Buchstaben

Buchstaben

Ein Buchstabe ist ein Kommunikations-Aufschreibzeichen, welches in einer menschlichen, alphabetischen Schriftsprache eine allgemeine Verwendung findet. Die Gesamtheit der verschiedenen Buchstaben einer phonembasierten Schriftsprache ergibt ein Alphabet, wobei Phoneme in Gestalt von Graphemen fixiert werden.

Inhaltsverzeichnis

Etymologie

Das Wort entstand wahrscheinlich aus den germanischen, zum Los bestimmten Runenstäbchen (*bōks). Diese als Runen bezeichnete Schriftzeichen wurden damals oft mittels Punzieren in Waffen, aber auch in Stäbchen aus dem harten und schweren Holz der Buche geritzt. Die derart beschriebenen Stäbchen benutzten die Germanen als Orakel für wichtige Entscheidungen und nach einer Theorie leitet sich deshalb das Wort „Buchstabe“ von diesen kultisch bedeutsamen Buchen-Stäbchen ab. Nach einer anderen Theorie geht der Ausdruck „Buchstabe“ auf den kräftigen Zentralstrich der Runen zurück, mit dem sie jeweils gebildet werden. [1]

Buchstabieren

Beim Buchstabieren von schwierigen Wörtern oder Eigennamen, insbesondere bei Funk- und Fernsprechverbindungen, greift man zur Vermeidung von Falschübermittlungen auf das Hilfsmittel der Buchstabiertafel zurück: Wörter, deren Anfangsbuchstabe für den genannten Buchstaben steht, ersetzen hier einzelne Buchstaben.

Schriftarten

Neben phonembasierten existieren auch so genannte Ideogramm-basierte Schriften (z. B. die asiatischen Schriftzeichen). Sie basieren auf Symbolen bzw. Piktogrammen und stellen Silben oder ganze Wörter dar.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. nach Friedrich Kluge (Begr.): Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 1999; und Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, 4. Aufl. 1999, dtv, S. 178 f.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Buchstaben — Buchstaben, Zeichen für die einzelnen Laute einer Sprache. Der Name kommt wahrscheinlich davon her, daß in der ältesten Zeit die germanischen Völker vielfach auf Buchenholz schrieben (s. Buch); nach andern bedeutet er Buch oder Schriftelemente.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Buchstaben — Buchstabenpl 1.diefünfBuchstaben=Gesäß.NämlichdiefünfBuchstabendesWortes»Arsch«.19.Jh. 2.dievierBuchstaben=Gesäß.Hieristentweder»Popo«oder»Mors«gemeint.19.Jh. 3.kack(scheiß)Buchstaben!=antworteoderlaßdeineAnsichtaufandereWeiseerkennen!1900ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Buchstaben-Schmuckschildkröten — Nordamerikanische Buchstaben Schmuckschildkröte Systematik Klasse: Reptilien (Reptilia) …   Deutsch Wikipedia

  • Buchstaben über der Stadt — Studioalbum von Tomte Veröffentlichung 3. Februar 2006 Label Grand Hotel van Cleef …   Deutsch Wikipedia

  • Buchstaben des Lebendigen — Schreiben des Bab an den ersten Buchstaben des Lebendigen, Mulla Husayn Buchstaben des Lebendigen (arabisch ‏حروف الحي‎) war ein Titel, welcher der Bab an die ersten Babis verlieh. Der Bab verlieh diesen Titel an 18 Babis und wird in manchen …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Buchstaben — Frühform des griechischen Alphabets. Archäologisches Nationalmuseum, Athen Wegweiser in griechischer Schrift auf …   Deutsch Wikipedia

  • Kyrillische Buchstaben — Die heutige Verbreitung der kyrillischen Schrift in europäischen Staaten: ██ als einzige Schrift der Amtssprache(n) ██ n …   Deutsch Wikipedia

  • Lateinische Buchstaben in Unicode — Lateinische Buchstaben, also Schriftzeichen, die auf dem lateinischen Alphabet aufgebaut sind, sind in Unicode in derzeit 19 Blöcken enthalten. Die 26 Grundbuchstaben befinden sich – neben Ziffern, Satzzeichen und Steuerzeichen – im Unicode Block …   Deutsch Wikipedia

  • Nordamerikanische Buchstaben-Schmuckschildkröte — Systematik Ordnung: Schildkröten (Testudinata) …   Deutsch Wikipedia

  • Vom Mysterium der Buchstaben — (altgr. Περὶ τοῦ μυστηρίου τῶν γραμμάτων Peri tou mysteriou ton grammaton) ist ein anonymes christliches Werk über geheime Botschaften in Formen und Namen der griechischen bzw. hebräischen Buchstaben. Es entstand vermutlich im 6. Jahrhundert in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”