Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel

Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel
Prinzessin Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel, spätere röm.-dt. Kaiserin
Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel
Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel, anonymes Porträt des 18. Jh.

Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel (* 28. August 1691 in Braunschweig; † 21. Dezember 1750 in Wien) war Prinzessin von Braunschweig-Wolfenbüttel und als Gemahlin Karls von Habsburg (Kaiser Karls VI.) Erzherzogin von Österreich, Deutsche Königin und (Titular-)Kaiserin des Heiligen Römischen Reichs. Sie war die Mutter von Maria Theresia.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Prinzessin Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel wurde am 28. August 1691 als erstes Kind und älteste Tochter von Ludwig Rudolf, Herzog von Braunschweig-Wolfenbüttel und seiner Frau Christine Luise von Öttingen in Braunschweig geboren.

Schon als 13-Jährige wurde sie von ihrem ehrgeizigen Großvater Anton Ulrich in Übereinkunft mit Kaiserin Amalia Wilhelmine mit deren Schwager Karl verlobt. Der geplanten Hochzeit widersetzte sich jedoch die protestantische Braut anfangs, da der Übertritt zum katholischen Glauben damit verbunden war. Sie gab jedoch nach und konvertierte am 1. Mai 1707 in Bamberg.

1708 heirateten sie in Barcelona, wo ihr Bräutigam als Gegenkönig Karl III. von Spanien herrschte. Zu dieser Gelegenheit wurde vom italienischen Komponisten Antonio Caldara die Serenata "Il più bel nome" komponiert und aufgeführt.

Als 1711 ihr Schwager, Kaiser Josef I. überraschend starb, wurde Karl in Frankfurt als sein Nachfolger zum Kaiser gekrönt. Obwohl er Elisabeth Christine keine politischen Fähigkeiten zutraute, machte er sie sogleich zu seiner Stellvertreterin. 1713 verließ die „weiße Liesl“, wie Karl seine Frau wegen ihres Teints nannte, Spanien.

Erst in Österreich bekam Elisabeth Christine vier Kinder, jedoch starb ihr lang ersehnter Sohn Leopold Johann kurz nach der Geburt, ihre jüngste Tochter Maria Amalia starb im Alter von sechs Jahren und ihre zweite Tochter Maria Anna starb noch vor ihr im Kindbett, so dass sie nur von ihrer ältesten Tochter, Maria Theresia überlebt wurde. Aufgrund dieser Schicksalschläge soll sie in ihren späten Jahren depressiv gewesen sein.

Mit dem Tode ihres Mannes 1740 erlosch das Haus Habsburg im Mannesstamm, und Maria Theresia folgte gemäß den Bestimmungen der Pragmatischen Sanktion 1713 in der Regierung der Erbkönigreiche und -länder. Ebenso wenig wie von ihrem Mann wurde Elisabeth Christine von ihrer Tochter mit politischen Aufgaben betraut, die sie jedoch zeitlebens schätzte. Ihr einziger Erfolg blieb die Anbahnung der Ehen ihrer Nichte Elisabeth Christine mit Friedrich II. und ihres Neffen Anton Ulrich von Braunschweig mit der russischen Regentin Anna Leopoldowna.

Kurz vor Weihnachten 1750 starb sie 59-jährig in Wien und wurde in der Kapuzinergruft neben ihrem Gemahl Kaiser Karl VI. beigesetzt.

Nachkommen

Grab der Kaiserin Elisabeth Christine in der Kapuzinergruft

Literatur

Weblinks

 Commons: Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel-Bevern — auf einem Porträt von Antoine Pesne, um 1739 Elisabeth Christine von Braunschweig Wolfenbüttel Bevern, Königin von Preußen, (* 8. November 1715 in Wolfenbüttel; † 13. Januar 1797 in Schloss Schönhausen im jetzigen Berlin Pankow) war die …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Christine von Braunschweig-Bevern — Elisabeth Christine von Braunschweig Wolfenbüttel Bevern auf einem Porträt von Antoine Pesne, um 1739 Elisabeth Christine von Braunschweig Wolfenbüttel Bevern, Königin von Preußen, (* 8. November 1715 in Wolfenbüttel; † 13. Januar 1797 in Schloss …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Christine von Braunschweig — ist der Name folgender Personen: Elisabeth Christine von Braunschweig Wolfenbüttel (1691–1750), Ehefrau von Kaiser Karl VI., Mutter von Maria Theresia von Österreich Elisabeth Christine von Braunschweig Wolfenbüttel Bevern (1715–1797),… …   Deutsch Wikipedia

  • Henriette Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel — Henriette Christine von Braunschweig Wolfenbüttel, Äbtissin von Gandersheim Prinzessin Henriette Christine von Braunschweig Wolfenbüttel (* 19. September 1669 in Wolfenbüttel; † 20. Januar 1753 im Roermond) stammte aus dem Hause der Welfen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Christine Ulrike von Braunschweig-Wolfenbüttel — Elisabeth, Prinzessin von Preußen, gemalt von Johann Georg Ziesenis, 1765 Elisabeth Christine Ulrike Prinzessin von Braunschweig Wolfenbüttel (* 9. November 1746 in Wolfenbüttel; † 18. Februar 1840 in Stettin) war bis zu ihrer Scheidung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Élisabeth-Christine de Brunswick-Wolfenbüttel-Bevern — La reine Élisabeth Christine par Pesne (1739) Élisabeth Christine de Brunswick Wolfenbüttel (de la branche de Bevern), née le 8 novembre 1715 à Wolfenbüttel et morte à 81 ans le 13 janvier 1797 près de Berlin, au château de Schönhausen, était l… …   Wikipédia en Français

  • Ludwig Rudolf von Braunschweig-Wolfenbüttel — Herzog Ludwig Rudolf von Braunschweig Wolfenbüttel Herzog Ludwig Rudolf von Braunschweig Wolfenbüttel …   Deutsch Wikipedia

  • Dorothea Augusta von Braunschweig-Wolfenbüttel — Dorothea Auguste von Braunschweig Wolfenbüttel, Äbtissin von Gandersheim Dorothea Augusta von Braunschweig Wolfenbüttel (* 12. Februar 1577 in Wolfenbüttel; † 19. Dezember 1625 in Wolfenbüttel) war eine Prinzessin von Braunschweig Wolfenbüttel… …   Deutsch Wikipedia

  • Luise Amalie von Braunschweig-Wolfenbüttel — Porträt der Luise Amalie von Bernhard Rode (1780) Viktoria Luise Amalie von Braunschweig Wolfenbüttel (* 29. Januar 1722 in Wolfenbüttel; † 13. Januar 1780 in Berlin) war Prinzessin von Preußen und Ehefrau von …   Deutsch Wikipedia

  • Antoinette Amalie von Braunschweig-Wolfenbüttel — (* 22. April 1696 in Wolfenbüttel; † 6. März 1762 in Braunschweig) war ein Mitglied aus dem Hause Welfen und durch Heirat Herzogin zu Braunschweig und Lüneburg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”