John Griffin Carlisle

John Griffin Carlisle
John Griffin Carlisle (um 1875)

John Griffin Carlisle (* 5. September 1834 im Kenton County, Kentucky; † 31. Juli 1910 in New York City) war ein US-amerikanischer Politiker (Demokratische Partei). Er fungierte als Sprecher des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten und US-Finanzminister.

Inhaltsverzeichnis

Politische Laufbahn

Aufstieg zum Vizegouverneur von Kentucky

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften, das er 1858 abschloss, war Carlisle als Rechtsanwalt in der Kanzlei des späteren Gouverneurs von Kentucky, John W. Stevenson, tätig. Bereits 1859 wurde er zum Abgeordneten im Repräsentantenhaus von Kentucky gewählt. Nach Beendigung der zweijährigen Amtszeit ließ er sich zu Beginn des Sezessionskrieges 1861 als Rechtsanwalt in Covington nieder. Allerdings wurde er während der Amtszeit von Stevenson als Gouverneur von 1867 bis 1871 zum Mitglied des Senats von Kentucky gewählt.

1871 gewann er die Wahl zum Vizegouverneur von Kentucky, womit er bis 1875 Vertreter von Gouverneur Preston Leslie war.

Aufstieg zum Sprecher des Repräsentantenhauses

Nach dem Ende seiner Amtszeit als Vizegouverneur kandidierte er 1875 erfolgreich für das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten. Dort vertrat er bis 1889 die Interessen des sechsten Wahldistrikts von Kentucky, der die Gebiete von Lexington und Danville sowie die Staatshauptstadt Frankfort umfasste. Am 3. Dezember 1883 setzte er sich bei der Wahl zum Sprecher des Repräsentantenhauses (Speaker) gegen den früheren demokratischen Sprecher Samuel J. Randall durch und wurde damit Nachfolger des Republikaners J. Warren Keifer.

Carlisle, der sich 1880 und 1884 erfolglos um eine Aufstellung zum demokratischen Präsidentschaftskandidaten gegen Winfield Scott Hancock und Grover Cleveland bewarb, wurde im Laufe der Zeit auch zum Führer der konservativen, so genannten Bourbon-Demokraten, die zwischen 1888 und 1904 die Präsidentschaftsbewerber Cleveland und Alton B. Parker unterstützten. Seine eigenen Bewerbungen scheiterten dabei zum Teil auch wegen seiner Herkunft aus dem Gebiet der im Bürgerkrieg unterlegenen Konföderierten Staaten. Ihm zu Ehren wurde am 3. April 1886 das Carlisle County in Kentucky benannt.

Am 26. Mai 1890 trat er als Sprecher des Repräsentantenhauses zurück.

Senator, Finanzminister und Rückzug aus der Politik

Nach seinem Rücktritt als Sprecher wurde er als Vertreter von Kentucky 1890 zum US-Senator ernannt, um die Amtszeit des verstorbenen James B. Beck zu vollenden. 1892 verzichtete er bereits im Vorfeld auf eine erneute Nominierungskandidatur zu Gunsten von Cleveland.

Porträt von John G. Carlisle im Finanzministerium

Nach der Wahl von Cleveland zum US-Präsidenten berief ihn dieser am 7. März 1893 als Finanzminister (Secretary of the Treasury) in sein Kabinett. Als solcher setzte auch er sich für die Beibehaltung des so genannten Silberstandard zur Deckung des US-Dollar ein. Die amerikanische Wirtschafts- und Finanzkrise von 1893 führte zum Ende seiner politischen Laufbahn. Nach einem Anstieg der Anfrage nach Gold sah er ein, dass die Deckung der Währung durch den Silberstandard nicht länger tragbar war. Zugleich setzte er sich für eine Senkung der Zölle ein. Allerdings musste er 1894 seinen Widerstand gegen die Zollerhöhungen durch das Wilson-Gorman-Zollgesetz ("Wilson-Gorman Tariff Act") aufgeben. 1896 wandte er sich gegen den Präsidentschaftskandidaten der Demokraten, William Jennings Bryan, der sich für eine Beibehaltung des Silberstandards einsetzte, und unterstützte stattdessen den Kandidaten der National Democratic Party und früheren Gouverneur von Illinois, John M. Palmer, der sich für die Einführung des Goldstandards einsetzte. 1896 war der einst anerkannte Politiker aufgrund seiner Währungspolitik so unbeliebt, dass er sogar in der Mitte einer Rede in seiner Heimatstadt Covington vom Rednerpult durch das Werfen fauler Eier vertrieben wurde.

