Ernennung

Ernennung

Eine Ernennung ist die Bestimmung einer Person zur Wahrnehmung einer Funktion als Amtsträger. Der Ernennung kann eine demokratische Wahl vorausgehen.

Die Ernennung ist vor allem im öffentlichen Dienst üblich und erfolgt hier mit Aushändigung einer Ernennungsurkunde, worauf der Amtseid abgelegt wird. Eine Ernennung zu einem Amt kann zeitlich befristet werden.

In Deutschland werden u. a. folgende Personen ernannt:

Unterscheidung von Ernennung und Beförderung

Von der Ernennung zu unterscheiden ist die Beförderung. Letztere begründet einen Aufstieg im Rang, nicht aber eine grundsätzliche Änderung des Anstellungsverhältnisses oder des Aufgabenbereichs. Beispiel: Ein Offizieranwärter wird nach erfolgreicher Ausbildung zum Offizier ernannt, bei gleichzeitiger Beförderung vom Oberfähnrich zum Leutnant. Später folgt der Aufstieg vom Leutnant zum Oberleutnant (Beförderung) und die Übernahme des Postens als Kompanieführer (Ernennung).

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ernennung — Ernennung …   Deutsch Wörterbuch

  • Ernennung — Ernennung,die:⇨Berufung(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Ernennung — ↑Denomination, ↑Designation, ↑Nomination, ↑Nominierung …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ernennung — Nominierung; Berufung * * * Er|nen|nung [ɛɐ̯ nɛnʊŋ], die; , en: das Ernennen: seit ihrer Ernennung zur Ministerin wohnt sie in Berlin. * * * Er|nẹn|nung 〈f. 20〉 1. das Ernennen 2. das Ernanntwerden ● er erhielt seine Ernennung zum Regierungsrat… …   Universal-Lexikon

  • Ernennung — nennen: Das gemeingerm. Verb mhd. nennen, ahd. nemnen, got. namnjan, aengl. nemnan, schwed. nämna ist von dem unter ↑ Name behandelten Substantiv abgeleitet und bedeutet eigentlich »mit einem Namen belegen«. Vgl. dazu z. B. das von lat. nomen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ernennung — Er|nẹn|nung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler — Mit Machtergreifung oder Machtübernahme wird seit der Zeit des Nationalsozialismus insbesondere im deutschen Sprachgebrauch die Übertragung der Regierungsgewalt in Deutschland auf die Nationalsozialisten unter der Führung Adolf Hitlers und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernennung Hitlers zum Reichskanzler — Mit Machtergreifung oder Machtübernahme wird seit der Zeit des Nationalsozialismus insbesondere im deutschen Sprachgebrauch die Übertragung der Regierungsgewalt in Deutschland auf die Nationalsozialisten unter der Führung Adolf Hitlers und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Präsentation (Ernennung) — Unter Präsentation wird ein Ernennungsverfahren verstanden, das aus einem verbindlichen Vorschlag besteht, den ein zuständiges Gremium nur entweder annehmen oder ablehnen kann. Das Präsentationsverfahren war historisch lange Zeit höchst bedeutend …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalsozialismus: Hitlers Ernennung zum Reichskanzler —   Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg den Führer der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei, Adolf Hitler, zum Kanzler des Deutschen Reiches. Der neuen Regierung, die sich »Kabinett der nationalen… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”