Quasisplitting

Quasisplitting

Unter Quasisplitting versteht man im deutschen Familienrecht eine besondere Form des Versorgungsausgleichs. Wird die Ehe geschieden, sind die Unterschiede in der Altersversorgung der Ehegatten auszugleichen, sofern der Versorgungsausgleich nicht durch Ehevertrag ausgeschlossen ist.

Jedem Ehegatten steht die Hälfte der während der Ehe erworbenen Rentenanwartschaften und Versorgungsanwartschaften zu, da der Gesetzgeber davon ausgeht, dass diese während der Ehe auf der gemeinsamen Leistung beider Ehegatten beruhen. Dieser Gedanke ist auch Grundlage des Zugewinnausgleichs, bei dem das hinzuerworbene Vermögen im Falle der Scheidung geteilt wird.

Die Anwartschaften werden jedoch dann nicht tatsächlich geteilt (Splitting, von engl. to split: teilen), wenn der ausgleichspflichtige Ehegatte Anwartschaften als Beamter erworben hat, da die Versorgung der Beamten von der Rentenversicherung getrennt ist. Aus diesem Grund ist eine einfache Übertragung nicht möglich. In diesem Fall begründet das Familiengericht Rentenanwartschaften in Höhe der Hälfte der Differenz in der gesetzlichen Rentenversicherung neu, § 1587 b Abs. 2 BGB. Dadurch wird der Berechtigte genauso gestellt, als hätte ein Splitting stattgefunden (lat. quasi: wie).

Das Quasisplitting wird daher auch fiktive Nachversicherung genannt, da der Berechtigte so steht, als wäre er für die Zeit der Ehe versichert gewesen.

Siehe auch

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Quasi-Splitting — Unter Quasisplitting versteht man im deutschen Familienrecht eine besondere Form des Versorgungsausgleichs. Wird die Ehe geschieden, sind die Unterschiede in der Altersversorgung der Ehegatten auszugleichen, sofern der Versorgungsausgleich nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Erweitertes Splitting — Ein erweitertes Splitting kann vom Familiengericht im Rahmen eines bei einer Ehescheidung durchzuführenden Versorgungsausgleichs angeordnet werden. Nach dem Vorbild des normalen Splittings werden beim erweiterten Splitting zum Ausgleich für ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Realteilung (Familienrecht) — Die Realteilung ist eine in § 1 Abs. 2 VAHRG geregelte Form des im Rahmen einer Ehescheidung vom Familiengericht durchzuführenden Versorgungsausgleichs. Bei der Realteilung wird für den ausgleichsberechtigten Ehegatten eine Anwartschaft bei einem …   Deutsch Wikipedia

  • Altersvorsorge — Der Begriff Altersvorsorge umfasst die Gesamtheit aller Maßnahmen, die jemand während des Lebens trifft, damit er im Alter oder nach dem Ende seiner Erwerbstätigkeit (dieses kann auch vor dem Beginn von Rentenzahlungen liegen) seinen weiteren… …   Deutsch Wikipedia

  • Splitting — (englisch für teilen oder spalten) bezeichnet: im Familienrecht Realteilung Quasisplitting erweitertes Splitting im Steuerrecht Ehegattensplitting Familiensplitting Gnaden oder Witwensplitting Steuersplitting I (1957), Steuersplitting II (1964)… …   Deutsch Wikipedia

  • Steuersplitting — Steuersplittung bezeichnet Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts: Steuersplitting I, Einführung des Ehegattensplittings im Jahre 1958 Steuersplitting II, Nichtigkeit von Teilen der Einkommensteuergesetze 1951, 1953, 1955 und 1958… …   Deutsch Wikipedia

  • Quasi — Das Wort quasi (lat.) bedeutet übersetzt gleich, wie, sozusagen. In der DDR war es auch der Name eines preisgünstigen Scheuermittels aus Quarzsand, das in 250 g Pappschachteln zu 20 Pfennig verkauft wurde. Als Vorsilbe wird Quasi in manchen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”