Diaeresis

Diaeresis
Beispiel eines Tremas auf e und i. Der verwendete Schriftsatz ist Garamond

Das Trema (Plural: Tremata), auch „Trennpunkte“ genannt, ist ein diakritisches Zeichen in Form eines horizontalen Doppelpunktes über einem Vokal. Die Umlautpunkte auf den deutschen Buchstaben ä, ö und ü sind optisch mit dem Trema identisch, haben aber eine andere Funktion. Um Missverständnisse zu vermeiden, wird daher das Trema im Deutschen – wenn überhaupt – nur in Eigennamen auf einem i (Zaïre) oder e (Citroën, Piëch, Noëlle) verwendet.

Schon die deutschen Rechtschreibregeln vor 1996 rieten von der Verwendung des Tremas ab. Die Regeln seit der Rechtschreibreform von 1996 befassen sich gar nicht mehr mit dem Trema (siehe Das Trema in der deutschen Rechtschreibung im 19. Jahrhundert). Bei Schreibungen wie im griechischen Fremdwort Asteroid konnte sich das Trema auch in der Vergangenheit nicht durchsetzen, da sich im Deutschen die Diärese bereits durch die unterschiedliche Schreibung von dem in der Regel mit eu oder äu verschrifteten Diphthong /ɔʏ/ unterscheidet.

Inhaltsverzeichnis

Verwendung in verschiedenen Sprachen und Schriften

Als Kennzeichnung einer Diärese

Häufig wird das Trema zur Kennzeichnung einer Diärese, das heißt der getrennten Aussprache von aufeinander folgenden Vokalen, genutzt. Der Gegensatz dazu ist die Synärese, die zwei Vokale lautlich zu einer Silbe, meist zu einem Diphthong (beispielsweise ei, eu, au im Deutschen) zusammenzieht.

  • Im Französischen und im Niederländischen wird das Trema generell verwendet, um die getrennte Aussprache von Vokalen zu kennzeichnen. Beispielsweise zeigt das Trema im französischen Wort Noël („Weihnachten“) an, dass das e nicht mit dem o zusammengezogen, sondern als [nɔˈɛl] ausgesprochen wird. Weitere Beispiele aus dem Französischen sind die Wörter égoïste und Saül, aus dem Niederländischen paranoïde, geëerd und reünie.
  • In der griechischen Schrift findet das Trema regelmäßige Verwendung, um die getrennte Aussprache von Vokalen in ansonsten als ein Laut gesprochenen Digraphen zu kennzeichnen, zum Beispiel αϊ oder οϊ. Ohne Trema werden die Vokalkombinationen αι oder οι als einfaches /e/ oder /i/ ausgesprochen, die Diärese eines Diphthongs ist hier also nur historisch zu sehen. Näheres dazu siehe unter Trema in der neugriechischen Orthographie.

Als Kennzeichnung einer abweichenden Vokalqualität

In anderen Alphabeten und Sprachen wird das Trema benutzt, um eine abweichende Aussprache des zugrundeliegenden Graphems anzuzeigen. Hierbei liegen aber nicht die phonologischen Regeln der deutschen Umlautbildung zugrunde.

  • In der Albanischen Sprache und im Luxemburgischen steht das Trema des Buchstabens ë nicht für eine Diärese, sondern für einen eigenständigen Vokal, das (Schwa), und wird wie ein offenes ö (Beispiel është), am Wortende oft auch gar nicht ausgesprochen (Beispiel unë). In der ladinischen Sprache steht das ë für einen stets betonten Schwa-Laut.
  • Im kyrillischen Alphabet und manchen Sprachen, die es verwenden, hat das Trema nicht die Funktion einer Diärese. So wird beispielsweise im Russischen der Buchstabe Ë/ë als jo () ausgesprochen.

