Hillsborough (North Carolina)

Hillsborough (North Carolina)
Hillsborough
Eno River
Eno River
Lage von Hillsborough in North Carolina
Hillsborough (North Carolina)
Hillsborough
Hillsborough
Basisdaten
Gründung: 1754
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: North Carolina
County:

Orange County

Koordinaten: 36° 4′ N, 79° 6′ W36.070555555556-79.104166666667166Koordinaten: 36° 4′ N, 79° 6′ W
Zeitzone: Eastern Standard Time (UTC−5)
Einwohner: 5446 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 457,6 Einwohner je km²
Fläche: 11,9 km² (ca. 5 mi²)
davon 11,9 km² (ca. 5 mi²) Land
Höhe: 166 m
Postleitzahl: 27278
Vorwahl: +1 919
FIPS: 37-31620
GNIS-ID: 986830
Webpräsenz: www.ci.hillsborough.nc.us
Bürgermeister: Tom Stevens

Hillsborough ist ein Ort im und zugleich der Verwaltungssitz von Orange County, North Carolina in den Vereinigte Staaten von Amerika. Im Jahr 2000 hatte der Ort 5.446 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 459 Einwohnern pro Quadratkilometer. Der Name wurde inoffiziell im Lauf der Jahre (beginnend im 19. Jahrhundert) zu Hillsboro abgekürzt, aber seit den späten 1960ern wird die ursprüngliche Schreibweise wieder verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Indianische Geschichte

In der Gegend um Hillsborough lebten bereits Jahrtausende vor der europäischen Besiedlung Nordamerikas und der Entdeckung der Region amerikanische Ureinwohner. Stämme der Sioux, Occaneechee und der Eno waren die letzten, die vor der Vertreibung in der Region um Hillsborough lebten, möglicherweise war eine der indianischen Siedlungen das von Lawson „Occaneechi Town“, dass er bei Reisen in die Gegend 1701 besucht hatte. Heute leben noch einige wenige übriggebliebene Indianer in der Gegend, überwiegend vom Stamm der Occaneechee Band of the Saponi Nation.

Koloniale Ära und amerikanische Revolution

Hillsborough wurde 1754 gegründet und wurde von William Churton (ein Geometer im Auftrag Earl Granvilles) in Besitz genommen, erkundet und kartographiert. Ursprünglich Orange genannt, wurde es später nach Francis Corbin, einem Mitglied des Beraterstabes des Governors und Grundstücksmakler im Auftrage Granvilles zu Corbin Town umbenannt. 1759 wurde es zu Ehren eines weiteren Maklers Granvilles und Generalstaatsanwaltes Thomas Child von North Carolina zu Childsburgh. Erst im Jahre 1766 erhielt der Ort seinen heutigen Namen nach dem Earl of Hillsborough, der britische Staatssekretär in den Kolonien und ein Verwandter des königlichen Governors William Tryon.

Nash-Hooper House, hist. Gebäude in Hillsborough

Es war einer der früheren kolonialen Orte im Piedmont, in denen Gericht gehalten wurde. Hillsborough war Schauplatz einiger Spannungen vor dem eigentlichen Unabhängigkeitskrieg, beispielsweise der Aufstand der Regulatoren. Die Einwohner North Carolinas kämpften gegen Gesetze, die sie für unfair hielten und die durch lokale Beamte eingeführt worden waren.

Der Ort war Sitz der Legislative North Carolinas während der amerikanischen Revolution[1] und wurde im späten Februar des Jahres 1781 als Basislager des britischen Generals Charles Cornwallis benutzt.

Sezessionskrieg

Die Familie Burwell unterhielt in den Jahren von 1837 bis 1857 ein Mädchenpensionat in ihrem Haus in der Churton Street, Elizabeth Keckley wurde dort als Teenager aus der Sklaverei befreit und wurde Schneiderin, spätere Vertraute von Mary Todd Lincoln und schrieb ihre Memoiren.

1864/1865 überwinterte der konföderierte General Joseph E. Johnston außerhalb von Hillsborough. Nach Unionsgeneral Shermans Marsch zum Meer bot dieser während er in Raleigh lagerte, Johnston einen Waffenstillstand an. Dieser erklärte sich einverstanden und sie vereinbarten sich zu treffen, um die Bedingungen für eine Kapitulation auszuhandeln. Kurz darauf ergab sich Johnston in Bennett Place mit 90.000 Mann, was den Krieg effektiv beendete.[1]

Autorennen

Occaneechi Speedway, ein Ovalkurs vor den Toren Hillsboroughs, war eine der ersten beiden NASCAR-Rennstrecken die eröffnet wurden und ist die einzige Strecke aus dieser Eröffnungssaison im Jahre 1949 die noch besteht. Bill France und die Gründer der NASCAR kauften Land um eine 1,6 Kilometer (eine Meile) lange, ovale Strecke in Hillsborough zu bauen, aber nach Widerstand der örtlichen religiösen Gemeindevorsitzenden, die keine Rennstrecke in ihrer Gemeinde haben wollte, wurde eine der großen Rennstrecke der NASCAR, der Talladega Superspeedway stattdessen in Talladega, Alabama errichtet.[2]

Geographie

Hillsborough liegt am Eno River im Orange County. Die Fläche des Ortes beträgt 11,9 Quadratkilometer; 0,22 Prozent davon sind Wasserflächen.

