PEN deutschsprachiger Autoren im Ausland

PEN deutschsprachiger Autoren im Ausland

Das PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland ist Mitglied des Internationalen P.E.N. Es wurde 1934 von Lion Feuchtwanger, Ernst Toller, Max Herrmann-Neiße und Rudolf Olden in Großbritannien unter dem Namen "Deutscher PEN-Club im Exil" gegründet und hatte bis 2005 seinen offiziellen Sitz in London. Seit 2006 hat es seinen Sitz am Wohnort des jeweiligen geschäftsführenden Sekretärs (2008: Gabrielle Alioth, Irland).

Inhaltsverzeichnis

Liste der Präsidenten

Liste der Ehrenpräsidenten

Liste der Sekretäre

Literatur

  • PEN Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland (Hrsg.) Autobiographien. International PEN, Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland, London, 1970
  • Werner Berthold (Bearb.) / Deutsche Bibliothek, Frankfurt am Main (Hrsg.): Der deutsche PEN-Club im Exil. 1933-1948. Katalog zur Ausstellung in der Deutschen Bibliothek, Buchhändler-Vereinigung, Frankfurt am Main, 1980
  • Karin Reinfrank-Clark (Hrsg.): Ach, Sie schreiben deutsch? Biographien deutschsprachiger Schriftsteller des Auslands-PEN, Bleicher, Gerlingen, 1986
  • Arno Reinfrank (Hrsg.): Zehn Takte Weltmusik : eine Lyrik-Anthologie des PEN-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland, Bleicher, Gerlingen, 1988
  • Ilse R. Wolff (Hrsg.): Doch die Sprache bleibt ... : eine Prosa-Anthologie des PEN-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland, Bleicher, Gerlingen, 1990
  • Fritz Beer (Hrsg.), Uwe Westphal (Hrsg.): Exil ohne Ende. Das PEN Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland, Bleicher, Gerlingen, 1996
  • Chaim Noll (Hrsg.): Offene Fragen. 70 Jahre PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland, Synchron, Heidelberg, 2005
  • Helmut Peitsch: "No Politics"? Die Geschichte des deutschen PEN-Zentrums in London 1933-2002, V&R Unipress, Göttingen, 2006

Weblinks

P.E.N. Zentrum der Schriftstellerinnen und Schriftsteller im Exil deutschsprachiger Länder

Der Kurzname des P.E.N. Zentrums der Schriftstellerinnen und Schriftsteller im Exil deutschsprachiger Länder, Exil-P.E.N., führt häufig zu Verwechslungen mit dem P.E.N.-Zentrum Deutschsprachiger Autoren im Ausland, welches in den ersten Jahren seines Bestehens ebenfalls den Namen Exil-P.E.N. trug und seine Website dementsprechend benannt hat. Die Zentren weisen zum Teil personelle Überschneidungen auf und organisieren gemeinsame Veranstaltungen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • P.E.N.-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland — Das P.E.N. Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland ist Mitglied des Internationalen P.E.N. Es wurde 1934 von Lion Feuchtwanger, Ernst Toller, Max Herrmann Neiße und Rudolf Olden in Großbritannien unter dem Namen „Deutscher PEN Club im Exil“… …   Deutsch Wikipedia

  • P.E.N.-Zentrum Deutschsprachiger Autoren im Ausland — Das PEN Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland ist Mitglied des Internationalen P.E.N. Es wurde 1934 von Lion Feuchtwanger, Ernst Toller, Max Herrmann Neiße und Rudolf Olden in Großbritannien unter dem Namen Deutscher PEN Club im Exil… …   Deutsch Wikipedia

  • PEN-Club — P.E.N. ist eine internationale Schriftstellervereinigung, die am 5. Oktober 1921 von der Schriftstellerin Catherine Amy Dawson Scott in London gegründet wurde. Der P.E.N. zählt zu den bekanntesten internationalen Autorenverbänden. Nur wenige… …   Deutsch Wikipedia

  • Zentrum Schriftsteller im Exil deutschsprachiger Länder — Das PEN Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland ist Mitglied des Internationalen P.E.N. Es wurde 1934 von Lion Feuchtwanger, Ernst Toller, Max Herrmann Neiße und Rudolf Olden in Großbritannien unter dem Namen Deutscher PEN Club im Exil… …   Deutsch Wikipedia

  • Georges-Arthur Goldschmidt — (Literaturhaus Köln, 6. März 2007) Ausschnitt der Lesung von Georges Arthur Goldschmidt im Literaturhaus Köln am 6. März 2007 Ge …   Deutsch Wikipedia

  • P.E.N.-Club — P.E.N. ist eine internationale Schriftstellervereinigung, die am 5. Oktober 1921 von der Schriftstellerin Catherine Amy Dawson Scott in London gegründet wurde. Der P.E.N. zählt zu den bekanntesten internationalen Autorenverbänden. Nur wenige… …   Deutsch Wikipedia

  • Penclub — P.E.N. ist eine internationale Schriftstellervereinigung, die am 5. Oktober 1921 von der Schriftstellerin Catherine Amy Dawson Scott in London gegründet wurde. Der P.E.N. zählt zu den bekanntesten internationalen Autorenverbänden. Nur wenige… …   Deutsch Wikipedia

  • P.E.N. — P.E.N. ist die Abkürzung für poets essayists novelists (engl., dt etwa: Poeten, Essayisten, Romanciers), eine internationale Schriftstellervereinigung, welche am 5. Oktober 1921 von der englischen Schriftstellerin Catherine Amy Dawson Scott in… …   Deutsch Wikipedia

  • Aktion wider den undeutschen Geist — Verbrennung „undeutscher“ Schriften und Bücher auf dem Opernplatz Unter den Linden in Berlin durch Studenten am 11. Mai 1933, Aufnahme aus dem Bundesarchiv Kurz nach der „Machtergreifung“ der Nationals …   Deutsch Wikipedia

  • Verbrannte Dichter — Verbrennung „undeutscher“ Schriften und Bücher auf dem Opernplatz Unter den Linden in Berlin durch Studenten am 11. Mai 1933, Aufnahme aus dem Bundesarchiv Kurz nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten im Mai 1933 kam es im Zuge einer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”