Österreichische Krone

Österreichische Krone
Banknote zu 20 Kronen, 1913 - Vorderseite auf Deutsch, Tschechisch, Polnisch, Ruthenisch (Ukrainisch), Italienisch, Slowenisch, Kroatisch, Serbisch und Rumänisch
Banknote zu 20 Kronen, 1913 - Rückseite auf Ungarisch

Die Krone, inoffiziell als „Österreichische Krone“ bezeichnet, war die Goldwährung Österreich-Ungarns. Sie löste im Zuge der Währungsreform von 1892 den Gulden ab, der eine Silberstandardwährung war. In der Umgangssprache bezeichnete man die Goldmünzen zu 10, 20 und 100 Kronen als „Goldkronen“. Bis 1900 war der Gulden neben der Krone gültiges Zahlungsmittel, das Tauschverhältnis betrug zwei Kronen für einen Gulden.

In der österreichischen Reichshälfte entsprachen 100 Heller einer Krone.

In der ungarischen Reichshälfte lautete die Bezeichnung „Korona“ (hergeleitet vom Griechischen „κορώνα“ bzw. Lateinischen „corona“ für „Krone“); eine Korona entsprach 100 Filler. Auf den Banknoten der Österreichisch-Ungarischen Bank (der Notenbank der Doppelmonarchie) war der Name der Währung auch in anderen Sprachen des Reiches angeführt: „koruna“, „korona“, „corona“, „krona“, „kruna“, „coroană“.

Der im Rahmen des Goldstandards festgelegte Wechselkurs gegenüber der Mark des Deutschen Kaiserreiches betrug 1912 1,176 Kronen.[1]

Inhaltsverzeichnis

Österreich 1892 bis 1918

Übersicht, Umlaufmünzen der Österreichischen Reichshälfte in Heller und Kronen von 1892 bis 1918.
Nennwert Durchmesser Gewicht Material Erstausgabe ungültig ab Informationen
Austria-coin-1919-1h-rs.jpg Austria-coin-1919-1h-vs.jpg 1 Heller 17,0 mm 1,66 g Cu/Sn 1892
1916 Wappen mit Bindenschild
Austria-coin-1893-2h-rs.jpg Austria-coin-1893-2h-vs.jpg 2 Heller 19,0 mm 3,32 g Cu/Sn 1892
AHK 2 heller 1917 fess shield obverse.jpg AHK 2 heller 1917 fess shield reverse.jpg 17.0 mm 2,77 g Fe 1916 Die dunkle Eisenmünze trug den Spottnamen Neger.[2]
Austria-coin-1895-10h-RS.jpg Austria-coin-1895-10h-VS.jpg 10 Heller 19,0 mm 3,0 g Ni 1892
Austria-coin-1916-10h-RS.jpg Austria-coin-1915-10h-VS.jpg Cu, Ni, Zn 1915
Austria-coin-1916-10h-VS.jpg 1916 Wappen mit Bindenschild
Austria-coin-1895-20h-RS.jpg Austria-coin-1895-20h-VS.jpg 20 Heller 21,0 mm 4,0 g Ni 1892
3,33 g Fe 1916
Austria-coin-1901-1K-RS.jpg Austria-coin-1901-1K-VS.jpg 1 Krone 23,0 mm 5,0 g 83,5 % Ag 1892 Kaiser Franz Joseph I. mit Lorbeerkranz, ohne „St. Schwartz“
1908 60-jähriges Regierungsjubiläum
Austria-coin-1913-1K-RS.jpg Austria-coin-1913-1K-VS.jpg 1912 Kaiser Franz Joseph I. ohne Lorbeerkranz, mit „St. Schwartz“
2 Kronen 27,0 mm 10,0 g 83,5% Ag 1912 Kaiser Franz Joseph I.
5 Kronen 36,0 mm 24,0 g 90,0 % Ag 1900 Kaiser Franz Joseph I.
1908 60-jähriges Regierungsjubiläum
1909 ohne „St. Schwartz“
Austria-coin-1909-5cr-vs.jpg Austria-coin-1909-5cr-rs.jpg 1909 mit „St. Schwartz“
Banknote zu 1000 Kronen, 1902 - Vorderseite

Zerfall der Monarchie, Nachfolgestaaten

Obwohl der ursprüngliche Plan einer Währungsunion zwischen Österreich und den Nachfolgestaaten scheiterte, blieb der Name Krone für die Landeswährung in einigen nun eigenständigen Staaten teilweise bis heute erhalten. Vorerst wurden dazu die k. und k. Banknoten überdruckt. Auf Grund der unterschiedlichen Inflation nach dem Ersten Weltkrieg hatten diese Kronenwährungen auch ganz unterschiedlichen Wert.

