder Stausees der Wolga, durch 2 790 m lange Brücke mit der… …   Universal-Lexikon

  • Militärakademie Friedrich Engels, Sektion Technik, Bewaffnung und Rückwärtige Dienste — MAK Friedrich Engels Sektion Technik, Bewaffnung und Rückwärtige Dienste Kommandeur der Sektion Generalmajor Dieter Prapentin Art staatliche militärische Hochschule …   Deutsch Wikipedia

  • Sektion Technik und Bewaffnung und Rückwärtige Dienste der Militärakademie "Friedrich Engels" Dresden — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Portal Diskussion:DDR angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Die Sektion Technik und Bewaffnung und Rückwärtige Dienste der …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/En — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig-Erhard-Medaille — Die Ludwig Erhard Stiftung e.V. ist als gemeinnütziger Verein im Vereinsregister des Amtsgerichts Bonn unter der Nummer VR 3228 eingetragen. Der Verein wurde 1967 durch Altbundeskanzler Ludwig Erhard in Bonn gegründet. Die Ludwig Erhard Stiftung… …   Deutsch Wikipedia

  • 15. August — Der 15. August ist der 227. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 228. in Schaltjahren), somit bleiben 138 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Kronberger Kreis — Der Kronberger Kreis ist ein 1982 gegründeter Zusammenschluss wirtschaftsliberaler deutscher Hochschulprofessoren der Wirtschafts und Rechtswissenschaften, die sich vorwiegend mit ordnungspolitischen Themen befassen. Zu den Gründungsmitgliedern… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”