Jason Dunlop

Jason Dunlop

Jason A. Dunlop (* 7. Mai 1970 in Basingstoke) ist ein britischer Paläontologe und Zoologe.

Leben

Im Alter von drei Jahren zogen seine Eltern mit ihm zusammen nach Cleethorpes, wo er von 1974 bis 1981 die Signhills School und von 1981 bis 1988 die Lindsey School besuchte. Zuerst wollte er Medizin studieren, entschied sich dann aber doch auf Anraten seines Biologielehrers, der ihm unter anderem einen Artikel von John Pirt (Zoologists need not apply) zeigte, für das Studium der Zoologie.

Nachdem 1991 an der University of Leeds seinen Bachelor abschloss, wechselte er an die University of Manchester und beendete dort seinen Ph.D. (Paleobiology of the Trigonotarbids) bei Paul Selden. Weitere drei Jahre arbeitete er als Post-Doktorand an der University of Manchester mit dem Schwerpunkt der Evolution der Kieferklauenträger (Origins and early evolution of the chelicerates).

1997 wurde er als Kurator an das Museum für Naturkunde in Berlin berufen, wo er die Sammlungen Spinnentiere und Tausendfüßler betreut und seinen Forschungsschwerpunkt auf die Evolution der Spinnentiere und ihrer Verwandten sowie auf fossile Spinnentiere gesetzt hat.

Seit 2001 ist er Sekretär der International Society of Arachnology und seit 2002 Vize-Präsident der European Society of Arachnology.

ausgewählte Publikationen

  • Jason A. Dunlop, Stefan Wirth, David Penney, Andrew McNeil, Robert S. Bradley, Philip J. Withers, Richard F. Preziosi: A minute fossil phoretic mite recovered by phase-contrast X-ray computed tomography. In: Biology Letters, 2011 doi:10.1098/rsbl.2011.0923
  • Carsten Kamenz, Andreas Staude, Jason A. Dunlop: Sperm carriers in Silurian sea scorpions. In: Naturwissenschaften, 98, 2011: 889-896. doi:10.1007/s00114-011-0841-9
  • Russell Garwood, Jason A. Dunlop, Gonzalo Giribet, Mark D. Sutton: Anatomically modern Carboniferous harvestmen demonstrate early cladogenesis and stasis in Opiliones. In: Nature Communications, 2:444, 2011: 1–7 doi:10.1038/ncomms1458
  • Jason A. Dunlop, David Penney, Natalie Dalüge, Peter Jäger, Andrew McNeil, Richard S. Bradley, Phillip J. Withers, Richard F. Preziosi: Computed tomography recovers data from historical amber: an example from huntsman spiders. In: Naturwissenschaften, 98, 2011: 519-527. doi:10.1007/s00114-011-0796-x
  • Jianni Liu, Michael Steiner, Jason A. Dunlop, Helmut Keupp, Degan Shu, Qiang Ou, Jian Han, Zhifei Zhang, Xingliang Zhang: An armoured Cambrian lobopodian from China with arthropod-like appendage. In: Nature, 470, 2011: 526–530. doi:10.1038/nature09704
  • Jason A. Dunlop: Geological history and phylogeny of Chelicerata. In: Arthropod Structure and Development, 39, 2010: 124–142. doi:10.1016/j.asd.2010.01.003
  • Almir R. Pepato, Carlos E. da Rocha, Jason A. Dunlop: Phylogenetic position of the acariform mites. Sensitivity to homology assessment under total evidence. In: BMC Evolutionary Biology, 10, 2010: 235. doi:10.1186/1471-2148-10-235
  • Russell Garwood, Jason A. Dunlop, Mark D. Sutton: High-fidelity X-ray micro-tomography reconstruction of siderite-hosted Carboniferous arachnids. In: Biology Letters, 5, 2009: 841–844. doi:10.1098/rsbl.2009.0464
  • Diying Huang, Paul A. Selden, Jason A. Dunlop: Harvestmen (Arachnida: Opiliones) from the Middle Jurassic of China. In: Naturwissenschaften, 96, 2009: 955–962. doi:10.1007/s00114-009-0556-3
  • Carsten Kamenz, Jason A. Dunlop, Gerhard Scholtz, Hans Kerp, Hagen Hass: Microanatomy of Early Devonian book lungs. In: Biology Letters, 4, 2008: 212–215. doi:10.1098/rsbl.2007.0597
  • Gonzalo Giribet, Jason A. Dunlop: First identifiable Mesozoic harvestman (Opiliones: Dyspnoi) from Cretaceous Burmese amber. In: Proceedings of the Royal Society, B 272, 2005: 1007–1013. doi:10.1098/rspb.2005.3063
  • Jason A. Dunlop, Lyall I. Anderson, Hans Kerp, Hagen Hass: Preserved organs of Devonian harvestmen. In: Nature, 425, 2003: 916. doi:10.1038/425916a

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dunlop — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Dunlop (1875–1933), australischer Tennisspieler Blake Dunlop (* 1953), kanadischer Eishockeyspieler Daniel Nicol Dunlop (1868–1935), schottischer Theosoph, Anthroposoph und Gründer von… …   Deutsch Wikipedia

  • Chasmataspidida — Scientific classification Kingdom: Animalia Phylum: Arthropoda Subphylum: Cheli …   Wikipedia

  • Basingstoke — St. Michael s Kirche in Basingstoke Ko …   Deutsch Wikipedia

  • Cleethorpes — Koordinaten 53° 33′ N, 0° 1′ W …   Deutsch Wikipedia

  • International Society of Arachnology — Die International Society of Arachnology (ISA, Internationale Arachnologische Gesellschaft) unterstützt Studien von Spinnentieren sowie den Austausch unter Wissenschaftlern in der Arachnologie. Sie agiert als eine Dachorganisation für regionale… …   Deutsch Wikipedia

  • Ulster Grand Prix — Joey Dunlop, fünffacher TT Weltmeister, beim Ulster Grand Prix 1982 Der Ulster Grand Prix ist ein Motorrad Straßenrennen, das jährlich auf dem Dundrod Circuit bei Belfast in Nordirland stattfindet. Der erste Ulster Grand Prix wurde 1922… …   Deutsch Wikipedia

  • Duke Road Racing Rankings — With road circuits such as the Isle of Man TT and Ulster Grand Prix being dropped from the FIM Moto GP calendar, and with the FIM Formula 1 being dropped in 1988. Geoff Duke and his son Peter (Duke Video and DVD publishers) thought that the road… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Du — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Contenu:Australie — Projet:Australie/Liste des articles Liste mise à jour régulièrement par MyBot (d · c · b) à partir des articles liés au bandeau {{Portail Australie}} Modifications récentes des articles ayant le bandeau de ce portail… …   Wikipédia en Français

  • List of sportspeople by nickname — This is a list of sportspeople by nickname.Aviation sport * The Flying Matador = Alejandro Maclean, drifting driver [http://www.formulad.com/drivers/ryan tuerck.html] * Hap or Happy = Kevin Harvick, flagicon|USA auto racer * Haru = Haruchika Aoki …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”