Erste Republik 1918 bis 1925

Nachdem die österreichische Krone durch die Nachkriegs-Inflation enorm an Stabilität verloren hatte, führte man 1924/1925 mit der Währungsreform den Schilling ein. Sein Wert entsprach 10.000 „Papierkronen“.

Wert 2009

Eine Krone (Silbermünze) entsprach 2009 etwa folgendem aktuellen Geldwert:[3] [4]

  • Preise 1894, 1900: 2,96 €
  • Preise 1914: 4,68 €
  • Preise 1918, 1919: 4,06 €

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Otto, Carl; Der Haussekretär; Berlin 1913, S 485, 3. Umschlagseite
  2. Maria Hornung, Sigmar Grüner: Wörterbuch der Wiener Mundart. 2. Auflage, Wien 2002, ISBN 3-209-03474-5, S. 606. Alexander Popovics: Das Geldwesen im Kriege. Wien 1925, S. 97
  3. Erste österreichische Spar-Casse (Hrsg.): Wien, am Graben 21. 150 Jahre Erste österreichische Spar-Casse, 150 Jahre österreichische Geschichte, Wien 1969
  4. Verbraucherpreisindex 1966

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Krone (Begriffsklärung) — Krone (Mehrzahl: Kronen; von lateinisch corona ‚Kranz‘) bezeichnet: das Herrschaftszeichen eines Monarchen, eine kranzartige, verzierte Kopfbedeckung aus Metall, siehe Krone die Verwendung in der Heraldik, siehe Krone (Heraldik) einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Krone (Zeitung) — Kronen Zeitung Beschreibung österreichische Tageszeitung Verlag Mediaprint …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Wirtschaft — Wirtschaft Österreichs BIP nominell 246,5 Mrd. € (2005) BIP pro Kopf 29.960 € (2005) BIP Wachstum 3,2% real (2006) HPI 47,9 (2007) Inflation 2,3 % (2005) Zahlungsbilanzüberschuss 0,573 Mrd. € (2004) Die …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Geschichte — Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Geschichte Österreichs von ihren Anfängen bis in die Gegenwart. Die einzelnen Epochen der Geschichte Österreichs werden in den jeweiligen Hauptartikeln ausführlicher dargestellt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Krone [3] — Krone (lat. corona), kranzförmige Kopfbedeckung, gewöhnlich von Gold oder Silber und mit Edelsteinen und Perlen besetzt, Abzeichen und Schmuck für fürstliche Personen. Das Tragen einer K. als Zeichen der Herrscherwürde war schon in den frühesten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Österreichische Kaiser — Österreichische Kaiserkrone Kaiser von Österreich lautete die Titulatur der habsburgischen Regenten zwischen 1804 und 1918 als Herrscher über das Kaisertum Österreich (1804–1867) und die österreichische Reichshälfte der Doppelmonarchie Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Kaiserkrone — Die österreichische Kaiserkrone …   Deutsch Wikipedia

  • Krone (Kopfbedeckung) — Die Reichskrone in der Wiener Schatzkammer Eine Krone (lateinisch corona der Kranz, griechisch κορώνα Kranz, Krone) ist eine kostbare, meist aus Gold und Edelsteinen gearbeitete Kopfzierde vorwiegend christlich abendländischer Herrscher, Ausdruck …   Deutsch Wikipedia

  • Krone (Kopfzierde) — Die Reichskrone in der Wiener Schatzkammer Eine Krone (lateinisch corona der Kranz, griechisch κορώνα Kranz, Krone) ist eine kostbare, meist aus Gold und Edelsteinen gearbeitete Kopfzierde vorwiegend christlich abendländischer Herrscher, Ausdruck …   Deutsch Wikipedia

  • Krone — Die Reichskrone in der Wiener Schatzkammer Eine Krone (lateinisch corona ‚der Kranz‘, griechisch κορώνα ‚Kranz‘, ‚Krone‘) ist eine kostbare, meist aus Gold und Edelsteinen gearbeitete Kopfzierde vorwiegend christlich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”