Demographie

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten in Hillsborough 5.446 Menschen. Davon wohnten 245 Personen in Sammelunterkünften, die anderen Einwohner lebten in 2.101 Haushalten und 1.428 Familien. Die Bevölkerungsdichte beträgt 459 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzt sich die Bevölkerung zusammen aus 60,3 Prozent weißer Bevölkerung, 34,8 Prozent Afroamerikanern, 0,5 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,6 Prozent Asiaten und 1,6 Prozent Bewohnern aus anderen ethnischen Gruppen; 2,2 Prozent stammen von zwei oder mehr Ethnien ab. 2,8 Prozent der Bevölkerung sind spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 2.101 Haushalten hatten 34,9 Prozent Kinder unter 18 Jahren, die bei ihnen lebten, 42,9 Prozent davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare, 20,9 Prozent waren allein erziehende Mütter und 32,0 Prozent waren keine Familien. 26,2 Prozent bestanden aus Singlehaushalten und in 9,6 Prozent lebten Menschen mit 65 Jahren oder älter. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,48 und die durchschnittliche Familiengröße war 2,99 Personen.

26,2 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 7,2 Prozent zwischen 18 und 24 Jahre, 32,7 Prozent zwischen 25 und 44 Jahre, 21,1 Prozent zwischen 45 und 64, und 12,8 Prozent waren 65 Jahre alt oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 36 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 86,3 männliche Personen. Auf 100 Frauen im Alter von 18 Jahren oder darüber kamen 81 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 40.111 US-Dollar und das jährliche Durchschnittseinkommen einer Familie betrug 46.793 $. Männer hatten ein durchschnittliches Einkommen von 36.636 $, Frauen 29.052 $. Das Prokopfeinkommen betrug 21.818 $. 11,0 Prozent der Bevölkerung und 12,6 Prozent der Familien lebten unterhalb der Armutsgrenze. 16,1 Prozent von ihnen waren Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre und 16,6 Prozent waren 65 Jahre oder älter.[3]

Persönlichkeiten

Namensvarianten

Die Stadt besitzt einige Bezeichnungsvarianten:

Einzelnachweise

  1. a b Minding the museum, Chapel Hill News. July 25, 2007. Abgerufen am 30. Juli 2007. 
  2. Racing vs. Religion. Historic Hillsborough. Abgerufen am 16. Juli 2007.
  3. Hillsborough town, North Carolina, Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung im Jahre 2000 bei factfinder.census.gov.
  4. Cartoonist Doug Marlette dies in wreck. Raleigh News and Observer. Abgerufen am 16. Juli 2007.
  5. U.S. Board on Geographic Names. Geographic Names Post Phase I Board/Staff Revisions. 01-Jan-2000. Board decisions referenced after Phase I data compilation or staff researched non-controversial names
  6. Powell, William S. The North Carolina Gazetteer. Chapel Hill, North Carolina: University of North Carolina Press, [1968]. p228
  7. Powell, William S. The North Carolina Gazetteer. Chapel Hill, North Carolina: University of North Carolina Press, [1968]. p228
  8. Citation U.S. Board on Geographic Names. Geographic Names Post Phase I Board/Staff Revisions. 01-Jan-2000. Board decisions referenced after Phase I data compilation or staff researched non-controversial names

Weblinks

Geschichte Hillsboroughs


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hillsborough, North Carolina —   Town   The Eno River at Hillsborough …   Wikipedia

  • North Carolina Provincial Congress — The North Carolina Provincial Congresses were extra legal unicameral legislative bodies formed in 1774 through 1776 by the people of the Province of North Carolina, independent of the British colonial government. Contents 1 The five congresses… …   Wikipedia

  • North Carolina Democratic Party — Chairman David Parker Senate leader Martin Nesbitt, Jr. House leader Joe Hackney Headquarters 220 Hillsborough St. Raleigh, NC 2 …   Wikipedia

  • North Carolina locations by per capita income — North Carolina is the twenty eighth richest state in the United States of America, with a per capita income of $20,307 (2000). North Carolina Places Ranked by Per Capita Income Rex, North Carolina $148,073 Biltmore Forest, North Carolina $85,044… …   Wikipedia

  • North Carolina–NC State rivalry — North Carolina – NC State rivalry Teams NC State Wolfpack North Carolina Tar Heels Basketball Series North Carolina leads 144 75 Last Winner North Carolina (2011) Current Win Streak 10 North Carolina …   Wikipedia

  • North Carolina Central University — Motto Truth and Service Established 1910 Type Public, HBCU …   Wikipedia

  • North Carolina State Highway Patrol — Abbreviation NCSHP Patch of the North Carolina State Highway P …   Wikipedia

  • North Carolina State Wolfpack — University North Carolina State University Conference(s) Atlantic Coa …   Wikipedia

  • North Carolina State University College of Veterinary Medicine — is a U.S. educational institution located in Raleigh, North Carolina that offers master s and doctorate level degree programs; interdisciplinary research in a range of veterinary and comparative medicine topics through centers, institutes,… …   Wikipedia

  • North Carolina State University College of Engineering — North Carolina State University s College of Engineering (CoE) is the flagship college of engineering in the state of North Carolina and the largest college in the University in terms of enrollment, followed by CHASS, with 9 core departments and… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”