Honorius III.

Honorius III.
Franz von Assisi predigt vor Honorius III. (Fresko von Giotto di Bondone, 1295–1300)

Honorius III., eigentlich Cencio Savelli, (* um 1148 in Rom; † 18. März 1227 ebenda) war Papst von 1216 bis 1227. Größte Bedeutung für die Kirchengeschichte gewann er durch die Bestätigung der Regeln der Dominikaner, Franziskaner und Karmeliter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Honorius wurde ca. 1148 in Rom geboren. Seine Herkunft aus dem Haus der Savelli ist unsicher. In Rom erzogen, wurde er Kanoniker von Santa Maria Maggiore und war seit 1188 Kämmerer (Camerlengo). Er ist Verfasser des Liber censuum von 1192, einer Sammlung von Texten, darunter die namengebende Liste der Steuereinnahmen der römischen Kirche. 1193 wurde Honorius von Coelestin III. als Kardinal von Santi Giovanni e Paolo in das Kardinalskollegium aufgenommen und war von 1194 bis 1198 auch Leiter der päpstlichen Kanzlei.

Am 18. Juli 1216 wurde er zum Papst erhoben. Als solcher versuchte er die Lehnshoheit über England und die Rechte des minderjährigen Königs Heinrich III. zu wahren. 1217 genehmigte er Christian von Preußen einen Kreuzzug gegen die heidnischen Prußen und erteilte ihm die Vollmacht, Bistümer zu gründen und Kathedralen erbauen zu lassen.[1]

In Frankreich erreichte sein Legat, dass König Ludwig VIII. 1226 einen Kreuzzug gegen die Albigenser unternahm.

Sein Verhältnis zum sizilischen und deutschen König Friedrich II. wurde durch dessen Hinauszögern des versprochenen Orientkreuzzuges und sein Eingreifen in Bistumsbesetzungen in Sizilien belastet. Dennoch krönte Honorius ihn am 22. November 1220 zum Kaiser. Der ohne Friedrich begonnene Kreuzzug von Damiette scheiterte 1221 im Nildelta. In seinem Auftrag wurde auch eine Sammlung von Dekretalen erstellt, deren Anwendung Honorius erstmals zur Pflicht machte. 1225 im Vertrag von San Germano verpflichtete Honorius den Kaiser, spätestens bis August 1227 einen Kreuzzug zu beginnen. Das Scheitern des Aufbruchversuchs erlebte er nicht mehr: Honorius starb am 18. März 1227 in Rom.

Sein Nachfolger wurde Papst Gregor IX., in dessen Pontifikat die Spannungen zwischen Kaiser und Papst einen neuen Höhepunkt erreichten.

Sein Großneffe Giacomo Savelli wurde als Papst Honorius IV. von 1285 bis 1287 einer seiner Nachfolger.

Quellen

  • Petrus Pressutti, Regesta Honorii papae III, 2 Bde., Rom 1885-1895, Neudruck Hildesheim 1978.
  • Ex Honorii III registro. In: Epistolae saeculi XIII e regestis pontificum Romanorum selectae. Teil 1. Herausgegeben von Karl Rodenberg. Berlin 1883, S. 1–260 (Monumenta Germaniae Historica; Digitalisat)
  • Johannes Clausen: Honorius III., eine Monographie; Nachdruck der Ausgabe von 1895: Verlag Olms, Hildesheim 2004 ISBN 3-487-12056-9

Weblinks

 Commons: Honorius III. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Enzyklopädie der katholischen Theologie und ihrer Hilfswissenschaften (Heinrich Joseph Wetzer, Hrsg.), Freiburg i. Br. 1848, S. 139.


Vorgänger Amt Nachfolger
Innozenz III. Papst
1216–1227
Gregor IX.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Honorius III —     Pope Honorius III     † Catholic Encyclopedia ► Pope Honorius III     (Cencio Savelli)     Born at Rome, date of birth unknown; died at Rome, 18 March, 1227. For a time he was canon at the church of Santa Maria Maggiore, then he became papal… …   Catholic encyclopedia

  • HONORIUS III — Rom. prius Cencius Sabellus, successor Innoc. III. A. C. 1216. post ipsum in Scotos saeviit, Anglis et Francis exactionibus gravis. Ioh. Baleus l. 7. Matth. Paris. in Henr. Dominici ordinem confirmavit, officium Magistri S. Palatii fundavit,… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Honorius III — Pour les articles homonymes, voir Honoré III. Honorius III Pape de l’Église catholique …   Wikipédia en Français

  • Honorius III — (d. 1227)    Pope.    Honorius was born Censio Savelli in Rome, Italy. He became a Cardinal in 1193, was tutor to Frederick II and was elected Pope in 1216 in succession to Innocent III. He was greatly involved in the politics of Europe; he… …   Who’s Who in Christianity

  • Honorius III — (Cencio Savelli) died 1227, Italian ecclesiastic: pope 1216 27. * * * orig. Cencio Savelli born Rome died March 18, 1227, Rome Pope (1216–27). He extended Innocent III s policies on church reform and the recovery of the Holy Land, proclaiming a… …   Universalium

  • Honorius III — (Cencio Savelli) died 1227, Italian ecclesiastic: pope 1216 27 …   Useful english dictionary

  • Honorius III (pape) — Honorius III Pour les articles homonymes, voir Honoré III. Honorius III Pape de l’Église catholique romaine …   Wikipédia en Français

  • Honorius iii (pape) — Honorius III Pour les articles homonymes, voir Honoré III. Honorius III Pape de l’Église catholique romaine …   Wikipédia en Français

  • Honorius III, Pope — • Born at Rome, date of birth unknown; died at Rome, 18 March, 1227 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Pope Honorius III —     Pope Honorius III     † Catholic Encyclopedia ► Pope Honorius III     (Cencio Savelli)     Born at Rome, date of birth unknown; died at Rome, 18 March, 1227. For a time he was canon at the church of Santa Maria Maggiore, then he became papal… …   Catholic encyclopedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”