  • Im Katalanischen, Spanischen und in der brasilianischen Orthographie des Portugiesischen benutzt man das Trema, um die Aussprache des Phonems /u/ deutlich zu machen, wenn dieses zwischen g und e bzw. i steht. Die Aussprache von gue und gui ohne Trema ist /ge/ bzw. /gi/, während es mit dem Trema /gu/+/e/ bzw. /gu/+/i/ gesprochen wird.
    • Spanisch: paraguas (Regenschirm) -/gu/+/as/. aber paragüero -/gu/+/e/+/ro/ (Schirmständer).
    • Katalanisch: llengua (Sprache), llengües (Sprachen).
    • Nach der Rechtschreibreform von 1990 gilt dies auch im Französischen.

Das Trema in der Datenverarbeitung

Unicode

Die meisten Standards für Zeichensätze, darunter Unicode, unterscheiden nicht zwischen Umlaut und Trema. Wenn in der Datenverarbeitung eine Unterscheidung von Umlaut und Trema notwendig ist, empfiehlt ISO/IEC JTC 1/SC 2/WG 2 folgendes:

  • Darstellung des Tremas durch: Combining Grapheme Joiner (CGJ, 034F) + Combining Diaeresis (0308)
  • Darstellung des Umlauts durch: Combining Diaeresis (0308)

TeX und LaTeX

TeX und LaTeX können das Trema über beliebige Zeichen setzen. Dazu gibt es zwei Befehle

  • im Textmodus für den Textsatz erzeugt "a ein ä
  • im mathematischen Modus erzeugt \ddot a die Formel \ddot a

Mac OS

Trema erzielt man durch die Eingabe von alt+u, anschließend a, e, i, o, u oder y bzw. A, E, I, O, U oder Y

HTML

Um in HTML ë oder ï darzustellen, kann man folgende benannte Zeichen benutzen: ë bzw. ï.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Diaeresis — or dieresis (both pronounced /daɪˈɛrɪs …   Wikipedia

  • Diaeresis — Di*[ae]r e*sis, Dieresis Di*er e*sis (?; 277), n.; pl. {Di[ae]reses} or {Diereses}. [L. diaeresis, Gr. ?, fr. ? to divide; dia through, asunder + ? to take. See {Heresy}.] 1. (Gram.) The separation or resolution of one syllable into two; the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Diaeresis — vgl. Diärese …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • diaeresis — diaeresis, dieresis noun plural diaereses, (C) technical a sign (¨) put over the second of two vowels to show that it is pronounced separately from the first …   Longman dictionary of contemporary English

  • diaeresis — (US dieresis) ► NOUN (pl. diaereses) ▪ a mark (¨) placed over a vowel to indicate that it is sounded separately, as in naïve. ORIGIN Greek diairesis separation …   English terms dictionary

  • diaeresis — [dī er′ə sis] n. alt. sp. of DIERESIS …   English World dictionary

  • diaeresis — UK [daɪˈerəsɪs] / US noun [countable] Word forms diaeresis : singular diaeresis plural diaereses linguistics the symbol ¨ put above a vowel to show that it is pronounced separately from another vowel, for example in the word naïve …   English dictionary

  • diaeresis — or dieresis noun (plural diaereses) Etymology: Late Latin diaeresis, from Greek diairesis, literally, division, from diairein to divide, from dia + hairein to take Date: circa 1611 1. a mark ¨ placed over a vowel to indicate that the vowel is …   New Collegiate Dictionary

  • diaeresis — diaeretic /duy euh ret ik/, adj. /duy er euh sis/, n., pl. diaereses / seez /. dieresis. * * * ▪ prosody also spelled  Dieresis        (from Greek diairein, “to divide”), the resolution of one syllable into two, especially by separating the vowel …   Universalium

  • diaeresis — Диэрезис (Diaresis, Diaeresis, Trema, Umlaut)     Один из верхних акцентов [надстрочный или подстрочный знак] над гласным в виде двух точек. В немецком языке этот акцент называется умлаут, а во всех остальных диэрезис или трема (по его… …   Шрифтовая терминология

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”