Am 5. März 1897 endete seine Amtszeit als Finanzminister und zugleich seine politische Laufbahn. Anschließend war er bis zu seinem Tod als Rechtsanwalt in New York tätig.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John Griffin Carlisle — Infobox Officeholder name =John Griffin Carlisle imagesize =200px small caption = order =35th office =Speaker of the United States House of Representatives term start =December 3, 1883 term end =March 4, 1889 president =Chester A. Arthur Grover… …   Wikipedia

  • John Griffin — is a name shared by the following individuals:ports personalities*John Charles Griffin (born 1911), American boxer known as Corn Griffin; fought James Braddock in 1934 bout depicted in Cinderella Man *John Griffin (defensive back) (born 1939),… …   Wikipedia

  • Carlisle (surname) — Carlisle is a surname, and may refer to:*Anthony Carlisle, surgeon and discover of electrolysis *Belinda Carlisle, American singer, of the Go Go s *Bob Carlisle, American Christian singer *Clarke Carlisle, English footballer with Burnley F.C.… …   Wikipedia

  • John Jordan Crittenden — John J. Crittenden John Jordan Crittenden (* 10. September 1786 oder 1787 in Versailles, Kentucky; † 26. Juli 1863 in Frankfort, Kentucky) war ein US amerikanischer Jurist, Politiker, US Senator …   Deutsch Wikipedia

  • John Carlisle — may refer to:* John Carlisle (actor), British television actor * John Russell Carlisle (born 1942), British Conservative Party Member of Parliament and member of the Conservative Monday Club * John Griffin Carlisle (1834 ndash;1910), American… …   Wikipedia

  • Carlisle (Begriffsklärung) — Carlisle ist der Name folgender Orte: in England: Carlisle in den Vereinigten Staaten: Carlisle (Alabama) Carlisle (Arkansas) Carlisle (Indiana) Carlisle (Iowa) Carlisle (Kentucky) Carlisle (Louisiana) Carlisle (Massachusetts) Carlisle (Michigan) …   Deutsch Wikipedia

  • John Cabell Breckenridge — John C. Breckinridge (1821–1875) John Cabell Breckinridge (* 21. Januar 1821 Lexington, Kentucky; † 17. Mai 1875 ebenda) war Offizier der United States Army, Vizepräsident der Vereinigten Staaten und Senator für den Bundesstaat Kentucky. Im… …   Deutsch Wikipedia

  • John Cabell Breckinridge — John C. Breckinridge (1821–1875) John Cabell Breckinridge (* 21. Januar 1821 Lexington, Kentucky; † 17. Mai 1875 ebenda) war Offizier der United States Army, Vizepräsident der Vereinigten Staaten und Senator für den Bundesstaat Kentucky. Im… …   Deutsch Wikipedia

  • John Crepps Wickliffe Beckham — (* 5. August 1865 in Bardstown, Kentucky; † 9. Januar 1940 in Louisville, Kentucky) war ein US amerikanischer Politiker und Gouverneur von Kentucky. Außerdem war er Senator für diesen Bundesstaat. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jugend und Aufstieg …   Deutsch Wikipedia

  • John Stevenson — John White Stevenson (* 4. Mai 1812 in Richmond, Virginia; † 10. August 1886 in Covington, Kentucky) war ein US amerikanischer Politiker und Gouverneur von Kentucky …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”