Ireen Sheer

Ireen Sheer
Ireen Sheer 2007-2.jpg
Chartplatzierungen Erklärung der Daten
Alben[1]
Bin wieder verliebt
  DE 55 23.09.2005 (2 Wo.)
Frei
  DE 90 25.07.2008 (1 Wo.)
Singles[1]
Goodbye Mama
  DE 5 04.05.1973 (18 Wo.)
  CH 2 19.06.1973 (12 Wo.)
Mach die Augen zu
  DE 45 26.08.1977 (1 Wo.)
Feuer
  DE 39 26.05.1978 (5 Wo.)
Heut’ Abend hab’ ich Kopfweh
  DE 47 14.02.1992 (7 Wo.)

Ireen Sheer (* 25. Februar 1949 in Romford, England; eigentlich Ireen Wooldridge) ist eine deutsch-britische Schlagersängerin und Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Ireen Sheer wurde 1961 bei einem Talentwettbewerb entdeckt, absolvierte jedoch trotz des frühen Erfolges eine Banklehre. Danach sang sie für einige Pop-Gruppen wie beispielsweise Family Dogg und widmete sich ab 1970 ihrer Solo-Karriere, zunächst mit englischen Aufnahmen. Weil ihre Mutter aus Düsseldorf stammte, hatte Ireen Sheer Deutsch gelernt, sodass bei ihrer Plattenfirma Polydor die Idee entstand, sie auch auf Deutsch singen zu lassen. 1971 entstand ihre erste deutsche Single Oh Holiday, die deutsche Fassung ihres englisches Hits Hey Pleasure Man.

Der Durchbruch in Deutschland gelang ihr aber erst 1973 mit Goodbye Mama. Diese Single schaffte es bis in die Top 5 der deutschen Charts. Mit ihren Alben konnte sich Ireen Sheer 2005 und 2008 erstmals in den Album-Charts platzieren.

Neben ihren Soloaufnahmen sang Ireen Sheer auch Duette mit ihrem damaligen Ehemann Gavin du Porter, dem deutschen Sangeskollegen Bernhard Brink sowie Gilbert Bécaud und Cliff Richard.

Film und Fernsehen

Nach ihrem Durchbruch mit Goodbye Mama drehte Ireen Sheer im Sommer 1973 zusammen mit ihrem Kollegen Chris Roberts den Film Wenn jeder Tag ein Sonntag wär, eine Mischung aus Musikfilm und Verwechslungskomödie. Weitere Darsteller waren unter anderem Peter Weck, Lotte Ledl und Georg Thomalla. Der Film lief am 19. Oktober 1973 in den deutschen Kinos an.

Als Sängerin war und ist Ireen Sheer Gast in vielen deutschsprachigen TV-Musiksendungen. Zwischen den 1970er und 1990er Jahren trat sie häufig in der ZDF-Hitparade auf. Ireen Sheer ist eine der wenigen Schlagersängerinnen, die auch in großen Fernsehshows des Privatfernsehens auftreten durfte, so zum Beispiel 2007 in der Sendung Die ultimative Chartshow auf RTL. Hauptsächlich konzentrieren sich ihre Auftritte jedoch auf das öffentlich-rechtliche Fernsehen.

Eurovision Song Contest

1974 nahm sie für Luxemburg am Eurovision Song Contest teil. Ihr Titel Bye Bye, I Love You erreichte Platz 4. Vier Jahre später sang sie für Deutschland. Ihr Titel Feuer erreichte Platz 6. 1985 sang Ireen Sheer dann zusammen mit Margo, Franck Olivier, Chris Roberts, Diane Solomon & Malcolm Roberts erneut für Luxemburg. Ihr Titel Children, Kinder, Enfants erreichte Platz 13.

Sie nahm noch zwei weitere Male an deutschen Vorentscheidungen teil: 1976 mit Einmal Wasser, einmal Wein und 2002 mit Es ist niemals zu spät zusammen mit Bernhard Brink, konnte sich aber nicht qualifizieren.

Privatleben

Sheer war 24 Jahre mit Gavin du Porter verheiratet; sie trennten sich 2000. Seit Ende 2001 lebt Ireen Sheer mit ihrem Manager Klaus-Jürgen Kahl zusammen in Ellmau; sie heirateten im August 2010.

Diskografie

Hauptartikel: Ireen Sheer/Diskografie

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. a b Chartquellen: DE CH

Weblinks

 Commons: Ireen Sheer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger

Silver Convention
Deutschland beim Eurovision Song Contest
1978

Dschinghis Khan


Vorgängerin Amt Nachfolgerin

Anne-Marie David
Sophie Carle
Luxemburg beim Eurovision Song Contest
1974
1985 (mit anderen Künstlern)

Géraldine
Sherisse Laurence

Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ireen Sheer — (born February 25, 1949 in Basildon, England) is a German British pop singer who has competed in several Eurovision Song Contests over the past four decades. She married another musician, Gavin du Porter, in the late 1970s or early 1980s.Infobox… …   Wikipedia

  • Ireen Sheer — Ireen Sheer. Ireen Sheer (nacida el 25 de febrero de 1949 en Basildon, Inglaterra) es una cantante pop germano británica que ha competido en varios Festivales de la Canción de Eurovisión en las cuatro décadas pasadas. Se casó con otro músico,… …   Wikipedia Español

  • Ireen Sheer — en 2007. Ireen Sheer (de son vrai nom Ireen Wooldridgeest) est une chanteuse germano britannique qui est née le 25 février 1949 à Basildon, (Royaume Uni) Ireen Sheer a été découverte au début des années 1960. Elle chantait dans… …   Wikipédia en Français

  • Sheer — ist der Familienname folgender Personen: Gordy Sheer (* 1971), US amerikanischer Rennrodler Ireen Sheer (* 1949), deutsch britische Schlagersängerin Siehe auch: Scheer Diese Seite ist eine Begriffsk …   Deutsch Wikipedia

  • Children, Kinder, Enfants — Eurovision Song Contest 1985 entry Country Luxembourg Artist(s) Margo …   Wikipedia

  • Deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 1976 — Ein Lied für Den Haag Produzierender Fernsehsender Hessischer Rundfunk Ausstrahlender Fernsehsender Vorentscheidung …   Deutsch Wikipedia

  • ESC 1974 — 19. Eurovision Song Contest Datum 6. April 1974 Austragungsland  Vereinigtes Königreich Austragungsort The Dome Brighton …   Deutsch Wikipedia

  • ESC 1985 — 30. Eurovision Song Contest Datum 4. Mai 1985 Austragungsland  Schweden Austragungsort Scandinavium Göteborg …   Deutsch Wikipedia

  • Erich Liessmann — Jean Frankfurter (* 9. März 1948 in Frankfurt am Main), geboren als Erich Liessmann, ist ein deutscher Komponist und Produzent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Erfolge 3 Auszeichnungen 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Family Dogg — The Family Dogg war eine britische Popgruppe, die von 1966 bis 1972 bestand. Die Idee für dieses Projekt wurde im Sommer 1965 geboren, als sich die beiden britischen Musiker Albert Hammond und Steve Rowland als Sänger der spanischen Gruppen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”